Frank Kessler in dem Beatles-Musical „All you need is love“

Am 25. März 2012 wird das CCH in Hamburg gerockt! „Die Beatles“ sind zu Gast und mit ihnen der bekannte Schauspieler Frank Kessler. Er spielt in dem Musical den Roadie Raymond und sorgt dafür, dass vor und hinter der Bühne alles klappt!

Deutschlandweit schlug das Musical „All you need is love“ ein wie eine Bombe und in Hamburg wird es wegen der großen Nachfrage gleich zwei Vorstellungen geben. Um 15 Uhr und 19 Uhr können sich die Fans der Beatles in die Zeit „Pilzköpfe“ zurückversetzten lassen und eine großartige Ära der Musik-Geschichte noch einmal erleben.

Tickets gibt es unter: www.eventim.de

Der Roadie Raymond wird von Schauspieler Frank Kessler gespielt. Sein Gesicht kennt jeder. Frank Kessler ist einer der erfolgreichsten, deutschen Schauspieler, der bei internationalen Produktionen wie die Päpstin, ebenso zu Hause ist, wie auf Theaterbühnen und in Fernsehfilmen. Exklusiv bei www.ganz-hamburg.de plaudert Frank Kessler aus dem Nähkästchen. Warum er so gerne in Hamburg ist und warum er ausgerechnet in einem Musical mitspielt…

Interview Frank Kessler

1. Sie sind oft in Hamburg, was verbindet Sie mit der Stadt?

Hamburg ist für mich – mit Berlin zusammen – die schönste Stadt Deutschlands. Ich habe viele Freunde in Hamburg und mag es einfach am Wasser zu sein. Auch kulturell hat Hamburg so viel zu bieten. In den vielen Stadtvierteln pulsiert das Leben und überall ist was los. Da fällt es einem doch nicht schwer, die Stadt toll zu finden!

2. Die Beatles – sind Sie ein großer Fan?

Früher war ich kein großer Beatles-Fan sondern eher ein „Soulbrother“. Die Beatles-Tour hat mich allerdings zum echten Fan gemacht. Diese Musik geht einfach unter die Haut und die Menschen flippen immer noch total aus oder weinen vor Freude.

3. Gibt es einen besonderen Song der Gruppe, der Ihnen viel bedeutet und mit dem Sie etwas Besonderes im Leben verbinden? (z.B. erste Liebe, erster Kuss?)

Ja den gibt es! Das hat aber weniger mit mir zu tun, sondern mit der Show. Es gibt auf der Bühne einen besonders ergreifenden Moment, in dem ich den Zuschauern von Brian Epsteins (damals Manager der Beatles)Tod berichte. Kurz danach setzt dann immer der Song „Yesterday“ ein und ich bekomme jedes Mal eine Gänsehaut. Um am Ende der Show aber so richtig zu rocken, ist „Back in the U.S.S.R.“ einer meiner Favoriten.

4. Sie spielen den Roadie Raymond und sind der Macher auf der Bühne, wenn Sie das Angebot bekämen, wen von den Beatles würden Sie gerne spielen?

Natürlich Paul McCartney! Diese Stimme ist einfach unvergleichlich.

5. Haben Sie schon einmal an eine Karriere als Sänger gedacht?

Ja das habe ich, und neben der Schauspielerei mache ich immer wieder kleine Musikprojekte mit Freunden. Unser aktuelles Projekt heißt Ching Chang Chong und kommt mit einer guten Portion Humor daher. Man darf also gespannt sein was da noch so kommt, auch wenn ich nicht so gut singen kann wie Paul.

6. Sie spielen in Fernsehfilmen, in internationalen Produktionen und auf der Theaterbühne, wo sind Sie am liebsten?

Am liebsten bin ich natürlich in gute Projekte involviert (lacht). Das Theater liegt mir schon sehr am Herzen, weil es die ursprünglichste Form der Schauspielerei ist und man live den Kontakt zum Publikum hat. Das tolle an einer Produktion wiederum ist die Wandelbarkeit des eigenen Charakters mit Hilfe der Technik.

7. Sie sind viel unterwegs und ausgelastet, wird es manchmal zu anstrengend?

Mein Beruf ist meine Leidenschaft und ich habe ihn mir ja auch deshalb ausgesucht, aber manchmal ist es schon stressig. Dann ziehe ich mich zurück um Kraft zu tanken und zu entspannen und kann dann wieder voll durchstarten. Die richtige Balance ist einfach wichtig, aber das klappt bei mir ganz gut.

8. Welche Rolle fehlt Ihnen persönlich noch in Ihrer Karriere?

Es gibt schon noch Rollen, die ich gerne mal spielen würde und die mir bisher leider noch nicht angeboten wurden. Den romantischen Liebhaber und Frauenschwarm zum Beispiel oder den netten Kerl von nebenan. Auch einen echten Außenseiter oder Verlierer habe ich bisher noch nicht gespielt. Meistens steht mir ja die Rolle des Starken ganz gut und es schmeichelt mir auch, aber als Schauspieler möchte man ja so facettenreich wie möglich sein und das auch gerne beweisen.

9. Werden Sie wieder in Bad Segeberg als Butler auftreten?

Nein, nicht in diesem Jahr. Meine Rolle als Butler gibt es dieses Mal nicht und ich werde sowieso mit der Beatles-Tour unterwegs sein.

10. Wo werden die Fans Sie in diesem Jahr noch sehen?

Zum Beispiel in Berlin auf der Bühne mit den Beatles, also kommt vorbei!

Mehr von Frank Kessler und alles über seine Karriere findet Ihr unter: www.frankkessler.de

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial