Hamburg Players – Calendar Girls ab 22. Mai

Calendar Girls Hamburg PlayersDie Calendar Girls posieren für den guten Zweck Foto: Herwig Lührs

Ein Pin-up Kalender für die gute Sache und schon geht das Wicked Game los.

Sie gehören zur fest Ausstattung von Auto- und Reifenwerkstätten, in den Zimmern von pubertierenden Jungmännern und Bundeswehrkaseren (bevor diese unsere „Bundesuschi“ die Verhältnisse geändert hat). Die Rede ist von Pin-up Kalendern. Junge und mehr als spärlich bekleidete knackige Frauen in aufreizenden Posen, sind bei Männern durchaus beliebtes Augenfutter.

Also, wahres Teufelszeug in der Augen von engagierten Feministen und moralinsauren Moralaposteln, die der Meinung sind, dass man diese eher verbieten sollte.

Etwas anders sieht es ab dem 22. Mai im Theater an der Marschnerstraße aus, wenn die Hamburger Players die englische Komödie „Calendar Girls“ auf die Bühne bringen.

Der Anlass ist keine Komödie. Nachdem Annies Mann an Leukämie stirbt, überredet ihre beste Freundin Chris sie und vier ihrer Freunde, nackt für einen „alternativen“ Kalender des ansonsten eher als konservativ bekannten Women’s Institute zu posieren. Alles für einen guten Zweck – die sechs gesettleten Damen möchten so Geld für eine neue Couch des örtlichen Krankenhauses sammeln.

Wer einmal auf der Insel gelebt hat, weiß – die Briten fahren nicht nur konsequent auf der falschen Seite mit dem Auto, haben eine merkwürdige Vorstellung von Bier und gefühlt sammelt dort jeder für die gute Sache.

Es kommt wie es kommen muss, sonst wäre es auch keine Komödie. Ihr Kalender erweist sich als riesiger Erfolg, und schon bald berichten Medien aus dem ganzen Land über die Frauen. Dieser überraschende Ruhm gefällt in ihrem kleinen nordenglischen Dorf Knapely nicht jedem und stellt zudem die Freundschaft von Chris und Annie auf die Probe.

Calendar Girls

Die Hamburg Players zeigen „Calendar Girls“ in der Regie von Mathilde Berry vom Mittwoch, 22. Mai bis Samstag, 25. Mai und vom Mittwoch 29. Mai bis Samstag, 1. Juni jeweils um 19.30 Uhr im Theater an der Marschnerstraße in Barmbek-Süd (plus eine Matinée am 25. Mai um 15.30 Uhr).

Tickets gibt es im Internet (www.hamburgplayers.de/tickets), an der Theaterkasse Schumacher und an der Abendkasse. Preise zwischen 10 und 16 Euro. Alle Vorstellungen in englischer Sprache.
Mehr Infos unter: http://www.hamburgplayers.de/

Calendar Girls

Der Hintergrund

Das Stück beruht auf einer wahren Begebenheit, deren Verfilmung mit Helen Mirren und Julie Walters ein internationaler Hit war. Tim Firth, Co-Autor des Films, schrieb 2009 eine Bühnenadaption, die sich seither zum meistverkauften Stück der britischen Theatergeschichte entwickelt hat.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial