Blond, schön, schreiben und instrumental das echtzeit studio im September

Eva EngelbachEva Engelbach Foto: engelbach

Der Sommer war heiß, jetzt kann der Herbst kommen sagen Silke Roca und Philipp K. Djanani und präsentieren ihr Septemberprogramm des echtzeit studio

Groß, blond & kommt aus dem Norden… hat aber auch gute Eigenschaften!
Comedy & Zauberkunst mit Christian Brandes

Christian Brandes ist ein Clown in der Maskerade eines exzellenten Zauberkünstlers. Mit seiner einmaligen Mischung aus Zauberei, Comedy und Slapstick grätscht er in sämtliche Beine herkömmlicher Unterhaltungsklischees. Er ist ein leidenschaftlicher Fantast, der sich herzlich übertrieben den unsinnigsten Herausforderungen stellt und ein weichgespülter Draufgänger, der in seinen starken Momenten nicht davor zurückschreckt, romantisch zu werden. Also keine Angst – der will wirklich nur spielen!

Wann: Donnerstag, 06. September um 20.00 Uhr
Eintritt: 14 / 12 Euro 

www.chrisbrandes.com
 
Christian Brandes

Christian Brandes Foto: brandes

Endlich mal schön!
Liederabend von & mit Oliver Scheidies (Gesang & Gitarre)

Scheidies’ Texte sind kleine lyrische Juwelen. Gerade weil er jegliche Distanz aufgibt und auch dorthin schaut, wo Versagen, Elend oder Hoffnungslosigkeit wohnen, werden sie so kostbar. Denn sein Blick ist zwar durchdringend, aber liebevoll und neugierig. Scheidies besingt die Einsamkeit des gestrandeten Kapitäns, die Neurosen der verzweifelten Hausfrau, die Resignation des Bettlers in der Berliner U – Bahn, sowie die Sehnsucht des Wolfes in einem Bordell in Neckarstadt -West.
 
In seinen Liedern schwingt so viel Anteilnahme für seine Alltagshelden mit, daß die Hoffnung und Zuversicht auf eine echte Menschlichkeit fast mit Händen zu greifen ist. Scheidies lotet die Verzweiflung der menschlichen Seele aus und das tut er mit feinsinnig, poetischen Humor und einem originellen Witz, der befreiend wirkt. Sein sinnlicher Bassbariton, das virtuose Gitarrenspiel, die Wortakrobatik, sowie sein schauspielerisches Talent sind weitere Zutaten, die Scheidies und seine „abgrundtief lustige Liederpoesie“ weit aus der Masse der liedermachenden Zunft heraushebt.
„Scheidies verströmt Herzblut“ (Hamburger Abendblatt)

Wann, Samstag 15. September, 20.00 Uhr
Eintritt: 15 / 13 Euro  Foto ’scheidies‘ zum Abdruck frei (Foto by Alex Jung)
www.oliver-scheidies.de

Oliver Scheidies

Oliver Scheidies Foto: Alex Jung

Schreibe mir. Und vor allem liebe mich.
Briefe von Frida Kahlo mit Liedern von Eva Engelbach und Saskia Junggeburth

„Ich lächelte. Weiter nichts. Doch in mir wurde es hell, und in der Tiefe meines Schweigens folgte er mir. Wie mein Schatten. Makellos. Schwerelos. Eine schluchzende Weise erklang in der Nacht.“
 
Ein Abend mit den Briefen der mexikanischen Künstlerin an ihre Liebhaber und Weggefährten, Freunde, Familie. Ärzte und Gläubiger. Briefe, die erzählen von fernen Orten, ihren Farben und Klängen. Von der Bilderwelt Frida Kahlos zwischen Ateliers und Hospitälern, Euphorie und Depression, Selbstzerstörung und leidenschaftlicher Liebe.Mit Liedern von Eva Engelbach. Lieder, die erzählen von den ganz großen Gefühlen. Von Papageien auf der Schulter, vom Rum in den Gläsern, von der Liebe zur Kunst, vom Tanzen auf Tischen, Tränen über der Stadt, und von den Schmerzen und Ängsten einer Frau, die jederzeit bereit war, der Realität ins Auge zu schauen.
 
Wann: Donnerstag 20. September, 20.00 Uhr
Eintritt: 16 / 14 Euro
www.hofkomponistin.de

 

Joseph Maria Antonio

Joseph Maria Antonio Foto: Katrin Schoening

Viola da Gamba trift auf europäische & klassische Instrumentalmusik

Viola da Gamba trifft auf europäische & klassische Instrumentalmusik
aus verschiedenen Epochen mit Einflüssen von Celtic, Fado & Flamenco
Joseph Maria Antonio inconcert

Sein Instrument ist ähnlich dem eines Cellos, genannt „Viola da Gamba“. Ein extrem variables Instrument, dass der diplomierte Musiker und Philosoph virtuos beherrscht. Josephs Leidenschaft führte ihn von Sevilla aus in die ganze Welt. Ursprünglich studierte er Flamenco-Gitarre und kam dabei in Kontakt mit Musik aus den Epochen der Renaissance und des Barocks. Seine Musik hat viele Facetten – von Celtic Einflüssen über Fado bis hin zu Flamenco und Film-Musik. Klassisch, außergewöhnlich. Musikalisch wertvoll …

Wann: Sonntag 23. September, 18.00 Uhr
Eintritt:
12 / 10 Euro
www.josephmariaantonio.com
e