Gefahr: Cyberangriffe in Hamburg steigen weiter an

Symbolbild für einen HackerSymbolbild Hacker Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Hacker haben sich mittlerweile in professionellen Banden organisiert. So einfach können Sie die Sicherheit im Internet verbessern!

Besorgniserregende Zahlen: Die Zahl der Cyberangriffe in Hamburg ist in den letzten Jahren weiter angestiegen. Immer mehr Menschen werden beim Surfen im Online-Bereich mittlerweile Opfer von Cyberkriminellen. Allein im letzten Jahr hat die Polizei mehr als 25.000 Strafanzeigen in Verbindung mit Cyberkriminalität aufgenommen. Hier sind es vor allem Datendiebstähle, bei denen persönliche und vertrauliche Informationen von Privatpersonen ausgespäht werden. Die meisten Cyberangriffe werden dabei nur durch Zufall entdeckt und machen sich erst bemerkbar, wenn es schon viel zu spät ist. Wer seine Kontodaten an einen Cyberkriminellen verliert, muss mit ernsthaften Konsequenzen drohen. So kann schnell ein Schaden im hohen fünfstelligen Bereich entstehen, wenn sich Unbefugte Zugang zu E-Mail-Postfächern oder Online-Banking-Konten erschleichen.

Dabei sind die meisten Internetnutzer nicht gerade unschuldig, wenn sie ihre Daten an Hacker verloren haben. Denn nur die wenigsten Computer, Notebooks, Tablets und Smartphones sind in Deutschland ausreichend vor Cyberattacken geschützt. So haben Datendiebe meistens sehr leichtes Spiel, wenn sie ein Opfer ausgemacht haben.
Um die Datensicherheit zu erhöhen und einen besseren Schutz vor Cyberkriminellen zu genießen, empfiehlt sich Computer und Smartphone mit entsprechender Software auszustatten. Ebenso können schon kleine Veränderungen beim Surfen dabei helfen die Internetsicherheit zu erhöhen.

Mit einem VPN die Privatsphäre schützen

Das Internet hat unseren Alltag nicht nur durch eine Vielzahl von Annehmlichkeiten vereinfacht, sondern offenbart auch eine andere Seite der Medaille. Denn die Zahl der Cyberangriffe hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Hierbei spielt vor allem die IP-Adresse eines Internetnutzers eine entscheidende Rolle. Gelingt es die IP-Adresse von Privatpersonen zu hacken, haben Internetkriminelle oftmals Zugang zu allen wichtigen Accounts und Postfächern. Internetexperten empfehlen deshalb auf ein virtuelles privates Netzwerk zu setzen, um einen verschlüsselten Datentunnel zu nutzen. Ein VPN schützt Internetnutzer somit vor allem vor Cyberangriffen und Datendiebstählen. Mehr Informationen für eine sichere Internetverbindung durch ein VPN gibt es auf  https://surfshark.com/de/learn/was-ist-vpn, sodass sowohl Computersysteme als auch Smartphones gleichermaßen profitieren können. Denn mit einem VPN gelingt es nicht eine Verbindung in ein öffentliches WLAN-Netz zu schützen, die IP-Adresse zu verbergen und den Schutz vor Hackern zu verbessern. Alle eingehenden und ausgehenden Dateien, die über einen Desktop-PC oder Smartphone verschickt werden, sind sicher vor Angriffen von Cyberkriminellen. Die Software für PC und Smartphone lässt sich schnell installieren und ist eine große Hilfe für mehr Sicherheit im Internet.

Grafik Hackerangriffe
Hackerangriffe (c) statista

Ein sicheres Passwort verwenden

Auch das Passwort spielt eine große Rolle, wenn es um mehr Sicherheit im Internet geht. Viele Internetnutzer verwenden das gleiche Passwort für mehrere Accounts im Internet, so dass sich Cyberkriminellen durch den Zugang eines Passworts viele Türen öffnen können. Demnach gilt es für jede Webseite oder Account im Online-Bereich ein anderes Passwort zu verwenden. Zudem sollte das Passwort keinen persönlichen Bezug haben und aus zufällig ausgewählten Reihen von Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen bestehen.

Piraten
Hacker sind die modernen Piraten Photo by Jakob Rosen on Unsplash


Mit einem kleinen Passwort-Buch lassen sich alle Passwörter zum Zugang sämtlicher Online-Konten ordentlich auflisten.

Besonders unsicher: Die zehn am häufigsten verwendeten Passwörter 2019 / 2020

Unsicheres Passwordmal verwendetin durchschnittlich unter einer Sekunde offengelegt
1234562.543.28523.597.311
123456789961.4357.870.694
picture1371.61211.190
password360.4673.759.315
12345678322.1872.944.615
111111230.5073.124.368
123123189.3272.238.694
12345188.2682.389.787
1234567890171.7242.264.884
senha167.7288.213
“senha” ist das portugiesische Wort für “Passwort” Quelle: chip


Smartphones und Computer regelmäßig updaten

Viele Internetnutzer reagieren auf die Systemmeldung für ein Update auf ihrem Computer oder Smartphone genervt. Doch lohnt es sich immer regelmäßig alle Updates für PC-Systeme oder Smartphones zu installieren, um damit auch die Internetsicherheit zu optimieren. Auch, wenn das Installieren von Updates etwas Zeit kostet und durch einen Systemneustart gestört wird, gilt es ein Update möglichst schnell zu installieren.

Print Friendly, PDF & Email