20 Jahre großes Kino aus Japan in Hamburg – Das Japan-Filmfest Hamburg

Tunguska Butterfly PosterWeltpremiere von Tunguska Butterfly beim 20. Japan-Filmfest Hamburg 2019 - Posterausschnitt Abb: Filmproduktion

In fünf Tagen 80 Filme, darunter zahlreiche Europa- und Weltpremieren beim JFFH.

Auch wenn mittlerweile nicht nur in cineastischen Kreisen etliche japanische Filme und Regisseure bekannt und sehr geschätzt sind,die japanische Filmästhetik bricht mit vielen unserer westlichen Erzähl- und Sehgewohnheiten. Für viele hat das japanische Kino als hervorstechendes Merkmal die schockierende Grenzüberschreitung, das Image von trashigen Monsterfilmen à la Godzilla (immerhin 32 japanische Filme) oder es fallen einem die kommerziell sehr erfolgreichen Anime-Filme ein. Das ist so richtig wie falsch. Japan hat nicht nur eine sehr alte, sondern auch sehr vielfältige und vielschichtige Filmkultur, die zu den reichhaltigsten weltweit gehört.

Zwanzig Jahre kühne Visionen

Jetzt steht in Hamburg ein kleines, aber feines Jubiläum, an, wenn vom 22. bis zum 26. Mai 2019 das Japan-Filmfest Hamburg (JFFH) zum 20. Mal stattfindet Ein besonderes Jubiläum, zu dem der Veranstalter Nihon Media e. V. viele Gäste aus Japan eingeladen hat. In Hamburg nehmen das Metropolis Kino, 3001 Kino und im Studio-Kino an dem Festival teil. Seiner langjährigen Tradition verpflichtet präsentieren das JFFH auch 2019 dem Publikum die kühnsten Visionen des japanischen Gegenwartsfilms.

Das Japan-Filmfest Hamburg in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Das JFFH kann heuer gleich ein doppeltes Jubiläum feiern: Vor 30 Jahren wurde die Städtepartnerschaft zwischen Ōsaka und Hamburg begründet und vor 20 Jahren fand das erste Japan-Filmfest Hamburg statt.

Einige Kinoenthusiasten haben aus einer einmaligen Filmreihe Jahr für Jahr kontinuierlich mit viel Einsatz sprich Arbeit ein Festival, das seinen festen Platz im Hamburger Kulturkalender hat, geschaffen. Es folgten 20 bewegende Festivaljahre, die für alle beteiligten Helfer wie im Fluge vergangen sind.

Das Japan-Filmfest Hamburgist mittlerweile fester Bestandteil des Hamburger Kulturkalenders. Große Namen prägten von Anfang an das Programm des JFFH: Takeshi Kitano, Takashi Miike, Hayao Miyazaki, Hirokazu Koreeda, Sion Sono, Tetsuya Nakashima oder Shunji Iwai.

Heute macht sich eine neue junge Filmemacher-Generation daran in Tokyo, Kyoto und Ōsaka daran das japanische Kino neu zu erfinden. Beim JFFH gibt es die großartige Gelegenheit einen Blick in diese Herzkammer des japanischen Gegenwartsfilm zu werfen. Das Japan-Filmfest Hamburg ist ein kultureller Brückenbauer zwischen Japan und Deutschland und insbesondere zwischen den beiden Partnerstädten Hamburg und Ōsaka.

Mit der Weltpremiere von Tunguska Butterfly wird das 20. Japan-Filmfest Hamburg eröffnet

Am 22. Mai wird die Jubiläumsausgabe des JFFH im Metropolis Kino mit der Weltpremiere von Tunguska Butterfly (2019) feierlich eröffnet. Die herzergreifende Geschichte der Freundschaft zwischen einer professionellen Diebin und einem verwahrlosten kleinen Mädchen, von Regisseur Akira Nobi (The Day Of Ants In The Sky, Fool Japan: The ABCs of Tetsudon), ist ein cineastisches Kleinod bei dem auch die Martial-Arts-Künste von Kultschauspielerin Asami (Sukeban Boy, Karate Kill, Gun Woman) nicht zu kurz kommen.

Die Premiere von Tunguska Butterfly bildet zugleich den würdigen Abschluss einer außergewöhnlichen Filmkarriere. Asami freut sich mit dem Eröffnungsfilm des 20. JFFH sich persönlich von ihren deutschen Fans verabschieden zu können. Damit ist ein gelungener Start zu einer bunten Festivalwoche garantiert.

Das Programm zum 20-jährigen Jubiläum ist wie gewohnt vielfältig. In Hamburg werden 80 aktuelle japanische Produktionen vom abendfüllenden Spielfilm bis zum experimentellen Kurzfilm, darunter zahlreiche Deutschland-, Europa- und Weltpremieren gezeigt.

Eine Stärke des JFFH ist, das es nicht elitär geschmäcklerisch auf verschrobene Festival-Filme, die eigentlich nur von Filmkritikern gesehen werden, oder verkopftes Arthaus Kino beschränkt. Das FFFH deckt das ganz Spektrum des aktuellen japanischen Films von anspruchsvolle Arthaus-Filmen in der Noh-Reihe, über grell-wilde Genrestreifen in der Naginata-Reihe, farbenfrohe Anime bis hin zu der Leichtigkeit der Komödien der Rakugo-Reihe ab.

Das verdient durchaus das Prädikat sehenswert und verhält sich zum üblichen Deutschen Festivalkino wie die Bundesliga zur Landesliga. Mit den vielen erwarteten Gästen aus Japan steht auch bei der Jubiläumsausgabe des JFFH der Austausch zwischen Publikum und japanischen Filmschaffenden im Mittelpunkt.

20. Japan-Filmfest Hamburg 2019

Wann:
22. bis zum 26. Mai 2019
Wo:
Metropolis Kino, 3001 Kino und im Studio-Kino

Aktuelle Informationen zum geplanten Programm des 20. JFFH

www.facebook.com/japan.filmfest.hamburg (offizielle JFFH-Facebook-Seite)www.jffh.de (Website)
blog.jffh.de/ (Blog)j.mp/jffh-youtube (offizieller YouTube-Kanal mit Trailern & Impressionen)
www.flickr.com/jffh (offizielle Flickr-Seite des JFFH mit Fotos der letzten Jahre)

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial