Die Sprache der Blumen ist leicht zu lernen

Frau hält eine rote RoseFoto von Tucă Bianca von Pexels

Das sollte man wissen und beachten, wenn man Rosen verschenkt. Diese Blumensprache wird verstanden.

Über ein Blumengeschenk freut sich jede Frau. Ganz vorn liegen dabei Rosen. Nicht von ungefähr, denn Rosen gelten als untrügliches Zeichen für Nähe, Liebe und auch Zuneigung. Doch, wer jetzt blind in einen Blumenladen läuft kann einiges falsch machen und darf sich nicht wundern, wenn er in einen Fettnapf damit tritt.

So verschenkt man Rosen richtig

Die Krönung ist immer das verschenken einer vergoldeten Rose. Denn vergoldete Rosen sind nicht nur ausgewöhnlich, sie sind beim richtigen Umgang fast ‚ewig‘ und sie verblühen nie. Deshalb verschenkt man sie die Frau des Lebens, die langjährige Partnerin oder dem Schatz. Wer nach dem ersten oder dritten Zusammensein schon eine vergoldete Rose verschenkt, der macht es zu früh und sendet ein leicht missverständliches Zeichen. Der richtige Moment ist immer dann, wenn sich die Liebe eindeutig manifestiert hat.

Nach einem erste Rendezvous, kein Tinder-Date!, wenn die Liebe sich aufbaut und entwickelt, dann schlägt die Stunde der Einzelrose. Sie sollte langstielig sein. Ja nach dem Status der Beziehung wählen sie Rosa, wenn es noch im Werden ist, oder Rot, wenn es Liebe ist. Wer mit Rosa startet macht nichts falsch.

Rosenstrauß in einem Blumentopf
Rosen Foto von Secret Garden von Pexels

Die Farben der Rosen sprechen

  • Eine rosa Rose sagt:
    ‚Meine Liebe ist zärtlich‘ und ‚wir stehen am Anfang der Beziehung‘
  • Eine rote Rose sagt:
    ‚Du hast mein Herz gewonnen‘ und ‚Ich liebe Dich‘
  • Mit einer lachsfarbenen Rose drücken Sie Bewunderung aus. Sie kann auch jemanden geschenkt werden, denn man gern hat, aber nicht liebt.
  • Wenn Sie Ihre Begeisterung zeigen wollen, für ‚Sie‘ in Flammen stehen, dann greifen Sie zu orangefarbenen Rosen
  • Wenn Sie jemanden lieben, der freigeistig, elegant, glamourös oder  gar extravagant ist, dann ist der Griff zu blauen Rose richtig.
  • Achtung bei gelben Rosen! Als einzelne Rose steht sie für Eifersucht! Wenn daraus aber ein Strauß gebunden wird, ist sie das Zeichen für Dankbarkeit und Freunde. Also genau richtig, wenn Sie Dankeschön sagen wollen.
  • Die ganze weiße Rose steht für platonische Liebe, Reinheit und Unschuld. Aber ist auch ein fester Bestandteil von Trauersträußen.
  • Seien Sie vorsichtig mit schwarzen Rosen. Sie stehen
  • Schwarze Rosen, bzw. tiefrote Rosen sind ein Symbol für Drohung.

Auch mit der Anzahl sagen Sie etwas dem Gegenüber. Eine Rose heißt ‚Liebe auf den ersten Blick‘, zwei Rosen stehen für ‚gegenseitige Liebe‘, wenn Sie sechs Rosen verschenken, heißt es, ‚ich will dein sein‘, sieben Rosen bedeuten ‚man ist Hals über Kopf verliebt‘ und mit neun Rosen zeigt man seine ewige Liebe an.

Print Friendly, PDF & Email