Doyle Bramhall II – Rock & Blues total – Die Gitarre ist sein Leben

Doyle Bramhall IIDoyle Bramhall II präsentiert sein neue Album Rich Man im Hard Rock Cafe Foto: Cetin Yaman

Doyle Bramhall II kam nach Hamburg und präsentiert seine neues Album Rich Man im Hard Rock Cafe

von Cetin Yaman
Die Boulevard-Presse berichtet über ihn, weil er der Freund von Hollywood-Star Renée Zellweger ist, die Musik-Fans hingegen bejubeln ihn, weil er für sie ein Gitarrist der Sonderklasse ist: Doyle Bramhall II.

Doyle Bramhall II

Doyle Bramhall II präsentiert sein neue Album Rich Man im Hard Rock Cafe Foto: Cetin Yaman

Seine Fingerfertigkeit an den sechs Saiten ist so famos, dass selbst Rock-Heroen wie Eric Clapton und Roger Waters im Studio und auf ihren Tourneen nicht darauf verzichten wollen. Nun kam der viel beschäftigte Musiker endlich mal wieder dazu, selbst eine CD aufzunehmen. „Rich Man“ heißt sie und wurde neulich von Doyle persönlich im Hard Rock Cafe an den Landungsbrücken vorgestellt. Das Besondere an dem Album: auch ein Duett mit Jazz-Chanteuse Norah Jones ist darunter. Das beweist aber nichts weiter als die musikalische Offenheit von Bramhall:

 „Ich bin mit Blues und Rock aufgewachsen, habe mir aber immer auch gerne andere Sachen wie Pop und Jazz angehört und mich inspirieren lassen. Noahs Stimme ist einzigartig und ich bin sehr froh, dass sie auf meinem Album mitgemacht hat“, erzählt er.

Nach wilder Zeit wieder in ruhigem Fahrwasser

Seine größten Einflüsse waren für ihn Blues-Musiker wie Muddy Waters, aber auch Eric Clapton zählt er überraschend als Blues- und nicht als Rock-Musiker auf. 15 Jahre hat es gedauert bis die neue CD im Kasten war und das hatte unter anderem einige weniger schöne Gründe. Doyle war dem Alkohol und den Drogen verfallen und konnte gerade noch das Ruder herumreißen.

Viel geholfen hat ihm dabei – neben Clapton, mit dem er ebenso privat gut befreundet ist – seine neue Lebenspartnerin Renée Zellweger. Die meisten kennen sie als „Bridget Jones“-Darstellerin. Renée Zellweger singt auch und schreibt sogar eigene Songs. „Wir singen viel gemeinsam wenn wir zuhause sind“, sagt er. Irgendwie scheint der gut aussehende Texaner Doyle aber auch auf bekannte Ladies aus der Show-Branche spezialisiert zu sein. Die Freundin zuvor hieß Sheryl Crow, mit ihr war er ein halbes Jahr liiert war.

Trotz CD-Präsentation in Hamburg ist auf seiner derzeit laufenden Tournee kein Konzert in der Hansestadt vorgesehen. Wer Doyle Bramhall II live hören will, hat dazu am 17. Mai im Hot Jazz Club in Münster Gelegenheit dazu. 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial