Hossa! Das muss gefeiert werden: Heute ist Welt Emoji Tag

Emojis FrauIch liebe Emojis! Photo by Lidya Nada on Unsplash

Emojis werden immer beliebter und selbst im Geschäftsleben wird die eine oder andere Nachricht mit einem Emojis aufgepeppt

Los ging es in der frühen Internet-Steinzeit mit dem ‚:-)‘. Der Informatik Professor Scott Fahlma schlug den Smiley 1982 vor. Damit sollten humorvolle und ernsthafte Beiträge und Anmerkungen besser unterscheidbar werden. Heute sind Emojis fester Bestandteil unserer digitalen Kommunikationswelt. Kein Wunder, schon die Chinesen wussten, dass Zeichen komprimierter etwas ausdrücken können als lange Worte oder Sätze.

Weiter ging es mit Japaner Shigetaka Kurita. Er wollte eine universellen Sprache, die alle Menschen verstehen, schafften. Die ersten Emojis (japanisch für Piktogramm) wurden 1999 entwickelte. Die ersten Symbole waren eine Sonne und ein aufgeklappter Regenschirm. Insgesamt hat Kuria 176 Emojis, die noch heute die Basis aller weiteren Emoji-Designs sind, entworfen.

Mittlerweile gibt es natürlich eine Vielzahl von Emojis, wir Hamburger können ganz hanseatisch die Hamburg Emojis der Haspa nutzen. Die Idee von Kurita ist aufgegangen über Länder-, Sprach- und Kulturgrenzen hinweg, helfen Emojis bei der Kommunikation. So ist eine echte und leicht erlernbare Weltsprache, die die Kommunikation einfacher macht, entstanden.

Doch welches sind die beliebtestes Hamburger Emojis?

Der Dating App Tinder geht es ein wenig wie der Zeitung mit den vier großen Buchstaben. Viele haben die App auf ihrem Smartphone, aber kaum jemand spricht darüber. Zum heutigen Welt-Emoji-Tag präsentiert Tinder, die beliebtesten Emojis, die Hamburger auf ihren Tinder-Profilen verwenden.
Wenig überraschend ist, dass Biergläser   🍻 auf Platz eins landen. Gerade Männer verwenden diesen Emoji besonders gern. Erstens ist Bier immer noch ihr Lieblingsgetränk und zweitens symbolisieren zwei Biergläser, die anstoßen, hast Du Lust auf ein Treffen.
Auf Platz zwei kommt eines der Lieblingsgerichte der Deutschen, die Pizza 🍕. Ein gutes Emoji um das Gegenüber zum Essen einzuladen.

Platz drei ist eine Überraschung, Hamburger scheinen belesen zu sein, denn warum kommt dann das Buch 📚als Emoji? Unsere Redaktion hat unseren Redaktionsboten Rüdiger Stein-Bendes beauftragt hier investigativ und undercover zu recherchieren. Wir sind auf das Ergebnis gespannt!

Warum nun das Schwimmer  🏊 Emoji auf Platz vier landet? Vielleicht weil es auch ein Symbol für Unsicherheit (ich schwimme) und nicht nur für sportliches Betätigung  ist. 

Sich kennenlernen, dass kann immer etwas peinlich oder auch lustig sein. Hier bietet sich der Affe als Sympbol 🙈 perfekt an. Deshalb belegt er Platz fünf.

 

Andere Länder, andere Emoji-Sitten, das sind die Favoriten

In den USA ist der Smiley ☺️ auf Platz eins. Brasilianer klatschen gern  🙌. Eine gewisse Schadenfreude kann man vielleicht den Bewohnern Großbritanniens nicht absprechen: 😜, sie strecken die Zunge raus. Unsere französischen Nachbarn lieben den  🚴 und in Spanien wird gern gesungen 🎶.

Ansonsten, nehmen Sie stets den Emoji den sie am liebsten mögen. Aber, denken Sie bitte daran, der Empfänger muss ihn auch verstehen können. 😜

 Titelfoto: Lidya Nada

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial