Verdammt noch mal sagt das Schmidtchen: Zahlt doch, was ihr wollt!

Schmidtchen Theater ReeperbahnSchmidtchen Theater Reeperbahn

Das ist neu auf dem Hamburger Kiez: Jetzt wird am Freitag im Schmidtchen abgerechnet, wenn es heißt: Zahlt doch, was ihr wollt!

Der Kiez-Bühne Schmidtchen kommt im schmidtschen Show- und Bühnenimperium die Rolle eines munteren Schnellbootes zu. Will sagen, die dritte Schmidt-Spielstätte ist das kleine flexible Standbein, hier kann vieles ausprobiert und getestet werden.

Schmidtchen oder „Zahlt doch, was ihr wollt“

Jetzt gehen die Schmidt-Macher mit einem frischem Konzept und experimentierfreudigen Programm im neuen Jahr in die vollen. Ab März heißt es an jedem Gastspiel-Freitag „Pay what you want“ auf gut Deutsch: „Zahlt doch, was ihr wollt“.

„Wir sind das erste Theater in Deutschland, das regelmäßig das Publikum den Ticketpreis selbst bestimmen lässt. Hier zahlt jeder das, was ihm der Spaß wert war – und zwar nach der Show. Wir gehen fest davon aus, dass das Konzept aufgeht. Wir glauben nämlich nicht nur an unsere Künstler, sondern auch an unser Publikum!“ sagt Corny Littmann (Schmidts Impresario).

Logo Schmidtchen Theater Reeperbahn

Logo Schmidtchen Theater Reeperbahn

Das Schmidtchen Programm im Frühjahr 2018

Der bewährte Spielplan aus Comedy und Auftritten junger Bands wird um ganz neue Formate, zu einem bewusst kleinen Eintrittspreis ergänzt. Damit will das Schmidtchen die Besuchsschwelle senken. Den Start macht der Comedian Der Wolli am 2. März. Schon eines kann gesagt werden, das ist nicht für Freunde der gepflegten steifen Hochkultur-Langeweile. Der Wolli setzt auf Klamauk und nicht auf Comedy Mainstream.

Der Wolli

Der Wolli Foto: Kevin Roeper

Die frisch gekürten Comedy-Pokal-Siegerin Helene Bockhorst rüttelt mit dem „Poetry Schlamassel“ an etablierten Slam-Traditionen. Da darf man gespannt sein. Immerhin hat mit der dreißigjährigen Hamburger erstmals eine Frau (!) den mit 3000 Euro dotierten Hamburger Comedy Pokal 2018 gewonnen. 

Den Filmfreund wird es sicher in den „Movie Crasher“ ziehen, wenn das Schmidtchen zum Kino mit eingeplantem Störfaktor wird und ziemlich lustvoll ein Film seziert wird. Allerdings, soll es leider nicht der neue Bibi & Tina-Film sein. 

Die Duellpistolen werden im übertragenden Sinn sicher ausgepackt, wenn beim „Hamburger Comedy Slam – Das Teamduell“ junge Stand-up-Comedians  gegeneinander antreten.

Der hoffentlich ruhende Pol während dessen ist Schmidtchen-Gastgeber und -Hausherr Henning Mehrtens: „Das Schmidtchen ist der Ort für abgefahrene Ideen und durchgeknallte Künstler. 2018 wird spannend!“

Jana und Janis

Jana und Janis – Sag einfach Jein – (Evangelos Sargantzo, Janne Marie Peters) Foto: Ingo Boelter

Natürlich gibt es auch weiterhin reichlich Theater im Haus am Spielbudenplatz (Reeperbahn). Die Uraufführung der On-Off Lovestory „Jana & Janis“ – Sag einfach Jein! steht am 22. März an. Das interaktive Musicals stammt aus der Feder des Berliner Multitalents Constanze Behrends („Switch Reloaded“, „Gutes Wedding, schlechtes Wedding“, „Kiffer-Barbie“ u.v.m.) stammt. Die Musik steuert Lukas Nimscheck (Deine Freunde) beigesteuert.

Ab 26. April ist dann der New Yorker Off-Broadway-Hit „[titel der show]“ erstmals in Hamburg auf dem Kiez zu sehen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial