SCHILLER BALLADEN RAVE. – Burn – Baby Burn auf Kampnagel

Schiller RaveSchiller Rave

„Wie überwindet man die Grenzen 200 Jahre alter Verse? Wie entfacht man ihr Feuer aus Neue?“

Sehens- und hörenswert:

Friedrich Schiller gehört seit 200 Jahren zu unserem deutschen Theater- und Lyrik-Kanon. Allerdings, ein Schiller heute, mit diesem absoluten unerbittlichen Freiheitsdrang? Er würde sich bei den deutschen Feuilletonisten, die mehr die woker Selbstbespiegelungs-, -Empfindlichkeitsliteratur und Weinerlichkeit präferieren, mehr als verdächtig machen. Zu ungestüm ist er. Politisch korrekt war ein Friedrich Schiller nie. Auch gelang es Schiller nie so gut sich mit der Obrigkeit zu verbrüdern oder zu arrangieren Goethe war ihm da meilenweit voraus. Denn auch heute lebt es sich als Mainstream Medien-Staatskünstler bestens.

Ohne Frage, Schiller besitzt eine immer wiederkehrende Aktualität. Doch, „Wie überwindet man die Grenzen 200 Jahre alter Verse? Wie entfacht man ihr Feuer aus Neue?“ Diese Fragen stellte sich der österreichische Schauspieler Philipp Hochmair und entwickelte sein neues Projekt, den SCHILLER BALLADEN RAVE.

Schiller Rave – Philipp Hochmair und die Elektrohand Gottes – Teaser

Burn – Baby Burn oder das ist nichts für Yogi-trinkende Deutschlehrerinnen

Phlipp Hochmair nimmt sich gleich vier Schiller Balladen an: „Der Handschuh“, „Die Bürgschaft“, „Der Taucher“, „Das Lied von der Glocke“ und sozusagen als Bonustrack Goethes „Erlkönig“. Hochmair setzt die Balladen unter Hochspannung und macht aus ihnen sprachliche Klangkunstwerke. Begleitet wird er dabei von der Dresdner Band „Die Elektrohand Gottes“, die den erhabenen Versen eine düstere Klang-Kulisse mithilfe elektronischer Experimentalminiaturen und psychedelischer Rock-Eskapaden in einen industrialmetal Rave verwandeln – laut, wild, fordernd, schweißtreibend. Die Glocke wird vom Eise befreit. Das ist nichts für Schneeflocken, die auf der Suche nach dem Wahren, Schönen und Guten sind…

„Dass diese Sprache und diese Kraft in unserer Zeit verloren gehen. Ich möchte mit diesen Balladen eine Art Schiller-Rausch heraufbeschwören und zelebrieren. Mein SCHILLER BALLADEN RAVE ist mehr Happening als Theaterstück!“

Philipp Hochmair

Seit der Premiere seines neuen Projektes im vergangenen Jahr, ist Philipp Hochmair mit seinen Musikern „Die Elektrohand Gottes“ äußerst erfolgreich in diesen unseren Corona-bewegten Zeiten auf Tour. Die erste Vorstellung am 4. Februar war schnell nahe zu ausverkauft. Glücklicherweise war Kampnagel so flexibel und sofort bereit, eine Zusatzvorstellung anzuberaumen.

Zusatzvorstellung des SCHILLER BALLADEN RAVE:

Wann: Sonntag, dem 6. Februar 2022, um 19.30 Uhr
Wo: KAMPNAGEL Saal 8, Jarrestraße 20 Hamburg Winterhude
Tickets: shop.jetticket.net/Kampnagel
Mehr Infos unter: www.philipphochmair.comwww.elektrohand.com kampnagel.de/programm/hochmair-schiller-balladen-rave

Print Friendly, PDF & Email