Der Nächste bitte! Lisa Feller klärt Hamburgerinnen über Männer auf

Lisa FellerLisa Feller Foto: Stephan Pick

Esprit und Charme ist auf der Reeperbahn eher selten anzutreffen, doch Lisa Feller macht es im Schmidt-Theater mit ihrem neuen Programm: ‚Der Nächste bitte!‘ möglich

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Diesen Leitspruch hat Lisa Feller schon längst verinnerlicht. Allerdings, ganz so einfach ist das nicht. Besonders dann, wenn der Nächste sich männliches Wesen der ganz gewöhnlichen Art entpuppt. Märchenprinzen sind bekanntlich sehr selten und scheu.

Grundsätzlich sollten bei einer Frau die Warnlampen bei dem Wort Mann angehen. Viele Vertreter dieser Gattung leiden an fortgeschrittener Bindungsangst und habe eine gewisse Liebesphobie.

Wenn Frau zu allem ‚Unglück‘ dann auch noch selbstbewusst und witzig ist, dazu auch noch zwei kleine Kinder hat, dann, ja dann, wird es kompliziert oder unterhaltsam. Wie immer ist das eine Frage des Betrachtungswinkels.

Frau könnte es auch mit Selbstliebe versuchen. Klingt gut und in jeder zweitem Frauenmagazin steht darüber mindestens ein Artikel. Doch lesen und Wirklichkeit, dazwischen liegen Welten.

In ihrem Programm ‚Der Nächste bitte!‘ navigiert Lisa Feller zwischen Beruf, Erziehung, Figur-Erhaltung und der Suche nach dem geeigneten Lebensabschnittsbegleiters, denn fürs Herz möchte Frau ja auch etwas haben. Das Leben einer modernen Frau ist eben eine Achterbahnfahrt zwischen Schokolade zum Frühstück und Photoshop-Selfies irgendwann im Lauf des prallgefüllten 14-Stundentags.

Homo Testosteron

Zur Hälfte besteht die autochthone Deutsche Bevölkerung aus Vertretern des ‚Homo Testosteron‚. Die erfolgreiche Komödiantin hat es sich in ihrem neuen Programm „Der Nächste, bitte!“ zur Aufgabe gemacht, dass sie den Rätseln dieser Spezies, die zumeist vollkommen harmlos Städte und Dörfer bewohnt, durch eigene Feldforschung näherkommt. In der Tat, dass ist durchaus vergnüglich. 

Eine lebenslustige Frau wie Lisa Feller hat es schon immer geahnt: „Ein Mann sollte wie ein guter Blumenstrauß sein: Das Gestrüpp muss weg, unten ein bisschen beschneiden und eine Tüte Blumenfrisch dazu. Dann kann man ihn nämlich problemlos ins Wasser stellen und er bleibt schön frisch. Alles andere ist Selberpflücken für 2,50 Euro und da hab ich echt keinen Bock mehr drauf. Der Nächste, bitte!“

Duldung war gestern, „Der Nächste, bitte!“ ist heute. Lisa Feller versprüht auch in ihrem neuen Erfolgsprogramm wie immer ihren warmherzigen Esprit und Charme. Dabei steht sie mit beiden Beinen fest im Leben und verliert nie ihre Gabe, dem alltäglichen Wahnsinn mit Witz, Improvisation und unerschütterlichem Optimismus entgegenzutreten.

Hamburgerinnen, die schon immer wissen wollten, wie das nun mit dem ‚Homo Testosteron‘ genau ist, können sich am Montag, den 26. März im Schmidt Theater etwas schlauer machen.

Lisa Feller – Der Nächste bitte! kommt nach Hamburg

Wann:
Montag, 26. März 2018 20.00 Uhr
Wo:
Schmidt-Theater, Hamburg, Spielbudenplatz 24-25, 20359 Hamburg St. Pauli
Tickets:
Tickets von19,80 bis 29,70 Euro zzgl. VVK
https://www.tivoli.de/programm-tickets/lisa-feller-1.html
 
Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial