Kunst von Shootingstar René Turrek in Hamburg

Jenny Falckenberg und Künstler René Turrek (c) Heike Ross

Vernissage bei Jenny Falckenberg im Apartimentum im Mittelweg mit knallbunten Bildern von René Turrek

Bekannt geworden ist der Osnabrücker Graffiti-Künstler René Turrek (40) mit dem Aufmotzen von Luxus-Autos. Er bietet eine Lackierung an, die sich unter Wärmeeinfluss verändert und auch auf Musik reagiert. Inzwischen ist er auch Pop-Art-Künstler und zeigte am Donnerstag seine Kunstwerke im Apartimentum im Mittelweg. Nach Hamburg geholt wurde der gefragte Graffiti-Künstler von Kunstagentin Jenny Falckenberg und ihrer Agentur Unique Art Concepts. Die außergewöhnliche Agentur betreut junge Künstler aus vielen Sparten der Kunst. Auf unkonventionellen Vernissagen in ausgefallenen Räumlichkeiten treffen Menschen aus den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen von Kunst, Kultur und Wirtschaft zusammen.  

Superstar in USA

So trafen sich zwischen knallbunten Bildern und staubigem Beton zur klassischen Vernissage mit Wein und Salzgebäck allerlei interessierte Kunstkenner und auch solche, die es noch werden wollen. René Turrek, in den USA bereits ein Superstar, erklärte locker seine Bilder und machte auch sonst einen lässigen sympathischen Eindruck. Aber Alte Meister mit neuen Elementen versehen, nackte Damen in einem kirchlich anmutenden Rahmen und klassische Pop-Art in Form einer Mickey Mouse.

Über René Turrek

René Turrek, geb. 1977 in Osnabrück und aufgewachsen in Bad Iburg, beschäftigte sich bereits zu Schulzeiten mit Kunst und Graffiti. Die Graffiti-Kultur ließ ihn nicht los. Heute gehört René Turrek zu den gefragtesten und bekanntesten Graffitikünstlern Deutschlands. Er arbeitet für namenhafte Unternehmen wie Audi, VW, Rolex, Lamborghini, Mattel, Marco Polo, Paul Mitchell, Bench, Nikon, Faber Castell, Robinson, Deutsche Bahn, Aston Martin, Levis, Nike und Universal Pictures. Auch Prominente zählen zu seinen Kunden, wie Vin Diesel, Dwayne „The Rock “ Johnson, Snoop Dogg, Marco Reus, Paris Hilton, Chris Brown, Raphael van der Vaart, Rihanna und Flo Rida.

Quasi ausverkauft

Früher war es verpönt, Geld für Graffiti zu nehmen, heute zahlen Kunstkenner für die Bilder von René Turrek gern einen Preis in der Größenordnung eines Kleinwagens. Dem wollten auch die Hamburger/innen nicht nachstehen und so konnte Jenny Falckenberg bereits am Tag nach der Ausstellungseröffnung fröhlich verkünden „Wir sind quasi ausverkauft, nur zwei Bilder sind noch da!“ Wer in diese noch investieren möchte oder sich die Ausstellung komplett noch ansehen möchte, kommt bis 26. April 2018 ins Apartimentum.

 

 

MARTERIAL Ausstellung

Apartimentum / Mittelweg 169 / 20148 Hamburg
Mo. – Fr. 16.00 – 19 Uhr, Samstag 12.00 -16.00 Uhr bis 26. April 2018
Kontakt: www.jennyfalckenberg.com
Mehr Infos zum Künstler. www.reneturrek.com

 

Fotos: © Heike Ross