Diese 7 Apps sollten bei keinem Hamburger auf dem Smartphone fehlen

AlsterarkadenDie Alsterarkaden beim Hamburger Rathaus Foto: ganz-hamburg.de

Smartphones sind wahre Alltagshelden geworden und helfen beim Organisieren, Planen, Fotografieren, Recherchieren, Kommunizieren sowie Unterhalten. Dank Millionen von Apps gibt es für jeden die richtige Anwendung.

Besonders nützlich sind Apps dann, wenn sie den eigenen Alltag aufwerten. Das kommt in der eigenen Stadt schnell zum Tragen, schließlich will man immer auf dem Laufenden sein, kein Event verpassen, die besten Restaurants kennen und stets wissen, wann der nächste Bus nach Hause fährt. Doch auch im Entertainment-Bereich können Apps eine extreme Aufwertung sein und zum Beispiel den Kauf von Spielekonsolen überflüssig machen. Auf den kleinen Geräten lassen sich mittlerweile sogar Gaming-Blockbuster spielen und auch Online Casino Apps oder Sportspiele können einen festen Platz auf dem Handy finden.

Für alle Hamburger gibt es einige Apps, die auf keinem Smartphone fehlen dürfen. Schließlich ist in der Hansestadt immer etwas los und es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

1. Hamburger Abendblatt

Um immer zu wissen, was es in Hamburg Neues gibt, empfiehlt sich die App des Hamburger Abendblatts. Die neuesten News aus Politik, Wirtschaft, Sport und Lokalem gibt es über die Anwendung direkt auf das Smartphone. So bleibt man stets auf dem neuesten Stand. Neben der Hauptausgabe gibt es außerdem einzelne Regionalausgaben für die verschiedenen Kreise wie Pinneberg, Hamburg-Harburg, Norderstedt und Stormarn.

2. HVV App

Fahrpläne kennen, Fahrkarten kaufen und über alle Störungen im Betriebsablauf des Hamburger Verkehrsverbunds informiert sein, ist mit der HVV App kein Problem. Die App gibt es sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte. Sie ist kostenlos und ermöglicht den sofortigen Kauf von Tickets direkt über die App. Somit entfällt das Mitführen von Bargeld auf allen Fahrten mit den Hamburger Verkehrsmitteln.

3. Hamburg App

Mit der Hamburg App gibt es alle relevanten Infos, die die Hansestadt betreffen:

  • Wetter
  • Pegelstand der Elbe
  • Verkehrslage am Elbtunnel
  • Staus in der Stadt
  • Schiffsradar
  • Größere und kleinere Events in der Stadt
  • Politische News
  • Uvm.

Aus über 60 verschiedenen Themen können sich Nutzer ihre Top-Themen zusammenstellen und erhalten zu diesen Themen dann regelmäßige Updates und Live-Informationen. Die Top-Themen können regelmäßig variiert und angepasst werden – ganz den eigenen Wünschen entsprechend!

Hamburger Hafenfähre
Mit der Hafenfähre 62 von den Landungsbrücken zur Elbinsel Finkenwerder © ganz-hamburg.de

4. Google Maps

Auch wenn die Hamburger ihre Stadt gut kennen, so führt es einen manchmal doch in neue Ecken und Winkel, die vielleicht noch weniger bekannt sind. Wenn es darum geht, neue Stadtviertel zu erkunden, ist Google Maps daher ein treuer Begleiter. Die App darf auf keinem Smartphone fehlen und hilft nicht nur bei der Navigation in Hamburg, sondern auch in allen anderen Städten der Welt.

5. Trip Advisor

Die besten Restaurants kennen, wissen wo es das leckerste Essen gibt und lesen, wie andere Gäste ihren Besuch wahrgenommen haben: Trip Advisor ist DIE App, wenn es um Bewertungen rund um gastronomische Angebote geht. Auch Bewertungen zu Aktivitäten sind bei Trip Advisor hinterlegt, sodass man seinen Tag in Hamburg perfekt planen kann. Für Touristen zeigt Trip Advisor auch die besten Hotels an, sodass der Trip perfekt geplant werden kann.

6. AINO

Mit AINO wissen Hamburger immer, was in der Hansestadt gerade angesagt ist. Ob Märkte, Konzerte oder neue Bars: AINO ersetzt den bisherigen Veranstaltungskalender in der Handtasche oder im Rucksack und bringt die Events digital aufs Smartphone. Fünf bis zehn Tipps gibt es für jeden Tag, damit auch keine Langeweile aufkommt. Sogar Verlosungen gibt es und darüber hinaus Tipps für die Work-Life-Balance.

7. kiekmo

Wer die App kiekmo nicht kennt, hat was verpasst. Sie ermöglicht die Vernetzung mit Menschen aus dem eigenen Viertel. Außerdem können über kiekmo die besten Angebote in der eigenen Nachbarschaft erkundet werden. Die besten Spielplätze, neue Bauprojekte oder kleine Konzerte oder Lesungen werden über kiekmo vorgestellt. Außerdem lässt sich über kiekmo perfekt mit den Nachbarn ins Gespräch kommen – egal ob in Pinneberg, in St. Pauli oder in der HafenCity. Außerdem lassen sich über kiekmo Schließfächer mieten, in denen für 24 Stunden beliebige Dinge deponiert werden können. So wird der Aufenthalt in der Stadt zu jeder Gelegenheit zu einem perfekten Erlebnis.

Print Friendly, PDF & Email