Der Vorgarten: Ihre grüne Visitenkarte

Vorgarten von einem EinfamilienhausVorgarten (c) Norbert Schmidt

“Zeigen Sie mir Ihren Vorgarten, und ich sage Ihnen, wer Sie sind “- So könnte man die Aussagekraft der Vorgartengestaltung auf den Punkt bringen. Täglich geht man selbst hindurch, täglich gehen Passanten vorbei und täglich üben die Pflanzen eine bestimmte Wirkung auf die Betrachter aus. Welchen Eindruck möchten Sie vermitteln?

Sorgfältige Planung erspart Ärger

Die örtlichen Gegebenheiten verlangen Beachtung. Es gilt, die Lichtverhältnisse und die Sonneneinstrahlung zu berücksichtigen. Wie groß ist die Fläche? Ist sie eben oder abschüssig? Wie ist die Bodenbeschaffenheit – ist der Boden sandig, lehmig oder gibt es Staunässe?

Welche Höhe sollen die gewählten Gartenpflanzen erreichen? Sollen die Pflanzen das Haus verdecken, oder wie ein Teppich vor dem Haus ausgebreitet sein? Wichtig ist, dass die Bepflanzung des Vorgartens mit dem Haus und seinen Bewohnern harmoniert.

Wenn Sie Pflanzen online kaufen, finden Sie im Katalog meist Vorschläge für gelungene Beetbepflanzungen. Achten Sie besonders auf die Bedürfnisse der Pflanzen und auf den richtigen Pflanztermin.

Bodendecker

Das Immergrün ist eine genügsame und pflegeleichte Pflanze, die allerdings in allen Teilen giftig ist. Sie kommt gut in schattiger Lage zurecht. Es wächst schnell und dicht und lässt Unkraut kaum eine Chance. Im Frühjahr zeigt sich der Vorgarten im blau-lila Blütenflor.

Auch die Kriechmispel ist eine beliebte Vorgartenpflanze. Ihre roten Beeren sind im Herbst ein Blickfang und ein begehrter Leckerbissen für verschiedene Vögel. Die Pflanze kann gut getrimmt werden und stellt auch an den Boden keine besondere Ansprüche. Beachten Sie aber, dass es immergrüne und sommergrüne Arten gibt.

Wer mehr Zeit in die Bepflanzung seines Vorgartens investieren möchte, kann mit verschiedenen Steingartenpflanzen ein abwechslungsreiches Beet gestalten. Zwischen Natursteinen sehen die Polster von Glockenblumen und Steinbrech besonders an einem kleinen Hang sehr stimmig aus.

Einjährig, aber immer wieder selbst aussäend sind die Portulakröschen, deren Blüten den Sommer über in allen Farben leuchten. Allerdings verlangt diese Gartenpflanze nach einem südseitigen Platz, um sich richtig entfalten zu können. Der Frauenmantel ist ebenfalls ein ansprechender Bodendecker. Wenn nach einem Regenschauer die Wassertropfen in den Blättern stehen bleiben und sie die Sonne in kleine Edelsteine verwandelt, bietet sich ein wirklich märchenhafter Anblick.

Mediterane Pflanzen im Topf
Lavendel und Rosmarin im Topf (c) Norbert Schmidt

Stauden und Sträucher

Lavendel, Salbei und Rosmarin verleihen dem Vorgarten ein südliches Flair. Sie brauchen nährstoffarmen Boden und viel Sonne. Staunässe vertragen sie nicht. In Kombination mit Rosen kommen sie ebenso gut zur Geltung wie als Beeteinfassung.

Die Deutzie, auch Maiblumenstrauch genannt, ist nur im Sommer grün. In der Vegetationszeit aber verzaubert er mit seiner weißen Blütenpracht und lockt viele Schmetterlinge an. Er ist für eine Hecke gut geeignet und braucht nur nach der Blüte einen Formschnitt.

Die Magnolie ist eine typische Solitärpflanze, die nicht geschnitten wird. Ihre großen leuchtenden Blüten peppen jede Fassade auf. Ihre ausladenden Äste wachsen stark die Breite, was bei der Gartenplanung berücksichtigt werden sollte. Der Sommerflieder, der die Schmetterlinge wie ein Magnet anzieht, wirkt am besten als Einzelpflanze. In besonderen Trockenzeiten sollte er gewässert werden. Im Frühjahr freut sich der Sommerflieder über eine Mulchschicht mit gutem Kompost in der Baumscheibe.

Bäume

Der japanische Ahorn ist mit seinem roten Laub ein Hingucker im Vorgarten. Wer es lieber mediterran möchte, holt sich einen Olivenbaum in einem Pflanzkübel in den Vorgarten. Er liebt einen sonnigen Standort. Kombinieren Sie ihn mit Lavendel und träumen Sie sich in den sonnigen Süden. Den Winter verträgt er allerdings nur bedingt. Temperaturen unter -2 Grad tagsüber und -10 Grad nachts können zu viel für ihn sein. Dann empfiehlt es sich, ihn frostfrei unterzubringen. Gärtnereien bieten einen Hol- und Bring-Überwinterservice an.