Der Hurenball ein vergnüglicher Abend mit Gesang, Tanz und literatischen erotischen Texten

Frauenbeine mit SchuhenSehr verführerisch © ganz-hamburg.de

Wenn die frechen liederlichen Mädchen und ihre Kerls tanzen gehen, dann ist Hurenball auf St. Pauli

Hurenball, das klingt wie eine Einladung zu einer halbseidenen Nacht, aber auf die Gäste wartet Spontantheater der etwas anderen Art mit Mitmachfaktor. Bis Ende des des 19 Jahrhunderts war der Hurenball das Jahresereignis, von dem sich die sonst vom Frauenwirt so streng beaufsichtigten Huren einen unbeschwert vergnüglichen Abend versprachen – mit Gesang, Tanz und jeder Menge Spaß. 

Es ist 1911 und der Hurenball, der einzige Abend an dem die Damen der Straße mal so richtig die Puppen tanzen lassen können. Für die Theatermacherin Manuela Stange ist es wichtig die menschliche Seite hinter den gängigen Klischees zu zeigen. Die Figuren sind liebevoll, wenn auch mit viel Herz und Biss gezeichnet. Schauspielerinnen, in den Rolle der „Dirnen“, übernehmen die Szene. Es ist eigentlich wie auf fast jeder Firmenfeier heutzutage. Es wird getratscht über die Arbeit, die Verhältnisse im Bordell und die Vorlieben der Freier. Die Damen geraten beim Essen in erotische Phantasien. Und Fritze, der Damenbegleiter steht vor einer echten Herausforderung, gerät er doch zwischen die Fronten als Suse und Rosa sich um einen „Freier“ prügeln.

Dazwischen lockern die wirklich köstlichen Texte von Josephine Mutzenbacher und Heinrich Zille kombiniert mit Dialogen von Isabel Allende und Francois Villonden den Abend auf. So wird das Publikum in die kleine Welt der Bordelle versetzt und erlaubt einen tiefen Einblick in diesen verschlossenen Kosmos. Das Ensemble strahlt eine Freude aus, die einen mitreißt. Da lässt man sich als Gast gerne von Ihnen zum Tanzen auffordern. Ein wirklich leckeres Buffet rundet diesen Abend ab. Wer mag kann anschließend bei Live Gesang und DJ weiterfeiern. Das Buffet wird ausgiebig kommentiert und das Publikum wird, ohne Zwang, in das Spiel einbezogen. 

Ort:
Hamburger Veermaster, Reeperbahn 162, Hamburg-St.Pauli , Tel. 040/31 65 44 

Termine
jeden Donnerstag, vom 10. November bis 22. Dezember 2011 
Einlass: 19:30 Uhr, Buffeteröffnung: 20:00 Uhr , Programmstart: 21:30 Uhr
Programmdauer : ca. zwei Stunden ( inklusive Pause )

Ticketsinklusive Buffet 69,50 € pro Person. (Getränke sind nicht inbegriffen)

 

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial