Lesung: Auf den Spuren der Brüder Grimm – Wanderungen durch Hessen

Buchcover MärchenwegeMärchenwege von Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder (c) Edition Temmen

Lesung: Auf den Spuren der Brüder Grimm – Wanderungen durch Hessen

Was nur wenige wissen, unsere deutschen Märchen stammen aus Nordhessen. Heute ein Landstrich, der den Status eines deutschen Fly over States hat und in dem die alte Bundesrepublik noch sehr präsent ist. Auch zu Grimmischen Zeiten, lag Nordhessen eher im Winkel oder war Lieferant für englische Soldaten die in den amerikanischen Unabhängigkeitskriegen verheizt wurden. Von dem Geld finanzierte sich der Landgraf Wilhelm IX seine Hofhaltung und Bau des Schlosses Wilhelmshöhe.

In Nordhessen haben die Brüder Grimm ihre Märchen gesammelt und die mündliche Überlieferung in Schriftform gebracht. Der Schriftsteller Gerhard Henschel und der Fotograf Gerhard Kromschröder haben ihre Wanderung, Pferde hätten sich die Grimms nie leisten können, durch das hessische Bergland nach gezeichnet.

Henschel steuert als Schriftsteller die Erzählungen bei. Kromschröders Fotos dokumentieren die Region, die viele Jahre lang der Lebensmittelpunkt der Brüder Grimm war. Da kommt einiges Märchenhaftes, Schrulliges, Bestürzendes und bisweilen Komisches zusammen.  Die Lesung im Polittbüro entführt Sie in die Welt der Brüder Grimm, so wie sie sich im dritten Jahrtausend darstellt.

Lesung Märchenwege

Wann: Dienstag, 18. Februar 2020, um 20.00 Uhr
Wo: Polittbüro, Steindamm 45, 20099 Hamburg
Eintritt: 15/ 10 Euro ermäßigt, Kartenreservierungen unter 040-280 55 467)

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de