Die JazzTracks424 Serie in der Halle424 präsentiert BARTOLOMEYBITTMANN aus Wien

BartolomeyBittmannJazz aus Wien: BartolomeyBittmann ®Stephan_Doleschal

Frisch von der Donau, Prädikat sehr hörenswert und jetzt im Oberhafen. BARTOLOMEYBITTMANNProgressive Strings Vienna

Österreich hat eine kleine aber feine Jazz-Szene. Charakteristisch ist die enorme musikalische Vielfalt quer durch alle Genres und das hohe künstlerischen Niveau.

Auch das österreichische Duo BARTOLOMEYBITTMANN gehört dazu. Im letzten Jahr schafften sie es in die Endrunde des BMW World Jazz Awards. Aber schon vorher war ihnen weltweite Beachtung sicher. In Hamburg sind die beiden keine Unbekannten, so weilten sie schon einmal 2017 zu einem „Blind Date“ Konzert in der Elbphilharmonie in der Elbmetropole.

Tonkunst aus Österreich – Matthias Bartholomey – Cello und Klemens Bittmann – Violine und Mandola

„Wie man die klassische österreichische Streicher-Tradition mit Jazzimprovisation verbinden und zu kraftvoller, rockiger Fusion weiterentwickeln kann, demonstriert das junge Duo des Cellisten Matthias Bartolomey und des Geigers Klemens Bittmann. Der Grazer Bittmann absolvierte neben dem klassischen Geigenstudium der Violine auch eines der Jazzvioline bei Didier Lockwood und machte sich als Gründer der Formationen Beefólk und Folksmilch bereits einen Namen als Genre überschreitender Kreativer. Der Wiener Bartolomey ist hingegen in der Klassik zu Hause, etwa als Solo-Cellist des Concentus Musicus.“

JAZZzeitung.de anlässlich des Finales des BMW Welt Jazz Award 2018
BARTOLOMEYBITTMANN Air B&B

Jazz und Klassik geht entweder gar nicht oder phänomenal gut zusammen. Ein perfekter Dialog, wenn der Respekt vor dem Klang der Instrumente sowie die Lust am gemeinsamen Entwickeln, dem Entwerfen neuer Klangbilder da ist und Spielfreude bestimmend ist.

Matthias Bartolomey und Klemens Bitttmann wurzeln in der klassischen Musiktradition, in der manchmal die Konventionen arg überwiegen. Doch mit Improvisation und Spontanität aus dem Jazz-Baukasten, mit groovenden und kraftvoll rockenden Elementen entstehen ihre Klangbilder, die schon das Prädikat sehr hörenswert tragen.

„Selten hat man Streicher gehört, die sich so lustvoll dem Groove hingeben. BartolomeyBittmann bringen jene musikalischen Tugenden leichtfüßig auf den Punkt, die man üblicherweise nicht mit klassischen Instrumenten verbindet: Unbändige Spiellust und radikalen Rhythmus.“

Wolfgang Muthspiel

„… super komponiert und fabelhaft gespielt! Ich höre gespannt, überrascht und begeistert zu! Es ist einfach sehr gut und unglaublich gut gespielt, das geht nicht besser!“

Nikolaus Harnoncourt)

Pünktlich zum Wettbewerb in München haben BartolomeyBittner ihr letztes Album DYNAMO im März 2018 herausgebracht. Dieses genre-übergreifende Jazz-Programm, mit Wurzeln in der klassichen Musiktradition, werden sie u.a. auch in der Halle 424 vorstellen.

BARTOLOMEYBITTNER – Progressive Strings Vienna in der HALLE 424 im Oberhafen

Matthias Bartolomey – Cello und  Klemens Bittmann – Violine und Mandola

Wann:
Montag,  04.03.2019, 20.00 Uhr
Wo:
Halle 424 im Oberhafen, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg
Tickets: 
VVK: 20 Euro, AK: 25 Euro, Schüler und Studenten: 12 Euro
https://billetto.eu/e/bartholomeybittmann-progressive-strings-vienna-Tickets-330677

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial