Grenzgänger beim HAMBURGER SERENADENKONZERT im Februar

Hamburger SerenadenkonzertHamburger Serenadenkonzert - Mozart & Grenzgänger Plakat: Veranstalter

Am Sonntagnachmittag beim HAMBURGER SERENADENKONZERT muss das Schubladendenken leider zu Haus bleiben wenn Sabine Grofmeier mit Leon Gurvitsch spielt

Langsam bemerkt man es, die Tage sind schon wieder merklich länger geworden. Der Winter, obwohl ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen Hamburg überquert, ist zwar noch nicht vorbei, doch bis zum meteorologischen Frühlingsanfang ist es nur noch ein Monat. 

 
Auch Sabine Grofmeier, die Macherin der HAMBURGER SERENADENKONZERTEN, ist zurück aus dem tropischen Costa Rica, dort war sie als Kulturbotschafterin unterwegs, und im Hamburger Schmuddelwetter wohlbehalten angekommen. Eines ist sicher, ein Serenadenkonzert bringt Sonne und Wärme in die Stadt.

Jetzt lädt sie zum 9. HAMBURGER SERENADENKONZERT am Sonntag, den 04. Februar um 17.00 Uhr in die Mozartsäle ein. Auf dem Programm stehen ‚Grenzgänger‘ Musik von J.S. Bach, W.A. Mozart, A. Piazoolo und L. Gurvitch mit Pianisten und Komponisten Leon Gurvitch und Sabine Grofmeier, die Klarinette spielt und das Konzert moderiert.

Gemeinsam werden beide im Duett oder als Solisten in die unendlichen Weiten der Musik eintauchen und Altes mit Neuem verschmelzen lassen. Hörenswert, leidenschaftlich, impulsiv und bedingungslos neugierig überrascht der eingeladene kreative Ausnahmekünstler mit seinen Improvisationen.   

Im Anschluss an diesen musikalischen Ohrenschmaus besteht die Gelegenheit zum exklusiven und persönlichen MEET THE ARTIST: Bei einem After Concert 3-Gänge-Menü wird der gelungene Abend kulinarisch und mit spannenden Gesprächen zwischen Gästen und Künstlern ausklingen.

Über Leon Gurvitch

Er ist Pianist, Komponist, Bandleader und Dirigent. Der 38jährige Leon Gurvitch spielt und schreibt Musik. Seine Arbeiten wurzeln in der Klassik und speisen sich aus vielen Quellen von russischer Folklore über Einflüsse aus der orientalischen Musik und Lateinamerikanisches bis hin zu Klezmer-Klängen. Der vielseitige Musiker vertonte Gedichte zu Orchesterkompositionen, schrieb Solistisches, Orchester und Chorstücke. Stil-Schubladen liegen im nicht. Als Jazz-Pianist sorgt er mit seinen Improvisationen stets für Überraschungen. Als Einflüsse nennt Gurvitch neben Duke Ellington und Dave Brubeck auch Ravel, Schostakowitsch und Strawinsky. 
Seit 2001 lebt er mit seiner Familie in Hamburg. 

 9. HAMBURGER SERENADENKONZERT –  Grenzgänger

Wann:
Sonntag, 04. Februar 2018 um 17.00 Uhr  
Wo:
Mozartsäle Hamburg, Moorweidenstraße 36, 20146 Hamburg Rotherbaum
Tickets:
http://www.konzertkassegerdes.de 
Mehr Infos: http://sabinegrofmeier.de/hamburger-serenadenkonzerte

 

 

 

 
 
 
 
 
Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial