Sprechwerk: Mit Wilhelm Busch und Akkordeon ins Neue Jahr

Szenenfoto Wilhem Busch Elb EnsembleDas Elb Ensemble spielt Wilhem Busch Foto: Elb Ensemble

Mit Humor und Musik ins neue Jahr, es gibt schlechte Möglichkeiten für einen Jahresanfang, oder?

Wilhelm Busch – Alles Theater?! vom Elb-Ensemble

Drei Individualisten kommen zum ersten Mal auf einer Probebühne zusammen. Es soll ein Theaterstück mit den Werken von Wilhelm Busch entstehen.  Begleitet von kleineren und größeren Streitigkeiten fangen sie an, erste Werke von Busch zu proben. Dabei nutzen sie diese auch um ihre eigenen Befindlichkeiten zum Ausdruck zu bringen. Werden sie es schaffen, ein Stück zu entwickeln oder sind sie doch zu verschieden?

Das Stück „Wilhelm Busch – Alles Theater?!“ des Elb-Ensembles Hamburg ist eine schöne Mischung aus bekannten und eventuell weniger geläufigen Werken Buschs die durch verschiedenste Darstellungsformen lebendig auf die Bühne gebracht werden. Spielerisch zeigt sich die Tiefsinnigkeit und das zeitlose, gesellschaftskritische Auge Wilhelm Buschs. Seine Bildergeschichten, Gedichte und Erzählungen machen den Sprung aus den Büchern hinauf auf die Bühne direkt vor die Augen der Zuschauer.

Der besondere Humor von ihm kommt dabei sicher auch nicht zu kurz!
Mit: Suntje Freier, Henry Maxa, Stefan Weißenburger. 

Wann:
Samstag 12.01.2019 um 20.00 Uhr
Kartenpreise:
VVK: 19,40 €, ermäßigt 12,80 € (incl. VVK-Gebühren) AK: 21 €, ermäßigt 13,50 €

Der Akkordeonmusiker Frank Grischek auf einer Treppe mit Akkordeon

Frank Grischek: Akkordeon. Aber schön.

„Akkordeon. Aber schön.“, lautet der Titel von Frank Grischeks erstem Solokonzert. Mit melodischen, verträumten und sehnsüchtigen Eigenkompositionen, sowie Interpretationen bekannter Stücke, verzaubert Frank Grischek zusammen mit seiner „Borsini Superstar“ das Publikum einen ganzen Abend lang. Ob Musettewalzer, Tango, Klassik, Jazz oder Irish-Folk – seinem Instrument setzt Grischek dabei keine Grenzen und erklärt, ganz nebenbei, was ein Akkordeon mit Heizkörpern gemein und ein Siebenachtel-Takt mit Eiersalat zu tun hat.

Frank Grischek – unerhört

Nach zahlreichen Auftritten mit Henning Venske und Jochen Busse, Georgette Dee und Alfons sowie als Solokabarettist, sagt Grischek:

„Ein Leben ohne Akkordeon ist möglich – aber sinnlos.“


„Dieser hinreißend beleidigte Akkordeonkünstler“ (Dieter Hildebrandt) sorgt mit seinem einzigartigem Akkordeonspiel und amüsanten Moderationen für einen unvergesslich schönen und unterhaltsamen Abend – ohne dabei übertrieben freundlich zu seinem Publikum zu sein.

Nie war ein Abend mit Akkordeon schöner.

Wann:
Sonntag, 13.01.19 um 18.00 Uhr
Kartenpreise:
VK: 19,40 €, keine Ermäßigung (incl. VVK-Gebühren)AK: 21 €, keine Ermäßigung 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial