4fakultät #11 – Beatboxende Elektronik & Free-Jazz Soundcollagen im Dialog

4Fakultät Promotionbild4Fakultät Soundcollagen im Dialog Foto: Veranstalter

Lärm und die Avantgardemusik des 20. Jahrhunderts im Künstlerhaus Faktor am 16. März

In den musikalischen Dialog treten der Elektronik-Performer FELIX KUBIN mit Beatboxer MARK BOOMBASTIK, das Free-Jazz-Trio THE HOME OF EASY CREDIT, der Soundcollagist ANDREW PEKLER und die Elektroakustikerin BÉRANGÈRE MAXIMIN ein.

Damit ist wieder ein reger Austausch unter der Musikern angesagt. Wie immer werden die vier Konzerte an einem Abend in Beziehung gesetzt. Es entsteht ein lebhafter musikalischer Dialog aus Stilen, Werken und gemeinsamer Improvisation.

In diesem Jahr wollen die Kurator*Innen die Reihe weiter internationalisieren

„4fakultät war von Anfang an regional wie international gedacht. Mittlerweile sind wir fest auf der musikalischen Landkarte Hamburgs verankert – deshalb ist es umso wichtiger, den Dialog mit Künstler*innen aus aller Welt zu suchen. Diesen Fokus verfolgt sowohl das elfte Konzert als auch unser gewachsenes Team“,

so Simon Roessler.

Seit Anfang 2019 arbeiten er und die anderen beiden Initiatoren Konstantin Bessonov und Mark Matthes dafür mit Nina Plazonja (Golden Pudel Club HH, V I S) und Svetlana Maraš (Radio Belgrad, Serbien) zusammen.

Über die Musiker*Innen des 4fakultät #11 Konzertes

  • Die Französin Bérangère Maximin verwebt Schichten aus elektro-akustischen Sounds in- und miteinander, sodass deren Herkunft verschwimmt. Seit 2008 hat die Komponistin bereits fünf Alben herausgebracht und etliche Konzerte von London über New York bis Tokyo gespielt.
  • Der gebürtige Usbeke Andrew Pekler, der in den USA aufwuchs und seit 1995 in Berlin lebt, collagiert mit analogem Synthesizer aus allerlei musikalischem Material neue, lebendige Tonbilder. So schuf er etwa mit Phantom Islands – A Sonic Atlas eine interaktive Online-Karte, mit der die Zuhörer*innen eine Reise durch Geräusche und Klänge von mittlerweile verschwundenen Inseln gehen können.
  • Das Trio The Home of Easy Credit ist keine menschlich gewordene Bankwerbung. Die dänischen Saxophonistin Louise Dam Eckardt Jensen, des texanische Bassist Tom Blancarte und Schlagzeuger Jim Black aus Seattle fanden sich während des Studiums in New York. Sie spielen dystopischen, post-apokalyptischen Free Jazz, in dem sich Melodiefragmente und solistische Ausbrüche des Jazz mit rhythmisch-schabenden, instrumentalen Flächen aus Metal und Drone mischen.
  • Felix Kubin und Mark Boombastik haben schon zu verschiedenen Anlässen kooperiert. Virtuos an den Tasten variiert Kubin sein Instrumentarium mit einer Konstante, dem Korg MS20. Mark Boombastik filtert sein Gewitter als Beatboxer durch analoge Effekte und Synthesizer mit einer Attitüde, die keine Fragen offen lässt. Gemeinsam verbinden ihre Performances elektronischer Musik disharmonischen Pop, industriellen Lärm und die Avantgardemusik des 20. Jahrhunderts.

4fakultät #11 – Beatboxende Elektronik & Free-Jazz Soundcollagen im Dialog

Wann: Samstag, 16. März 2019 – Beginn 21:00 Uhr
Wo:
Künstlerhaus Faktor e.V., Max-Brauer-Allee 229, 22769 Hamburg Altona
Eintritt:
15/10 Euro (ermäßigt), Karten unter 0170-3653234 und contact@4fakultaet.de
Mehr Infos: 4fakultaet.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial