Hamburger Töne beim ersten Feierabendkonzert im Januar 2020

uditha Haeberlin, Franck-Thomas Link, Ulrich BildsteinJuditha Haeberlin, Franck-Thomas Link, Ulrich Bildstein (vl) (c) Hamburger Kammerkunstverein

Los geht es in der Halle424 im Oberhafen mit Hamburger Tönen und Versen.

In Hamburg war die Kultur, anders als in Residenzstädten, immer Sache der Bürger. Für Künstler und Musiker durchaus eine Herausforderung, denn sie mussten nicht einen Monarchen, der Hofgesellschaft oder den Adel, sondern stets ihr Publikum und die Stadt überzeugen. Dabei war alles privat, denn der Hamburgische Senat gab für so etwas wie Kultur eigentlich kein Geld aus.

So hat sich in der Kaufmannsstadt über die Jahrhunderte hinweg eine ganz eigene Kultur entwickelt. Bisweilen waren die Zeiten schon kommerziell, denn was sich für einen Hamburger Kaufmann nicht rechnet, macht er nicht. Doch gab es auch Blütezeiten der Künste, man denke nur an die Gänsemarktoper oder die Musik an den Hauptkirchen, denn in den Hamburger Dom, der Bischofskirche des Bremer Bischofs, gingen Hamburger eher ungern.

Eine Bohrung zu Hamburgs Kunstschätzen bringt reiche Quellen bei Telemann, CPE Bach, Mendelssohn, Heine und ist vor allem hörenswert. Davon kann man sich beim ersten Feierabendkonzert des neuen Jahres 2020 in der Halle424 im Oberhafen überzeugen.

Hamburger Töne im Januar 2020:
mit Juditha Haeberlin, Franck-Thomas Link, Klavier und Ulrich Bildstein, Schauspiel

Wann:
Mittwoch, den 22. Januar 2020
Abendkasse, Bar und kleiner Imbiss 17:00 Uhr, Konzert um 18:00 Uhr, Lounge ab 19:00 Uhr 
Wo:

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg Oberhafen
Karten:
im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse für 15 Euro
Ticketbestellung über tickets@feierabendkonzert.de und Telefon 040 / 317 96 94 0
Mehr Infos unter: kammerkunst.de und feierabendkonzert.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de