Ein Haustier anschaffen – Was gilt es zu beachten?

Malteser läuft über eine WieseKlien aber oho, der Malteser Photo by Joe Caione on Unsplash

Die Corona-Pandemie hat ihren Teil dazu beigetragen, dass immer mehr Haustiere in deutschen Haushalten leben. Doch die Entscheidung für einen tierischen Begleiter sollte gut überlegt sein, damit man diesem auch in turbulenten Zeiten gerecht werden kann. Worauf Sie dabei achten sollten, verraten wir Ihnen in dem folgenden Beitrag.

Welches Tier soll es sein?

Zu Beginn sollten Sie sich genau überlegen, was für einem Tier Sie zukünftig ein neues Zuhause geben möchten. Sind Sie beruflich viel unterwegs und haben somit nur wenig Zeit, um sich mit ihrem Haustier zu beschäftigen, sollten Sie sich für ein Tier entscheiden, welches keine Probleme damit hat, tagsüber länger allein zu bleiben. Hierfür eignet sich zum Beispiel Katzen oder diverse Kleintiere wie Hamster, Hasen oder Reptilien ausgezeichnet. Anregungen, welche Tiere als Haustier geeignet sind, erhalten Sie auch durch den Besuch eines Händlers, der über Erfahrung mit Haustierbedarf verfügt.

Platz und Einrichtung für welches Tier?

Bei der Entscheidung für ein Haustier sollten immer die eigenen Platzverhältnisse berücksichtigt werden. Denn eine kleine Wohnung wäre für einen größeren Hund ziemlich ungeeignet und auch zum Aufstellen eines Käfigs oder Terrariums benötigt man genügend Platz. Daher sollte man sich vor der Entscheidung für ein bestimmtes Haustier immer Gedanken darüber machen, ob in den eigenen vier Wänden genügend Platz für die Unterbringung sowie die notwendige Einrichtung vorhanden ist.

Wo bekommt man ein Haustier her?

Haustiere bekommt man heute nicht nur in Zoo-Fachgeschäften oder über Züchter, sondern auch über den Tierschutz sowie auf verschiedenen Portalen, auf denen Tiere von Privatpersonen angeboten werden. Wer Wert auf eine bestimmte Art oder Rasse legt, der sollte sich für den Kauf bei einem Züchter entscheiden, die mitunter auch besonders seltene Kreuzungen im Angebot haben. Für wen die Rasse keine Rolle spielt, der findet über den Tierschutz auch eine große Anzahl von Hunden und Katzen aus dem Ausland, die in den dortigen Tierheimen auf ein neues Zuhause warten.

Dagegen sollte man bei Anzeigen von Privatpersonen immer vorsichtig sein, da man sich im Vorfeld der Übernahme nicht sicher sein kann, ob die Informationen über das Tier mit der Realität übereinstimmen. Schauen Sie sich derartige Tiere sofern möglich daher vor dem Kauf immer an, um deren Zustand selbst zu beurteilen. 

Kosten eines Haustiers

Je nach Art des Haustiers können die Kosten stark variieren. Während man für einen Wellensittich oder Kleintiere wie Hamster oder Hasen nur wenige Euros im Monat benötigt, fallen die Kosten für Hunde oder Katzen deutlich höher aus. Und auch die monatlichen Kosten für Fische oder Reptilien sollten zukünftige Halter auf gar keinen Fall unterschätzen. Denn neben dem Futter benötigt man für diese Tiere besondere Wärmelampen oder Wasserfilter. 

Viele Haustiere brauchen Zuwendung und Aufmerksamkeit

Ganz gleich, für welches Haustier man sich schlussendlich entscheidet, Zuwendung und Aufmerksamkeit benötigt jedes Tier. Zwar benötigen Hunde im Vergleich zu Kleintieren, Reptilien oder Fischen eine deutlich höhere Aufmerksamkeit, doch auch diese Tiere haben ihre individuellen Bedürfnisse. Und während man mit einem Hund nach draußen geht, damit dieser sein Geschäft verrichtet, tun andere Tiere dies in Ihrem Käfig oder Terrarium. Daher müssen Terrarien und Käfige regelmäßig sorgfältig gereinigt werden und es gibt einige Reptilien wie Schlangen oder Chamäleons, die gefüttert werden, was ebenfalls Zeit in Anspruch nimmt.

Haustiere und Haushalt mit Kindern

Wer Kinder hat, der sollte von Anfang an darauf achten, sich für ein kindgerechtes Tier zu entscheiden. Dagegen sollte man die Finger von Listenhunden und gefährlichen Reptilien, da diese im schlimmsten Fall eine Gefahr für den Nachwuchs darstellen können. Doch gegen einen umgänglichen Hund, mit dem die Kinder lernen können, wie diese sich Tieren gegenüber zu verhalten haben, spricht nicht das Geringste. Und sofern Ihr Nachwuchs gerade erst geboren wurde, sollten Sie mit der Anschaffung eines tierischen Begleiters noch eine Weile warten, da zum Beispiel Hundewelpen ein ähnlich hohes Maß an Aufmerksamkeit benötigen wie ein kleines Kind. Aus diesem Grund sollten Sie erst einmal abwarten, bis ihr Kind ein wenig älter ist. 

Print Friendly, PDF & Email