Hossa Hossa – Der Schlagermove ist zurück und der Rollstuhl-Truck fährt mit

Peter SebastianPeter Sebastian hat den Inklusionstruck für den Schlager Move mit organisiert Foto: Fabrizio Barile

Entweder man liebt den Schlagermove oder man schlägt sich am kommenden Samstag mit dem Neun Euro-Ticket in einem vollbesetzte Nahverkehrszug in die Büsche. Wir sind uns allerdings sicher, dass nach der Corona-Pause der diesjährige Schlagermove am Samstag, den 1. Juli eine richtig runde Sause wird.

Dieses Jahr wird es nicht nur gewohnt gut gelaunt, bunt und schrill zugehen. Was auch wichtig ist, es wird Inklusions-übergreifend. Denn bereits zum zweiten Mal geht der spezielle und umgerüstete Inklusionstruck mit der Startnummer 40 an den Start, der es auch Menschen mit Handicap ermöglicht, mittendrin, also auf einem Truck mitfahren zu können, und nicht nur vom Straßenrand zusehen zu müssen.

Unter dem Motto „ALLE IN EINEM BOOT – AUS FREUDE AM LEBEN“, freuen sich 14 schlagerbegeisterte Rollifahrer*innen sowie weitere Personen mit Handicap und ihre Begleitung darauf, kostenlos auf dem Truck mitzufahren zu können. Auch unser Schirmherr, “Kaffeekönig” Albert Darboven, ist am Samstag mit von der Partie.

Der Inklusionstruck ist eine Kooperation zwischen Schlagersänger Peter Sebastian, dem 1. Vorstandsvorsitzender des Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V. und der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. Wir finden, das ist eine tolle Idee und trällern mal mit Henry Valentino seinen Hit: ‘Im Wagen vor mir’ mit. Um 14:00 wird das Organisations-Team, die Rollifahrer*innen über die Hebebühne auf den Truck zu heben. Tja und heißt es, ab geht die Party – die Party geht ab.

Print Friendly, PDF & Email