Evelyn Drewes – Einzelausstellungen Lev Khesin – Morphologie – & Arno Beck – Watchlist I/2018

Eine Arbeit des Künstlers Lev KhesinBild von Lev Khesin Foto: Künstler

Die Herbstausstellung der Evelyn Drewes Galerie

Die Hamburger Galeristin Evelyn Drewes freut sich den Künstler Lev Khesin mit seiner Einzelausstellung Morphologie und Arno Beck mit Watchlist I/2018 anzukündigen.

Gezeigt werden aus einer zweijährigen Schaffensphase erstmalig neue Arbeiten von Lev Khesin, hauptsächlich sin das großformatige Exponate. Die Arbeiten von Lev Khesin entstehen aus Schichten aus Pigmenten und halbtransparentem Silikon. Einzigartige Betrachtungsmomente und Bildwirkungen entstehen durch das Zusammenspiel von Material und Technik in Kombination mit Perspektive und Licht. Zu der Ausstellung erscheint das Künstlerbuch „Morphologie“ über den Distanz Verlag.

Ein Bild von Arno Beck mit der Schreibmaschine gestaltet

Arno Beck Untitled 1 Schreibmaschinen-Zeichnung auf Japan Papier 45 x 45 cm, 2018 Foto: Künstler

Arbeiten von Arno Beck

 Arno Beck – Watchlist I/2018 – das sind  farbreduzierten Schreibmaschinenarbeiten. Die heute kaum noch verwendete Schreibmaschine – Frage: Wann haben Sie zuletzt darauf geschrieben? – ist das Werkzeug des Künstlers. Damit löst er die Grenzen zwischen Malerei und Typografie auf und verbindet Elemente des Analogen und Digitalen. Landschaftliches Ambiente im Look eines Gameboyscreens aus den 90ern – der Künstler verbindet Gegensätze und kreiert daraus neue Bilderwelten.

„In meinen Druckgrafiken und Malereien beschäftige ich mich mit Formen der digitalen Darstellung und der analogen Überführung dieser Bildwelten in den realen Bildraum. Grundsätzlich gehe ich von einer klassisch malerischen Haltung aus, die sich im Laufe der Zeit jedoch immer stärker zu einer konzeptuellen Auffassung einer post-digitalen Malerei weiterentwickelt hat. Ich bediene mich hierbei der Gesetzmäßigkeiten einer malerischen Bildsprache die sich jedoch nicht in klassisch malerischen Ausdrucksformen manifestiert. Ziel dieses Transformationsprozesses ist es der Flüchtigkeit von digitalen Eindrücken eine analoge Darstellungsform entgegenzusetzen, die physisch erfahrbar wird.

Die Oberflächenstruktur und Haptik spielt bei der Materialisierung der digitalen Vorlagen eine entscheidende Rolle. Die Bilder bewegen sich an der Schnittstelle virtueller Computerwelten und manueller, künstlerischer Ausdrucksformen. Das Zusammenspiel von Handgemachtem und Digitalem, versuche ich in verschiedenen Medien umzusetzen und zu bearbeiten.

Analoge und digitale Darstellung durchdringen sich hierbei und meine Hand mischt sich gerade an dem Punkt ein, wo die Maschine ihren Kompetenzbereich für sich beansprucht. Durch die Handarbeit wird die Perfektion der Maschine untergraben und der „Fehler“ wird zum konzeptionell wichtige Bestandteil, der den Herstellungsprozess offen legt. Hierbei interessiert mich das Spannungsgefüge zwischen geplanter Ordnung und willkommenen Ausbrüchen aus einem statischen System, die einen lebendigen Farbraum erzeugen.“ So kommentiert Arno Beck seine Arbeiten.

Evelyn Drewes | Galerie
Lev Khesin – Morphologie – & Arno Beck – Watchlist I/2018

Vernissage am Freitag, den 26. Oktober 2018, 18.00 – 21.00 Uhr
Ausstellung vom 27. Oktober – 21. November 2018
Öffnungszeiten: Di. – Fr. 14.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Wo:
Burchardstraße 14, 20095 Hamburg, Telefon 0151-115 36 222 – www.evelyndrewes.de

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial