Das Beste Programm für dein Heimkino-Erlebnis!

Home-Entertainment MonitorLineares TV war gestern, heute ist Home-Entertainment angesagt Photo by Jens Kreuter on Unsplash

Ohne gutes Home-Entertainment ist man momentan ziemlich aufgeschmissen.

Jetzt, in Zeiten von Covid-19 und des damit einhergehenden Kontaktverbots, werden viele Menschen zum Nach- und Umdenken angeregt. Man hat auf einmal so viel Zeit. Zeit, die man im Zweifel mit sich selbst verbringen muss. Keine Termine, keine Ablenkung durch menschliche Zerstreuung oder andere Konsummöglichkeiten.

Fischbrötchen
Fischbrötchen einfach lecker und ganz nordisch © ganz-hamburg.de

Stattdessen Fragen über Fragen: Was wird aus mir, wenn ich abgeschottet bin und der wöchentliche Treff am Hafen zum Fischbrötchenessen ausbleibt? Was, wenn das Klopapier angesichts eines Nachschubengpasses doch noch knapp wird? Wenn kaum mehr jemand arbeitet, wenn die Beatmungsgeräte knapp werden, wenn man sich nur noch nachts zum Spazieren auf die Straße traut – was wird dann sein?

An dieser Stelle kann Optimismus sowie eine gesunde Prise Menschenverstand uns schon viel helfen. Auch wenn sich junge Menschen stark und widerstandsfähig fühlen, sollten sie sich an die Regeln halten, die uns auferlegt wurden, weil vorher Uneinsichtigkeit herrschte: Bleibt zu Hause, nicht nur im eigenen Interesse, sondern auch für die älteren und vorbelasteten Menschen der Gesellschaft! Dem einen oder anderen mag es schwerfallen, die Zeit in der Isolation mit sich selbst auszuharren. Doch im Grunde genommen, ist es fast, als wäre jeden Tag Sonntag. Nicht selten ist man am sogenannten Tag des Herrn auch zu Hause geblieben.

Es gibt viele einsame Menschen auf der Welt – erst jetzt wird aber vielen bewusst, was Einsamkeit eigentlich bedeutet. Manche überbrücken die Zeit mit Streaming, Lesen oder Musizieren. Selbst Basteln sowie Briefe schreiben sind langsam wieder angesagt. Im Familienverbund wird wieder mit Klassikern wie Monopoly gespielt, das Homeoffice ermöglicht eine neue Work-Life-Balance und sorgt nebenbei auch für ein besseres Klima. Die Leitungen glühen, wenn erwachsene Kinder täglich ihre Eltern anrufen und wieder lernen, gehaltvolle und emotionale Gespräche zu führen, statt der standardisierten Fragen und Antworten.

Die Quarantäne hält die Kurve flach – Ideen zum Zeitvertreib

Die häusliche Quarantäne hat aber auch Vorteile: Wir werden lernen, wie segensreich Facebook und die anderen sozialen Medien sind, wenn es darum geht, miteinander Kontakt zu halten.

Wir können uns mehr Zeit für uns selbst nehmen. Einfach zu Hause auf dem Sofa entspannen und sich von den geistigen Ergüssen der Filmindustrie berieseln lassen. Wer seinen Humor noch nicht verloren hat, kann sich neben zahlreichen Gollum-Witzen über Klopapier auch die kurzweilige Netflix-Serie „Pandemie“ zu Gemüte führen.

Ansonsten sind die Möglichkeiten für das aktuelle Programm im Heimkino vielfältig. Trotz der Fülle an Angeboten von Streamingdiensten, lohnt sich für das eigene Heimkino definitiv die Anschaffung als DVD oder Blu-Ray. Eine Übersicht an Must-Haves fürs Heimkino hat kinoundco.de hier zusammengestellt. Online-Streaming bietet zwar Möglichkeiten, kostengünstiger Filme zu konsumieren, allerdings auch Fallstricke, die gerade passionierten Cineasten schnell die Freude am Filmabend verderben. Erwirbt man die Werke jedoch als haptischen Besitz und nicht nur im digitalen Raum, machen sie sich nicht nur gut im heimischen Regal, sondern bestechen auch durch Zuverlässigkeit. Überlastete Streams, lange Ladezeiten, beschränkte Auswahl, mangelhafte Bild- oder Tonqualität sind Faktoren, die man beim physischen Erwerb getrost ausklammern kann.

Bei der optimalen Auswahl für einen Filme-Marathon, lohnt es sich also auf altbewährte Datenträger zurückzugreifen, um dessen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

Filme online anzuschauen, birgt allerdings auch Vorteile.

So muss man beispielsweise nicht auf Bestellungen warten und hat eine unschlagbare Auswahl bei der Hand: Je nach Stimmungslage ein anderes Genre – heute lieber Romantik, Horror oder Anime? Kein Problem! Viele Streamingdienste agieren flexibel auf die Krise und bieten den Menschen, die nun zwangsweise zu Hause bleiben müssen, Rabatte, spezielle Angebote oder gar kostenloses Streaming an. Die Zeiten für eine Mitgliedschaft sind jetzt wohl so lohnend wie nie zuvor. Eine große Auswahl an Filmen wie Serien und das auch noch im Angesicht der Ausgangssperren vergünstigt. Neben den bekannten Größen, die in aller Munde sind, wie Netflix oder Amazon Prime, gibt es auch unbekannte Dienste wie Joyn, welche neben den vergangenen Blockbustern auch Dokus und Serien anbieten. Wenn nicht jetzt, wann dann, sollte man sich durch die Kinofilmliste des vergangenen Jahres schauen? Oder doch lieber die Allgemeinbildung mit alten Klassikern aufbessern, die man einfach gesehen haben muss?

Frauf mit TV-Bedienung und Popcorn-Schale
Home-Entertainment wird mit Pop Corn erst richtig schön Foto von JESHOOTS.com von Pexels

Am besten noch eine Packung Mais gehamstert und das Popcorn in der Mikrowelle schnell selbst gemacht – so kann der gemütliche Kinoabend beginnen! Natürlich kann man die Zeit auch nutzen, um längst fällige Baustellen im Haus einmal anzugehen, aufzuräumen, auszumisten, mit seinen Kindern zu spielen, sich zu entspannen, fortzubilden oder kreativ auszuleben. Die Corona-Zeit steht unter dem Stern: „Carpe Diem“ – nutze den Tag! Und ein Trost bleibt: Alles hat einmal ein Ende – wir dürfen also auf eine Zeit hoffen, in der die Normalität des Alltags wieder einkehren wird und die Plätze der Städte wieder voller Leben sein werden. Bis dahin machen wir doch einfach das Beste draus.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de