Schanzenviertel – Sie werden hingucken – Street Art kreiert von Philips

Philipps Street ArtSchanzenviertel, OneBlade als Streetart Foto: Philipps

Neuer Hingucker im Schanzenviertel – Philips setzt sich prominent mit Street Art in Szene. Da freut sich der Hipster.

Man nehme, einen 60er Jahre-08/15-Giebel im Schanzenviertel und setze die Male Grooming Sensation von Philips im Street Art-Style um. Der Ort des Geschehens: 53.5622843,9.964123 oder analog ausgedrückt: Bartelstraße 39/Ecke Susannenstraße.

Hier wo sich der gemeine Hamburger Hipster sowie auswärtiges Szene- und Jungvolk mehr als pudelwohl fühlen, in Szene-Läden shoppen bis die Karte glüht, in nach altem Vinyl stöbern oder in den diversen Szenebars- und -Cafés Drinks kippen, will Philips modebewusste Bärtige erreichen. Der Konzern hofft, dass er viele stil -und modebewusste Männer, die Wert auf einen gepflegten und individuellen Bartstyle legen, mit seiner Werbebotschaft erreichen kann.

Exakt an dieser Stelle setzt sich Philips mit einem Marketing-Coup in Szene: Der ca. 110 Quadratmeter große Giebel schmückt sich jetzt mit einem Street Art-Kunstwerk. Der Aufwand hielt sich in Grenzen, denn mehr als einen Kran und ein ordentliches Quantum Sprühdosen wurden nicht benötigt.  Vor allem das leuchtende Limettengrün sticht Schanzengängern dabei sofort ins Auge. Diese besondere Farbe ist charakteristisch für die Weltneuheit OneBlade.

„Seit dem Launch des Philips OneBlade wurden unsere Erwartungen an den Verkauf mehr als übertroffen, absolut beeindruckend! Vom Online-Shop über die Elektronikmärkte bis hin zum Drogeriegeschäft nebenan – mittlerweile ist OneBlade so gut wie überall erhältlich. Daher dachten wir uns: So ein großartiges Produkt erfordert im wahrsten Sinne des Wortes große Maßnahmen“, so Benedikt Lohaus (Philips Marketing Manager) gegenüber ganz-hamburg.de. „Mit dieser außergewöhnlichen Art der Vermarktung spiegeln wir dabei nicht nur die Neu- und Einzigartigkeit des Philips OneBlade wider, sondern präsentieren Philips auch als sich immer wieder neu erfindendes Unternehmen, das Trends setzt“, so Lohaus weiter.“

Zielgruppengerechtes Marketing einmal anders

Täglich passieren zahlreiche Schanzenbesucher, die per S- oder U-Bahn anreisen diese Kreuzung. Mit der Platzierung des OneBlade Motivs an dieser exponierten Stelle wird effektiv die angepeilte Zielgruppe erreicht. Für die Erstellung des Streetart-Kunstwerks beauftragte der Konzern die Hamburger Agentur marketing & emotions. Sie hat das überdimensionale Bart-Tool und einen sich damit rasierenden jungen Mann entwickelt. Innerhalb von sieben Tagen – teils frei, teils mittels Schablonen wurde das Motiv vom Künstler Vincent Schulze gestaltet.

Innovative OneBlade-Technologie für eine Rasur wie nie zuvor

OneBlade verfügt über eine einzigartige Technologie, die das Resultat langjähriger Forschung und Entwicklung ist: Sie bewegt das schnelle Schermesser 200 Mal in der Sekunde und schneidet selbst lange Haare einfach und schnell ab. Durch drei aufsteckbare Bartkämme (1, 3 und 5 Millimeter) bringt das Tool jede gewünschte Bartlänge gleichmäßig in Form. Dank der innovativen Technologie zur Konturenanpassung folgt die bewegliche, doppelseitige Klinge den Konturen des Gesichts ganz nah an der Haut und ist damit äußerst präzise. Sie kann in jede Richtung zum Styling von Kanten und klaren Linien bewegt werden und lässt der Kreativität in Puncto Bartstyling freien Lauf.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial