Offene Ateliers in Rahlstedt mit viel toller Kunst

Künstlerhaus OhlendorffturmPräsentieren auf den Offenen Ateliers im Künstlerhaus Ohlendorffturm neue Arbeiten: Barbara Koch (Malerei), Gerrit Groteloh (Plastiken), Olav Schmidt (Zimmerei). Sitzend: Alicia Marocchi Jannots (Fotografie) und Hans Heller (Schauspieler) Foto: CY

Viele Naturbilder, Live-Porträts und Live Musik in Hamburg Rahlstedt am zweiten Novemberwochenende

von Cetin Yaman
Unter dem Motto „Wieder ist alles ganz anders“ präsentiert sich das Künstlerhaus Ohlendorffturm bei den diesjährigen Offenen Ateliers. „Wir haben ein intensives und buntes Arbeitsjahr hinter uns und es sind viele neue Arbeiten entstanden, die wir an diesem Wochenende zeigen möchten“, kündigt Barbara Koch, die dreitägige Veranstaltung vom 6. bis 8. November an. Sie selbst präsentiert dabei ihre neuesten Gemälde, die sich rund um die Natur drehen: Wald, Pflanzen, Wasser und Tiere. Vor allem Stiere haben es der Rahlstedter Künstlerin angetan, dieses Motiv findet sich bereits seit den 80er Jahren in ihren Werken. „Ich liebe es, Serien in der Kunst herzustellen. Vor allem die Thematik ‚Herde‘ – analog zum Menschen, der ebenfalls als Herdentier gilt – ist von seinen Assoziationen zu Wärme und Ansammlung ganz besonders spannend“, führt sie aus.

Der zweite teilnehmende Künstler, Gerrit Groteloh, hat in diesem Jahr zum zweiten Mal erfolgreich in Südkorea ausgestellt und zeigt nun seine aus Stretchfolie hergestellten Skulpturen auch in Hamburg. Jegliche Einwände wegen der Verwendung von Plastik kann er jedoch entkräften, es handelt sich um nicht giftige PE-Folie. Sämtliche Werke von ihm sind aus diesem Jahr und beschäftigen sich mit „Erinnerung“. „Ich habe mich stark mit dem Verlust von Erinnerung, falschen Erinnerungen und Verklingen von Erinnerungen auseinandergesetzt“, sagt er.    

Die Fotografin Alicia Marocchi Jannots hat sich für 2015 das Thema “Frühling” ausgesucht. „Die Sehnsucht nach dem Frühling weckt die Lust auf frische Düfte, Blüten, Träumen. Das habe ich versucht in Close-Ups auf meinen Fotografien festzuhalten“. Kartonist Björn von Schlippe zeigt, wie sich seine Arbeiten aus Pappen weiterentwickelt haben und wird auch in diesem Jahr wieder in seinem Atelier live Portraits zeichnen. Unter dem Motto: „Zeigen Sie Profil“ portraitiert der Künstler die Besucher direkt auf Wellpappe, die er anschließend ausschneidet. Der Porträtierte darf den Betrag, den er dafür ausgeben will, selbst bestimmen. Der Erlös geht als Spende an „Rahlstedt hilft Flüchtlingen“.

In der Werkstatt des Zimmermanns Olav Schmidt liegen die Fragen zum Künstlerquiz aus. Auch dieses Jahr haben die Künstler neue Quizfragen entwickelt, die um die Kunst im Künstlerhaus kreisen. Mit etwas Glück und Wissen sind drei Originalkunstwerke zu gewinnen.

Künstlerhaus Ohlendorffturm – die Ausstellungen

Die Offenen Ateliers starten am Freitag, den 6. November 2015, um 17.00 Uhr (bis 20.00 Uhr). Sonnabend, den 7.11.2015, sind in der Zeit von 15.00 bis 20.00 Uhr, und Sonntag, den 8.11.2015, von 11.00 bis 18.00 Uhr die Ausstellungen geöffnet. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei.

Zwei Konzerte des Duos Nathalie und Natalie ergänzen die Veranstaltung im Künstlerhaus Ohlendorffturm. Am Freitag, 6.11., und am Sonnabend, 7.11.,  jeweils um 20.00 Uhr sind zwei Chanson-Abende angesagt: “Paroles, Paroles“ und “Parole Musique“. In der Musik der Hamburger Formation treffen sich eine russische und eine französische Seele, um mit Witz und Temperament die Chansons neu zu erfinden. Der Eintritt zu den Konzerten beträgt an beiden Abenden jeweils 14 Euro.
Da das Platzangebot für die Konzerte begrenzt ist, wird eine Reservierung empfohlen.
Reservierungen unter: 040-31 96 613 oder
info@hans-heller.de.
Der Eintritt zu den Ausstellungen hingegen ist frei.

Künstlerhaus Ohlendorffturm
Am Ohlendorffturm 36
22149 Hamburg Rahlste

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial