Georg Jensen will Hamburger inspirieren – Kooperation mit dem Hotel The Fontenay

VAsen im Entree des Hotels The FontenayGeorg Jensen - Vasen im Entree des The Fontenay © Susanne Plaß

Im neuen Hamburger Luxushotel The Fontenay wurde edles und elegantes dänisches Design präsentiert

von Susanne Plaß
Die Sonne strahlte und ein angenehmes Lüftchen wehte über die Außenalster, als das dänische Unternehmen Georg Jensen in die elegante Alstersuite vom neuen Luxushotel The Fontenay einlud. Gleich drei Eingänge führen in die im 5. Stock liegende Suite mit vier Zimmern – alle bieten atemberaubende Sicht auf die Außenalster. Wir könne uns kaum sattsehen an den vielen schönen Einrichtungsgegenständen, die das Team von Georg Jensen dekorativ in Szene gesetzt hat.

Champagnerküherl und Oystertray aus Metall

Georg Jensen – Champagnerkühler und Oystertray © Susanne Plaß

Champagnerkühler Indulgence – Statement für jede hochwertige Wohnung

Was für ein Eycatcher – der Champagnerkühler Indulgence im Entree der Suite, der wie eine sich schließende Auster aus Edelstahl gefertigt wurde. Daneben glänzt die Oystertray, die sich dekorativ mit Obst, süßen Köstlichkeiten, als auffällige Dekoration oder bei Festivitäten mit Visitenkarten befüllen lässt. Die Vasen, Kerzenhalter und Trinkgefäße auf den Tischen zeugen von zeitloser Eleganz. Vor allem die Cobraform der Glas- und Edelmetall-Karaffen des Münchner Designers Constantin Wortmann beeindruckt durch Funktionalität gepaart mit schwungvoller Linienführung. Während der Präsentation wurden die Karaffen stets vom aufmerksamen Team des The Fontenay frisch mit Ingwer, Limetten und Gurken sowie Wasser befüllt.

Formschön, ästhetisch, praktisch, außergewöhnlich und elegant präsentierten sich die Lifestyle-Produkten der dänischen Marke. Die Vielfalt der Haushalts- und Gastronomieartikel, die edlen Schmuckteile und Einrichtungsgegenstände werden mit präziser und detailverliebter Handarbeit gefertigt.

Georg Jensen Philosophie: Demokratisches Design, Funktionalität und Schönheit

Georg Jensen gründete 1904 das Unternehmen in Kopenhagen und verfolgte die Philosophie eines demokratischen Designs, das Funktionalität und Schönheit auf sich vereint. Sein handwerkliches Können und künstlerisches Talent sowie seine Fähigkeit, Designtalente zu erkennen und zu unterstützen, bildeten die Grundlage. Sein Stil lehnte sich an Linienführung des Jugendstils an, bereicherte diese aber mit einer unverwechselbaren Lebendigkeit. Bei ihm ergänzen prachtvoll geformte Ornamente die heiter fließenden Formen und seine stilisierten Blumensträuße und üppigen Weintrauben künden von seiner sinnlichen Freude an der Natur. „Wir sehen unsere wichtigste Aufgabe darin, die Ideen und Prinzipien des Meisters weiterzuführen und sie in modernes Design zu übertragen“, sagt Wahid Ghassemieh, Marketingleiter Deutschland bei Georg Jensen.

Vase von Henning Koppel

Georg Jensen – die berühmte Vase von Henning Koppel © Susanne Plaß

Zu Jensens wichtigsten Designern gehörte Henning Koppel, der von der Malerei in die Bildhauerei wechselte und zusammen mit Georg Jensen einige der berühmtesten Entwürfe für das Unternehmen schuf: z. B. die silbernen Karaffen mit Henkel. Seine Farbpalette aus Schwarz, Silber- und Blautönen finden sich heute in der Kollektion KOPPEL 100 wieder, die Vasen, Windlichter, Besteck und Uhren beinhaltet. Auch seine 1948 aus Sterlingsilber gefertigte WAVE BOWL wurde zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich heute neu dimensioniert aus poliertem Edelstahl. 

Schmuckkollektion

Georg Jensen – Schmuckkollektion © Susanne Plaß

Ganz neu im Sortiment ist die Serie Infinity von Aurélien Barbry, der zusammen mit seiner Frau, die Dänemark als Botschafterin vertritt, in Hamburg lebt und arbeitet. Als Naturbeobachter kopierte er die natürlichen ovalen Formen auf seine Holz- und Marmorbretter. „Ich möchte Objekte in Richtung Einfachheit und Offensichtlichkeit der Funktion verschieben, damit ein Dialog mit dem Endnutzer entsteht. Die Wiedereinsetzung alltäglicher Formen, simpel und akkurat“, erklärt der gebürtige Franzose.

Die Kollektion Cobra - Karaffen und Gläser

Georg Jensen – Cobra – Karaffen und Gläser © Susanne Plaß

Christmas Collectibles Kollektion – 2018 mit dem dreidimensionalen Wintervogel

Georg Jensen ist auch für seine ‚Christmas Collectibles Kollektion‘ berühmt, die jedes Jahr von einem anderen Künstler geschaffen wird. 2018 lag sie in den Händen der Stockholmer Designerin Monica Förster. Sie ließ sich von der Natur inspirieren und schuf u. a. das dreidimensionale Sammelmotive Wintervogel auf einem Mistelzweig eingefasst in der Silhouette eines Vogelhauses in Gold und Sterlingsilber.

Die festlichen Weihnachts-Kollektionen sind nicht nur in Skandinavien beliebt, sondern werden auch in der Schweiz, in Australien, Asien und den USA leidenschaftlich gesammelt. Im Bereich Kerzenhalter hat sich Monica Förster mit der Serie Tunes aus hochglanzpoliertem Edelstahl eine praktisch, innovative wie stimmungsvolle Kollektion ausgedacht, die sich vielfältig kombinieren lässt.

Die Collectibles Monica

Georg Jensen – Christmas Collectibles Kollektion © Susanne Plaß

Georg Jensen will 2019 in Hamburg eröffnen

Seit 2015 ist Georg Jensen mit einem Flagship Store in München vertreten. Für das kommende Jahr wird eine zweite Dependance in Hamburg angestrebt. Dafür wurden erste Kooperationen im Norden geschmiedet wie mit dem Lifestyle Hotel The Fontenay und in Keitum auf Sylt mit dem Teekontor.

Georg Jensen A/S – Søndre Fasanvej 7 -DK-2000 Frederiksberg / Dänemark – www.georgjensen.com

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial