Oberhafen Feierabendkonzert: DIE KREUTZERSONATE in der Halle 424 im Februar 2018

Feierabendkonzert mit zwei Klassik-MusikernFeierabendkonzert in der Halle 424 mit Michael Stürzinger (Violine) und Franck-Thomas Link (Klavier) Foto: Veranstalter

Erstes Oberhafen Feierabendkonzert im neuen Jahr: Die Kreutzersonate am 14. Februar in der Halle 424 

von Georg August von Rutz
Die Oberhafen Feierabendkonzerte werden von Ulrich Bildstein schon seit einiger Zeit in der Halle 424, einem Umschlagsschuppen für Stückgut aus den 1950er Jahren, veranstaltet. Ulrich Bildsteins Konzept: Klassik zur blauen Stund mit einem spannenden und interessanten Programm. So findet sich einmal im Monat After Work, zum Feierabend, eine Fan-Gemeinde für Konzerterlebnisse mit unterschiedlichen Künstlern und anschließender Lounge ein. Die 50-Jahre Industrial Atmosphäre der Halle 424, die den Geist des Deutschen Wirtschaftswunders atmet, ist dafür die beste Bühne.

Hamburg Halle 424 - Feierabendkonzert Location

Feierabendkonzerte im Oberhafen in der Halle 424 Hamburg Foto: Halle 424

Das Thema des Feierabendkonzert im Oberhafen am Mittwoch den 14. Februar: DIE KREUTZERSONATE

DIE KREUTZERSONATE (Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47) von Ludwig van Beethoven entstand 1802 und ist ein Fest nicht nur für Beethoven-Fans. Kein Wunder, Klangfülle, Virtuosität, weite melodische Bögen und überraschende Modulationen schaffen abwechselungsreiche Sätze. Der erste Satz , Adagio sostenuto – Presto, ist von einem furiosen Start geprägt. Im zweiten Satz, Andante con variazioni, geht es mediativ zu. Die Sonate klingt im dritten Satz, Presto, jubelnd aus. 

In der KREUTZERSONATE zeigt sich Beethovens Kompromisslosigkeit und der Mut, an die formalen und emotionalen Grenzen zu gehen. Eine Haltung, die nicht gealtert ist und heute noch begeistert.

Michael Stürzinger (Violine) und Franck-Thomas Link (Klavier) werden im Februar am Mittwochabend aufspielen. Übrigens, obwohl Beethoven die KREUTZERSONATE dem französischen Violinisten Rodolphe Kreutzer (1766–1831) gewidmet hat. Kreutzer hat die Sonate niemals gespielt, denn er hielt sie für unspielbar. Ich nehme an, das wird Michael Stürzinger sicher eindrucksvoll widerlegen.

DIE KREUTZERSONATE – Feierabendkonzert im Oberhafen

Wann:
Mittwoch, 14. Februar 2018
Abendkasse und kleiner Imbiss 17.00 Uhr, Konzert um 18.00 Uhr, Lounge ab 19.00 Uhr 
Wo:

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg
Karten:
im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse für 15 Euro
Ticketbestellung über tickets@feierabendkonzert.de und Telefon 040 / 317 96 94 0

Websites zur Konzertreihe und zum aktuellen Konzert:
http://feierabendkonzert.de/
http://kammerkunst.de/1041/

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial