Galaktisch – eine Klangreise für Klavier und Streichquartett im Planetarium

fünf Musiker, die blödeln, auf einer BühneAlexander Raytchev (l) mit dem Canea Quartett (c) Andre Czarto

Ein Reise auf der Sternenpromenade mit Alexander Raytchev und das Canea Quartett.

Der Weltraum, unendliche Weiten, die unser Verstand nicht fassen kann. Am Anfang war der leere Raum. Aus einem winzigen Punkt Energie entstand die Materie und begann sich zu formen und erschuf Galaxien, Sonnensysteme und anschließend die Planeten und den Menschen.

Die Frage ist, wie klang all das eigentlich? Der Hamburger Pianist Alexander Raytchev und das Canea Quartett laden zu einer musikalischen Reise durch Raum und Zeit ein.

Mit Werken unterschiedlicher Epochen begeben sich die fünf Musiker auf den Weg vom Urknall bis in die Gegenwart. Neben Alexander Raytchev am Konzertflügel des Planetarium Hamburg mit dabei: Olivia Jablonski, Geigerin der NDR Radiophilharmonie, Maline Zickow (Violine 2), Lucas Schwengebecher an der Viola und Joke Flecijn am Cello.

Ausgehend und inspiriert von Kompositionen Alexander Raytchevs, widmen sich die Musiker den großen Meistern der Neo-Klassik wie Philip Glass, Arvo Pärt oder Ludovico Einaudi.

Deren magisch-sphärischen Klangwelten setzt das Ensemble bekannte klassische Meisterwerke von Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, Robert Schumann und anderen entgegen. Das daraus entstehende Klangbild aus Farben, Gedanken und tiefen Emotionen wirft die Frage auf: Was ist der Mensch und warum ist er da? Abende zum Träumen mit klassischer Musik unter der Sternenkuppel des Planetariums.

Sternenpromenade mit Alexander Raytchev und das Canea Quartett

Wann: Sonntag, 15. September 2019, 19:30 Uhr
Wo:
Planetarium Hamburg, Linnering 1 (Stadtpark), 22299 Hamburg Winterhude
Ticketpreis:
25 Euro – Tickets: 040 / 42 886 52-10
www.planetarium-hamburg.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial