Es wird gefühlvoll: Serenadenkonzert-Saison startet am 17. September

Die Klarinettistin Sabine Grofmeier beim SerenadenkonzertSerenadenkonzert - die Klarinettistin Sabine Grofmeier Foto: Cetin Yaman

Serenadenkonzert – die Geschwister Troussov haben Mozart und einige Franzosen im Gepäck

von Cetin Yaman
Das Eröffnungskonzert der neuen Saison 2017/2018 der Hamburger Serenadenkonzerte wird von den Geschwistern Kirill Troussov (Violine) und Alexandra Troussova (Klavier) – plus wie immer einer Einlage der Gastgeberin und Klarinettistin Sabine Grofmeier – in den Mozart-Sälen bestritten.

Die Aufführungsreihe in den Mozart-Sälen, die sich damit rühmen darf, innerhalb kurzer Zeit zu einer kulturellen Institution in der Stadt geworden zu sein, bietet diesmal Werke von Wolfgang Amadeus Mozart sowie den französischen Komponisten César Franck, Darius Milhaud und Maurice Ravel. „Für das Konzert haben wir drei musizierende Künstler wie wir meinen für Sie ein äußerst ansprechendes und sehr gefühlvolles Programm zusammengestellt“, so die Veranstalterin Grofmeier. Doch nicht nur die musikalischen Darbietungen erfreuen sich mittlerweile hoher Beliebtheit, auch die Tombola in der Pause, wo attraktive Preise wir Konzerttickets gewonnen werden können, ziehen die Besucher an.

Der virtuose und weltweit konzertierende Geiger Kirill Troussov und seine wundervolle Kammermusikpartnerin und Schwester Alexandra Troussova am Flügel feiert derzeit große Erfolge. Ihre gemeinsamen Aufnahmen – unter anderem auf dem Label EMI Classics – erhielten zahlreiche Auszeichnungen durch die internationale Presse. Schon in jungen Jahren von Sir Yehudi Menuhin gefördert, gehört Kirill Troussov heute zu den international gefragtesten Geigern seiner Generation. Er ist bei renommierten Orchestern und bei wichtigen Musikfestivals weltweit zu Gast.

Die internationale Presse schreibt über sein Spiel: „…beeindruckende Eleganz, nicht zu übertreffende Technik, außergewöhnliche Sensibilität und Klangfarben von göttlichen Schönheit …“ Die Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Sir Neville Marriner und Orchestern wie den Münchner Philharmonikern führt ihn in die größten Konzertsäle und Musikfestivals der Welt – Berliner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam oder die Suntory Hall in Tokyo waren schon darunter.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker spielt Kirill Troussov regelmäßig mit Künstlern wie Sol Gabetta, Yuja Wang oder Daniel Hope zusammen. Zu seinen internationalen Auszeichnungen gehören unter anderem der Europäische Kulturpreis, der Davidoff-Preis des Schleswig-Holstein Festivals, der Yamaha Preis sowie zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Seine CD „Memories“ (MDG) wurde von der internationalen Presse sehr gelobt – unter anderem von der Süddeutschen Zeitung und der französischen Fachzeitschrift „Diapason“. Seine neue CD „Emotions“ (MDG) ist in November 2016 erschienen.

Im Laufe ihrer Karriere hat Alexandra Troussova mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Sir Neville Marriner und vielen anderen zusammengearbeitet. Mit großem Erfolg tritt die Pianistin genau wie ihr Bruder auch in Konzertsälen wie dem Prinzregententheater München, dem Théâtre des Champs Elysées und dem  Auditorio Nacional de Musica Madrid auf. Sie gastiert regelmäßig bei renommierten Musikfestivals wie dem SchleswigHolstein Musik Festival, Festival de musique de Sully und dem Klavierfestival Ruhr auf. Ihre kammermusikalische Tätigkeit führt sie mit Musikern wie Nils Mönkemeyer zusammen.

Das Eröffnungskonzert der Saison in den Mozart-Sälen beginnt am Sonntag, 17. September 2017 um 17.00 Uhr.
Tickets gibt es bei der Konzertkasse Gerdes – Telefon 040 – 40 45 33 26 oder 40 02 98 –
oder per E-Mail:  info@konzertkassegerdes.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Mehr Infos unter sabinegrofmeier.de/hamburger-serenadenkonzerte

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial