New Classics unterm Sternenhimmel des Planetariums

Das Debütalbum des Pianisten Alexander RaytchevDas Debütalbum des Pianisten Alexander Raytchev

Die Klaviermusik des Pianisten Alexander Raytchev elektrisiert aus anderen Sphären.  Am 13.11.2013 wird das Debütalbum mit Eigenkompositionen: „Jahreszeiten“ das klassische und elektronische Klänge vereint bei einer musikalischen Reise im Planetarium Hamburg vorgestellt – Raytchevs Lieblingsplatz in seiner Wahlheimat Hamburg.

Der bulgarische  Pianist Alexander Raytchev präsentiert sein erste  Album „Jahreszeiten. Die Besuche werden elf einzigartige Stücke, die durch ihre Kombination aus klassischen und elektronischen Klängen unter die Haut gehen, erleben. Raytchevs Musik erreicht eine ganz neue Zuhörerschaft und schickt sie auf eine musikalische Reise. Die Kombination aus klassischem Klavier- und Orchesterklang, gemischt mit sphärischen Klängen der elektronischen Musik, machen dieses CD Werk zu einem beeindruckenden Hörerlebnis, während die unendlichen Weiten des Planetariums der Musik einen ganz besonderen Raum geben.

Gemeinsam mit seinem Entdecker Jens Lehrich rief Alexander Raytchev das Musikprojekt New Classics Hamburg ins Leben. Ziel dieses Projektes ist es, die eigenen Werke und Kompositionen des aus Bulgarien stammenden Pianisten dem deutschen Publikum vorzustellen und in ihre Herzen einzudringen.

Über Alexander Raytchev:
Seit seiner Kindheit ist Alexander Raytchev leidenschaftlicher Musiker. Schon als Jugendlicher gab er Konzerte auf der ganzen Welt und wurde vor allem in Japan gefeiert. Doch dann der Schock: Auf einmal kann Raytchev nicht mehr spielen, seine Finger verweigern sich den Tasten und Tönen. Die Diagnose: Die als unheilbar geltende Krankheit Fokale Dystonie, die der überwältigenden Mehrzahl der erkrankten Musiker ihre Berufung unmöglich macht. Doch Alexander Raytchev überwindet die Krankheit dank seiner Leidenschaft zur Musik und seinem unbändigen Willen: „Die klassische Musik ist meine Berufung“, so der in Sofia geborene Pianist und Komponist. „Als ich die Diagnose Fokale Dystonie erhalten habe, konnte ich den Gedanken an eine Zukunft ohne Klavierspielen nicht ertragen“. Mit dem Neuanfang schlägt Raytchev auch neue musikalische Wege ein. Seine eigenen, mit elektronischen Klängen und Effekten unterlegten Kompositionen begeistern auch junge Menschen, die zu den Komponisten vergangener Jahrhunderte keinen Zugang finden.

Das Konzert am Mittwoch, den 13.11.2013 beginnt um 20:00 Uhr
Die Eintrittskarten sind für 19,50 Euro über www.planetarium-hamburg.de erhältlich.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial