21. Hamburger Serenadenkonzert – Wiener Träume in Hamburg im September

Die Musiker Johannes Hustedt undBarbara LechnerJohannes Hustedt und Barbara Lechner spielen beim 21. Hamburger Serenadenkonzert (c) Künstler

Mit dem 21. Serenadenkonzert – WIENER TRÄUME – eröffnet Sabine Grofmeier die neue Konzertsaison am 15. September in den Mozartsälen.

Das erste Hamburger Serenadenkonzert nach der Sommerpause widmet Sabine Grofmeier der Musikmetropole Wien. Am Sonntag, den 15. September lädt zu „WIENER TRÄUME“ ein. Als Gastmusiker hat sie dabei die fantastischen Barbara Lechner (Gitarre) und Johannes Hustedt (Flöte) gewonnen. Gitarre, Flöte und Klarinette, das verspricht Hörgenuss an einem Sontagnachmittag.

Die Musikerin Sabine Grofmeier mit Klarinette
Sabine Grofmeier im Namen der Klarinette Foto: Künstlerin

Wien – schon der Name ist Musik

Zwischen Hamburg und Wien, diesen so unterschiedlichen Städten, gibt es tiefe Beziehung. So wie die Wiener gerade unsere ausgesprochenen Norddeutsches, den Hafen, die Elbe und die Alster bewundern und lieben, so schätzen wir Hamburger an Wien, die Leichtigkeit, Selbstverständlichkeit und Eleganz dieser ehemaligen Metropole eines großen europäischen Reiches. Wien zieht seit Jahrhunderten seine Kraft aus einer großen Tradition und muss sich im Gegensatz zu Berlin, nicht Halbstarker beweisen. Kein Wunder, dass viele Hanseaten sich eher nach Wien als nach Berlin hingezogen fühlen.

Wiener Träume

Die gebürtige Österreicherin und Gitarristin Barbara Lechner und den international erfolgreichen Flötisten Johannes Hustedt zieht es immer in die Musikmetropole Wien.

Ihr Programm ist inspiriert von Künstlern, die in Wien komponiert, gespielt, geliebt und gelebt haben und bisweilen sogar dabei berühmt geworden sind. Wie man weiß, sind das sehr viele.

In der Hochzeiten der K.u.K Monarchie war Wien nicht nur die Kapitale eine großen Reiches. Es war auch das bedeutendste Zentrum der europäischen Musikkultur, hat Musiker und Komponisten stets zu Höchstform inspiriert.

Wer was auf sich hielt, ging nach Wien, um seine Träume von Karriere zu verwirklichen. Oder um Teil des gesellschaftlichen Lebens zu werden, ob in adligen oder bürgerlichen Salons und, das wird gern verschwiegen, in Etablissements, die auch Unterhaltung der ganz anderen Art boten.

Das Lebensgefühl Wiens, die Vielfältigkeit der Hauptstadt eines Vielvölkerstaates war dabei stets eine wichtige Inspirationsquelle. Fast könnte man annehmen, dass etwas Geniales in der Wiener Luft lag. Etwas was Künstler und Musiker von jeher dazu bringt, ihren eigenen Ausdruck zu finden.

Ob Ur-Wiener wie Franz Schubert und Johann Strauß oder Zugereiste wie Ludwig van Beethoven, Mauro Giuliani und Astor Piazzolla, immer waren die „Wiener Jahre“ die prägenden in der Vita.

Schillernde Facetten wie virtuose Flötenmusik von Raphael Dressler oder tschechische Klänge von Jan Truhlář präsentieren Wien als Drehscheibe des alten gewachsenen europäischen Kulturraumes, der weit nach Osten reichte, die Alpen mühelos überwand und nach Norden und Westen vermittelte.

Die Musiker

Das Spektrum der Gitarristin Barbara Lechner reicht von der Kammermusik bis in den Cross-Over-Bereich hinein. Virtuos und ausdrucksstark zeigt sie dies sowohl in der Standardliteratur wie auch mit eigenen Arrangements. Zusätzlich zu Konzerten in verschiedenen Ensembles, CD-Produktionen und Aufnahmen beim Rundfunk ist sie eine erfolgreiche Musikmanagerin.

Johannes Hustedt ist mit seiner goldenen Flöte weltweit als Solist mit renommierten Orchestern und Kammermusikensembles unterwegs. Der Dozent an der Hochschule für Musik Karlsruhe gastiert regelmäßig auf internationalen Musikfestspielen wie Ludwigsburg, Hohenlohe, Madrid, Warschau, Nida/Litauen, Vilnius, Toronto, Los Angeles und New York.

21. Hamburger Serenadenkonzert – WIENER TRÄUME mit Barbara Lechner, Johannes Hustedt und Sabine Grofmeier

Natürlich ist das beliebte hauseigenes Kaffee-und Kuchenbuffet vor Konzertbeginn ab 15.00 Uhr wieder dabei.

Wann:
Sonntag, 15. September 2019 – Konzertbeginn um 17.:00 Uhr
Wo:
Mozartsäle, Moorweidenstraße 36, 20146 Hamburg Rotherbaum
Tickets:
Karten zu 30, 22 und 16 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr
Ermäßigte Tickets:  zu 20,  15,  10 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr
Die Konzerte werden mit und ohne Menü als Einzel- oder Kombitickets angeboten.
Erhältlich bei der Konzertkasse Gerdes in der Rothenbaumchaussee 77 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen
www.sabinegrofmeier.de
www.hamburger-serenadenkonzerte.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial