Balance und Kontrast mit dem Trio Adorno und Thomas Mittelberger

Die Musikgruppe Trio ArdonoDas Trio Ardono Foto: Künstler

Am Donnerstag den 23. Mai steht ein ganz besonderer Abend im Konzertsaal der Schnittke-Akademie an.

Den Namen Ardorno umweht in Deutschland immer noch ein gewisser Klang. Obwohl, was er über den Jazz geschrieben hat, sollte man, wenn man ihm freundlich gesonnen ist, als „Fehltritt“ nachsehen. Bekanntlich können sich selbst einmal Elefanten ganz gewaltig irren.

Eines steht auf jeden Fall fest, das Trio Adorno gilt heutzutage als eines der vielversprechendsten und spannendsten Ensembles seiner Generation – nicht nur des Namens wegen! 

Gemeinsam mit seinem Mentor Thomas Mittelberger tritt das Trio Adorno (Samuel Selle, Christoph Callies, Lion Hinnrichs) auf. Thomas Mittelberger ist vielen als langjährig erster Geiger beim NDR Sinfonieochester bekannt. Jetzt ist als er als Dozent und Dirigent tätig

Zunächst gibt es eine Einführung in die 12-Ton-Musik  (anhand der Kammersonate von Hans Werner Henze aus dem Jahr 1948), danach steht das  knapp 100 Jahre früher entstandene letzte Klaviertrio (in g-moll, op. 110) von Robert Schumann auf dem Programm.

Die Reihe Hörsalon:
Balance und Kontrast
mit dem Trio Adorno & Thomas Mittelberger

Wann: Donnerstag, 23. Mai um 20:00 Uhr
Wo:
Konzertsaal Altona Schnittke Akademie Hamburg,
Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg Altona
Tickets:
15 Euro, Reservierungen: kontakt@schnittke-akademie.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial