Vernissage Nissis Kunstkantine – Flucht.Punkt.Perspektiven – Arbeiten von Dirk Brüggemann

Nissis KunstkantineDirk Brüggemann mit Nissi Foto: ganz-hamburg.de

Nissis Kunstkantine zeigt in der Ausstellung „Flucht.Punkt.Perspektiven“ Arbeiten von Dirk Brüggemann

Ein nordischer April-Mittwochabend war die Kulisse für die Vernissage in Nissis Kunstkantine in der HafenCity. Bis Ende Mai wird Nissis Kunstkantine Arbeiten von Dirk Brüggemann unter dem Titel  „Flucht.Punkt.Perspektiven“ ausstellen.

Ein kleines Jubiläum, denn es ist bereits die 30. Ausstellung bei Nissi. Ausgesprochen zuhörenswert war die Laudatio von Bernd Roloff. Interessante Bezüge gemixt mit trockenen hanseatischen Humor, einem guten Schuss Selbstironie und dabei lässig elegant in der Sprache machte er das Werk von Dirk Brüggemann transparent. Kunsthistorische Bräsigkeit kam bei seinen Betrachtungen, fern abseits des Deutschen Besinnungsaufsatzes,  keinesfalls auf.

Auch PVC-Planen können Kunst transportieren

In seinen zumeist großformatigen Bildern fängt der Künstler eine schwermütige Leichtigkeit, die den Betrachter über ihre abgründige Situationskomik verstört bzw. koordinatenlos reagieren lässt, ein. Er hält die Bildelemente in einem spannungsreichen Schwebezustand und überrascht mit einem trocknen nordisch geprägten Humor. 

Nissis Kunstkantine zeigt aktuelle Werke von Dirk Brüggemann in denen er mit einem neuartigen und aufwändigen Umsetzungsprozess arbeitet. Basis sind für ihn bereits fertig gestellte Ölbilder oder Zeichnungen. Sie werden digitalisiert und nach Überarbeitung mit einem Bildbearbeitungsprogramm in Großformaten auf PVC-Banner gedruckt. Dieses robuste, wenig sensible, Material wird dann ein weiteres Mal partiell oder komplett mit lasierenden Ölfarben übermalt. Unschärfen, Pixelstrukturen oder auch Typographie werden als neue Stilelemente integriert. So entstehen weitere mehrschichtige Wahrnehmungsebenen. Eine eindrucksvolle Ästhetik und es handelt sich im besten Sinne um moderne klassische Malerei.

Bernd Roloff

Die Laudatio in Nissis Kunstkanitne hielt Bernd Roloff Foto: ganz-hamburg.de

Über Dirk Brüggemann

Dirk Brüggemann lebt und arbeitet im Großraum Hamburg. Sein Schaffen umfasst die Bereiche Zeichnung, Malerei, digitale Composings und Objekte. Für ihn ist das Malen und Zeichnen ein aufwühlender Moment der Ruhe, persönliche Reflexion verbunden mit einem Versuch die multimedialen Informationen und persönlichen Reflexionen zu ordnen. Rohstoff für seine Bildmotive sind Dokumente, Zitate aus der Malerei, Literatur, Philosophie, Propaganda, der Reklame- und Werbewelt. Vieles in seinen Bildern hat man schon in einem anderen Zusammenhang gesehen.

Momentaufnahmen aus Informationsflut des Webs oder redaktionelle Fotos, die wie ein Schlaglicht unsere Aufmerksamkeit beanspruchen um dann in den Tiefen von Bildsammlungen zu verschwinden, transformiert Dirk Brüggemann. Er gibt dieser Bilder-Welt eine Bühne und hebt sie in eine andere Ebene. In mehrschichtigen, flüchtigen, transparent zerfließenden Farben werden Augenblicke von isolierter Intensität collageartig zu verstörend ambivalenten Situationen kombiniert. Das abstrakte Element farbiger Punkte versetzt mit seiner Leichtigkeit und verspielten Freude die gegenständlichen Kompositionen in Bewegung und vermittelt unfassbare Ebenen interpretatorischer Möglichkeiten.

Gelernte Interpretationsmechanismen versagen dabei, denn es entsteht ein neues Koordinatensystem mit ungewohnten, durchaus provozierenden Assoziationsketten – neue Routen im Navigationsgerät der eigenen Existenz.

Ausstellung Dirk Brüggemann – Flucht.Punkt.Perspektiven

Wann:
26. April – 30. Mai 2017
Wo:
Nissis Kunstkantine, Am Dalmannkai 6 – 20457 Hamburg 
www.nissis-kunstkantine.de

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial