Kunst und Kultur in Hamburg

Die Hamburger Kultur- und Kunstszene – für waschechte Hamburger, Zugereiste und Touristen gibt es hier nahezu jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Bereits 1957 schreibt die Kunstszene der Stadt Geschichte, als Gustav Gründgens seine legendäre Faust-Inszenierung in der nordischen Metropole uraufführte. Anfang der 60er Jahren feierten die Beatles im Star-Club mitten in Hamburg sogar ihren Durchbruch – und bis heute wird das Publikum noch von John Neumeiers Ballett-Inszenierungen begeistert. Ob politisches Kabarett, avantgardistische Theaterstücke oder plattdeutsche Komödien – in der Hansestadt ist einfach alles möglich.

Dies liegt nicht zuletzt an den perfekten Voraussetzungen, welche die Stadt selbst für Kunst und Kultur bietet. Ganze drei Staatstheater bietet die Metropole im Norden Deutschlands, welche zusammen mit zahlreichen kleineren Theatern, Varietés und Privatbühnen ein dichtes Kunst- und Kulturnetz innerhalb der Stadt schaffen. Auch ist Hamburg mit erfolgreichste Musicalstadt in ganz Deutschland. Bereits 1986 begann die Musical-Geschichte der Stadt durch die Aufführung von Cats. Nahezu 15 Jahre lange tanzen, fauchten und sangen sich die Darsteller über die Bühne. Mittlerweile lockt die Musicalszene der Hansestadt auch mit internationalen Welterfolgen wie Der König der Löwen oder Rocky, Stücke die auch in den USA am Broadway aufgeführt werden.

Die Stadt profitiert von den zahlreichen Touristen

Hamburg ist immer eine Reise wert. Wer nicht das Glück hat, bereits in der Hansestadt zu wohnen, der sollte für den nächsten Urlaub oder Städtetrip die nordische Metropole unbedingt einplanen. Das vielseitige Spektrum an kulturellen Veranstaltungen lockt jährlich Millionen Touristen nach Hamburg und auch die Stadt selbst hat nur Vorteile durch den alljährlichen Besucheransturm. Wirtschaft und Kultur kommen die Einnahme aus Museen, Theatern und vielen weiteren Attraktionen als Finanz- und Fördermittel zu Gute.

Auch das Hotelgewerbe der Stadt boomt

Für Touristen selbst wirkt die nordische Metropole mehr als attraktiv. Zu erkennen ist dies nicht nur durch die Ticketeinnahmen kultureller Attraktionen, auch zeigt ein Blick auf die Hotelbranche, dass Hotel- sowie Hostelzimmer, Jugendherbergen und Ferienwohnungen am Stadtrand stets gut besucht und oftmals ausgebucht sind. Für Besucher der Stadt heißt es daher: frühzeitig buchen und sich rechtzeitig informieren. Dank Frühbucher-Rabatten und zahlreichen Möglichkeiten, sich über Hotels und Unterkünfte in der City zu informieren, kann ein Besuch in Hamburg von jedermann gut geplant werden. Die Preise von Zimmern in Hamburg erweisen sich bei genauem Hinsehen sogar besser als ihr Ruf. Die, generell als teure Stadt angesehene nordische Metropole, kann selbst Besuchern mit kleinem Geldbeutel viele Attraktionen für einen Wochenendtrip bieten. Generell gilt: Wer sich rechtzeitig über Buchungen, Reservierungen und Tickets für interessante Veranstaltungen informiert, spart nicht nur Nerven, sondern auch Geld. Somit steht einem Besuch in der Hansestadt nichts mehr im Wege.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial