Gut Schönau: Gala-Dinner-Konzert der Chopin-Gesellschaft

Gala-Dinner-KonzertDer französische Generalkonsul in Hamburg Serge Lavroff und seine Frau Caroline (sitzend am Klavier) haben die Schirmherrschaft für das Gala-Dinner-Konzert am 7. November auf Gut Schönau (Reinbek-Ohe) übernommen. Elisabeth Ruge von der Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald freut sich auf den Auftritt der französischen Star-Pianistin Justine Verdier an dem Abend. Foto: C. Yaman

Es wird feierlich in Gut Schönau bei Gala-Dinner-Konzert mit Justine Verdier

von Cetin Yaman
Zum dritten Mal seit 2013 lädt die Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald zu einem Gala-Dinner-Konzert auf Gut Schönau in Reinbek-Ohe ein. Für die Veranstaltung am 7. November wurde mit Justine Verdier eine Star-Pianistin aus Paris verpflichtet. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft des französischen Generalkonsulats Hamburg. Das Thema des Abends lautet: „Bahnbrecher neuer Klangwelten“.

Justine Verdier ist eine Meisterschülerin des Pianisten Yves Henry, dem Leiter des Chopin-Festivals von Nohant (Frankreich) und letztjähriger Gast auf Gut Schönau. Die Tochter eines Marokkaners, heute in hoher Stellung bei der UN, und einer Französin spielt bereits seit ihrem vierten Lebensjahr Klavier. Mit neun Jahren gewann sie den 1. Preis der renommierten „Fondation Cziffra“ und war damit die jüngste Preisträgerin dieser Stiftung. Yves Henry entdeckte das Wunderkind und vermittelte ein Konzert für den Zonta-Club in Paris (damals unter der Prasidentin Elisabeth Ruge, die jetzt im Vorstand der Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald ist). Danach ging es Schlag auf Schlag: mit 15 absolvierte Verdier erfolgreich ein Konzert in der Carnegie Hall in New York und ein Jahr später wagte sie sich auch schon an das höchste Fertigkeiten erfordernde Klavierkonzert No. 2 von Frédéric Chopin. Sie studierte an der berühmten Pariser Musikhochschule „Alfred Cortot“ und gewann zahlreiche nationale und internationale Preise. Ihren Master-Abschluss erwarb sie am Mozarteum in Salzburg. Anschließend zog es Justine Verdier zur „Fondation Barenboim-Said“ in Sevilla, um ihr Kammerspiel zu vervollkommnen. Sie wurde als Konzertpianistin an das Symphonieorchester von Sevilla verpflichtet. Heute lebt die 30-Jährige wieder in Paris als Musikprofessorin und gibt Konzerte auf der ganzen Welt.

Den Start für das Gala-Dinner-Konzert geben drei junge Nachwuchstalente, darunter die Gewinnerin vom „Chopin-Preis Oliver Ruge“ 2015 Séverine Jung Eun Kim. Auch der Schirmherr des Abends, der französische Generalkonsul Serge Lavroff freut sich auf das Konzert: „Ich und meine Frau Caroline waren schon öfters Gast auf den Veranstaltungen der Chopin-Gesellschaft – auch letztes Jahr auf Gut Schönau – und sind jedes Mal beeindruckt vom hochwertigen Programm“.

Gala-Dinner-Konzert der Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald
Samstag, 7. November 2015
Schönauer Weg 21, 21465 Reinbek bei Hamburg
Der Eintritt beträgt 75 Euro (inklusive 4-Gänge-Menü (für Mitglieder 70 Euro).
Karten können per E-Mail unter karten@chopin-hamburg.de
oder in den Buchhandlungen v. Gellhorn und Erdmann in Reinbek
sowie in der Apotheke Aumühle erworben werden

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial