Drohne kollidiert mit Hamburger Fernsehturm

Drohne am StrandDrohne am Strand Foto: Matt Pritchard/unsplash.com Creative Commons Zero

Unfälle mit Drohnen – Was können Kopter Piloten daraus lernen?

Im April dieses Jahres titelte Focus Online „Unfall in Hamburg: Flugdrohne stürzt auf Hamburger Fernsehturm“. Unfälle mit Drohnen werden immer zahlreicher und so lange immer mehr Drohnen in Deutschland verkauft werden, umso größer wird das Risiko, dass wirklich mal etwas folgenschweres passiert. Während der Endkunde immer noch den Flugspaß genießt, haben sich immer mehr Versicherungsunternehmen aufgestellt, die am Himmel schwebenden Multicopter der deutschen Gesetzeslage getreu zu versichern: Drohnen versichern zu lassen, ist die Pflicht eines jeden Piloten: In vielen Ländern, unter anderem auch in Deutschland, gilt neuerdings eine sogenannte Drohnenversicherungspflicht. D.h. jeder Besitzer einer Drohne muss sich darum kümmern und langfristig sicherstellen, dass sein Quadrocopter einen Haftpflichtversicherungsschutz genießt. Eine Quadrocopter Haftpflicht zahlt – Sie kennen dieses Prinzip sicherlich bereits aus dem Bereich der Automobil Haftpflicht – bei Schäden, die am Eigentum Dritter entstehen. Auch Personenschäden sind in diesem Zusammenhang mitversichert. Die Drohnen Haftpflicht springt selbstverständlich auch dann ein, wenn der Unfall selbstverschuldet eintritt.

Eine Frage, die immer wieder von Interessenten für eine Quadrocopter Haftpflicht gestellt wird, unabhängig davon, ob es sich um eine Drohnen Versicherung des R+V, eine Drohnen Versicherung der HDI oder eine Drohnen Versicherung der DELVAG handelt, ist die, welche Fälle denn nun konkret mitversichert sind.

Da es sich bei den meisten Anbietern von Haftpflichtpolicen im Drohnensport um namhafte renommierte Versicherer handelt, müssen die Versicherungsnehmer keine verzwickten und kodierten Versicherungsklauseln fürchten, mit denen sich die Versicherer im Schadensfall aus der Verantwortung ziehen könnten. Aber achten Sie beim Abschluss einer Drohnen Haftpflicht Police immer darauf: Eine Drohnen Haftpflicht immer nur über einen namhaften Vermittler, der seriöse und professionelle Quadrocopter Versicherungen anbietet, abschließen!

Werfen Sie zum Beispiel einen Blick auf versichertedrohne.de. Hier finden Sie neben weiterführenden und hilfreichen Infos aus dem Bereich der Drohnenfliegerei zahlreiche Angebote für die Drohnenversicherung der DELVAG, einem renommierten Versicherer der Lufthansa Group. Auch Angebote für die Drohnen Versicherung des HDI und natürlich auch für die Drohnen Versicherer der R+V Versicherung sind im Angebot. Alle drei Anbieter überzeugen durch starke Leistungen und schnelle Schadensregulierung, wenn es tatsächlich mal zu einem Zwischenfall beim Modellflug kommt.

Natürlich müssen Sie sich auch bei einer renommierten und guten Haftpflichtversicherung für Ihren Quadrocopter an geltende Spielregeln halten. Dies ist ganz besonders dann wichtig, wenn Sie Ihre Drohne auch außerhalb von Modellflugplätzen, an denen das Fliegen mit der Drohne immer problemlos möglich ist, steigen lassen möchten.

Neu seit kurzem: Wer eine Drohne besitzt, deren Gewicht die Grenze von 2kg übersteigt, der muss einen Kenntnisnachweis führen, der belegt, dass man selbst als Steuerer und Besitzer der Drohne in puncto Flugrecht und Sicherheitsbestimmungen eine entsprechende, professionelle Einweisung erhalten hat. Viele Interessenten für die Drohnenfliegerei bezeichnen diesen Nachweis irrtümlicherweise als „Drohnen Führschein“.  Eine Prüfung ist allerdings nicht notwendig, um den besagten Kenntnisnachweis zu erhalten.

Doch was kostet eine Drohnenversicherung eigentlich?

Über renommierte Vermittler wie versichertedrohne.de ist ein bestes Preis-Leistungsverhältnis stets garantiert. Auch bei Fragen wissen Sie hier einen Ansprechpartner an Ihrer Seite, der Ihnen bei Problemen zur Seite steht und beim schnellen Abschluss der für Sie passenden Quadrocopter Versicherung behilflich ist. Je nach dem ob es sich um eine Drohnenversicherung des R+V, der HDI oder der DELVAG handelt, schwanken die Preise für eine private Drohnen Haftpflicht zwischen 69,99 Euro und 142,80 Eur pro Jahr, immer abhängig davon, für welchen Haftpflichtversicherer Sie sich entscheiden und wie viele Drohnen bzw. Quadrocopter Sie versichern möchten.

Im gewerblichen Bereich schwanken die Preise für die Haftpflichtpolicen analog dazu zwischen 120 Euro und 240 Euro pro Jahr.

Zu welchem Zeitpunkt sollten Sie eine Drohnen Versicherung abschließen?

Unbedingt noch vor dem ersten Flug mit dem neuen Fluggerät! Denn: Gerade im Bereich der Anfänger sind Unfälle – selbst wenn die Drohnen zunehmend einfacher und sicherer zu fliegen sind – statistisch noch immer am zahlreichsten.

Auch andere Versicherungsprodukte, wie zum Beispiel eine spezielle Kaskoversicherung für Drohnen, über die Sie sich auf my-road.de informieren können, können für Sie in Frage kommen, sofern Sie eine besonders hochwertige Drohne besitzen. Bereits die Yuneec Typhoon H Pro kostet mehr als 1500 Euro, einem Preis, bei dem der jährliche Beitrag für eine entsprechende Versicherung nur einen geringen Prozentsatz ausmacht. Überlegen und rechnen Sie also nicht lange beim Drohnen versichern!

Schließen Sie jetzt die passende Drohnen Versicherung ab und profitieren Sie von der Kompetenz eines der marktführenden Vermittler: versichertedrohne.de!

This site is using SEO Baclinks plugin created by InfoMotru.ro and Locco.Ro