Hamburger Einbrecher lieben den Winter und laufen zu Hochform auf

Sicherheitskamera in einem WohnraumBringt Sicherheit ins Haus: Eine Canary Pro White Kamera (c) Hersteller

Die Winterzeit ist Einbruchszeit – Ein Experte verrät, wie clevere Tricks und smarte Technik das Zuhause schützen können.

Haus- und Wohnungseinbrüche zählen auch in Hamburg zu den häufigsten Kriminaldelikten: Allein im Oktober 2021 wurde hier 272 Mal eingebrochen. Gerade in der dunklen Jahreszeit häufen sich die Vorfälle, denn die frühe Dämmerung bietet Langfingern Schutz, um unbeobachtet auf Streifzug zu gehen. Sicherheitsexperte Alexander Hauk von Canary, einem führenden Technologieunternehmen für Heimsicherheit, verrät, wie man sich mit einfachen Tricks und smarter Technik gegen Einbrüche und Diebstahl schützen kann.


Dezember, Januar, Februar: Viele Einbrüche entfallen auf diese Monate. Wegen der frühen Dunkelheit wird das Licht zu Hause oft schon am späten Nachmittag angeschaltet.

„Bleiben Häuser und Wohnungen dunkel, ist das Interesse von potenziellen Einbrechern geweckt. Mit einem Klingeltest
prüfen die Diebe dann, ob jemand zu Hause ist und schlagen zu“,

erklärt Hauk.

Einfache Gegenmittel

Abhilfe können Zeitschaltuhren an Lampen, Radios und TV-Geräten schaffen. Offene Türen oder gekippte Fenster stellen ein weiteres Risiko und eine regelrechte Einladung für Einbrecher dar. Selbst bei kurzer Abwesenheit empfiehlt der Experte deshalb, sie sorgsam zu verschließen. Doch selbst, wenn alle Zugänge verschlossen sind, können Einbrecher ins Zuhause gelangen.

Vor allem ältere Fenster und Türen lassen sich leicht mit einem Schraubenzieher aufhebeln. Nachrüstbare, einbruchhemmende Metallverstärkungen können für mehr Sicherheit sorgen. Auch mit moderner Technologie wie dem Internet der Dinge kann Einbrechern das Leben schwer gemacht werden. Dabei geht es darum, die Gegenstände des täglichen Gebrauchs intelligenter zu machen, sie mit dem Internet zu verbinden – zum Beispiel mittels einer App und eines Cloud-Service, und so das Alltagsleben der Menschen bequemer, effizienter und sicherer zu gestalten.


Dadurch ist es möglich, jederzeit und von überall für mehr Sicherheit zu Hause zu sorgen. Tür- und Fensterkontakte zum Beispiel lassen sich per Smartphone steuern und senden einen Alarm, sobald sich dort etwas bewegt. Auch die Beleuchtung lässt sich von unterwegs über das Smartphone steuern. Intelligente Türschlösser und Rauchmelder, die gleichzeitig Alarmgeber sind und per Push-Benachrichtigung oder Mail über einen Einbruch informieren, sind ebenfalls erhältlich.

Überwachungskamera
Eine Kabellose Canary Kamera (c) Hersteller

Überwachungskameras für mehr Sicherheit zu Hause

Darüber hinaus sind Überwachungskameras eine gute Möglichkeit, um das eigene Zuhause sicherer zu machen. Laut Polizei führt bereits die Sichtbarkeit einer Kamera zu einer geringeren Einbruchgefahr. Moderne IP-Kameras wie die Canary View haben HD-Auflösung und sind mit Bewegungsmelder, Alarmfunktion sowie Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet. Damit können die Nutzer über das Internet jederzeit und von überall in die eigenen vier Wände sehen, hören und sprechen. Inzwischen gibt es Überwachungskameras für jeden Geldbeutel und mit unterschiedlichem Funktionsumfang.

„Sobald sich zu Hause etwas bewegt, erhält man eine Benachrichtigung auf sein Smartphone. Sollten sich Fremde Zutritt verschaffen, kann man also sofort die Polizei verständigen“,

erklärt Hauk.

Canary hat weitere Sicherheitskameras im Angebot: Die Canary Pro enthält neben einer HD-Kamera eine 90 Dezibel laute Sirene und prüft zusätzlich Luftqualität, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Canary Flex kombiniert Flexibilität mit Wetterbeständigkeit. Die Kamera kann innen und außen aufgestellt und montiert sowie mit Kabel oder eingebauten Akkus betrieben werden. Sie verfügt über einen um 360 Grad drehbaren magnetischen Sockel und kann so beliebig montiert und positioniert werden.

Alle Canary-Modelle liefern scharfe Videos in HD-Qualität – dank automatischer Nachtsicht auch im Dunkeln. Über das integrierte 2-Weg-Audio können sich auch Nutzer von Canary nicht nur hören, was zu Hause passiert, sondern auch hineinsprechen.

Vorausschauend sichern

Bei längerer Abwesenheit sollten alle Hinweise darauf vermieden werden, dass niemand zu Hause ist. Besonders auffällig ist ein überquellender Briefkasten. Deshalb ist es ratsam, Nachbarn oder Bekannte um regelmäßige Leerung zu bitten und die Tageszeitung während der Urlaubstage abzubestellen. Vorsicht ist auch bei der eigenen Ansage auf dem Anrufbeantworter oder bei Postings auf Social-Media-Kanälen geboten, damit Diebe nicht herausfinden können, wann
und wie lange niemand zu Hause ist.

Laptops, Mobiltelefone, Schmuck und Geld – Diebe haben es auf alles abgesehen, was sich leicht transportieren und verkaufen lässt. Wertsachen sollten auch im eigenen Zuhause nicht sichtbar und leicht zugänglich aufbewahrt, sondern sicher verstaut werden. Hauk empfiehlt, wertvolle Gegenstände oder Dokumente, die nur selten gebraucht werden, in einem Bankschließfach zu lagern.

Damit Einbrecher erst gar nicht in die eigenen vier Wände eindringen können, sollten Mülltonnen, Gartenmöbel oder Leitern nicht in der Nähe von Fenstern und Balkonen stehen.

„Solche Gegenstände können Einbrechern als Einstiegshilfe nützlich sein“,

so Hauk.

Zum materiellen Schaden kommt der Schock

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein Schock. Häufig setzt ein Gefühl der Macht- und Wehrlosigkeit ein. Viel schwerer als der materielle Verlust wiegt für viele Opfer das psychologische Trauma, das mit einem Einbruch einhergeht. Manche Betroffene brauchen viel Zeit, bis sie sich in ihrem Zuhause wieder wohl und sicher fühlen.

Viele haben nach der Tat Angst. Manchmal so schlimm, dass Opfer die Wohnung wechseln, da ihnen der Gedanke unerträglich ist, dass ein Fremder an ihren persönlichsten Gegenständen war. Dazu kommt der ideelle Schaden: Es werden Gegenstände entwendet, die nicht mehr zu ersetzen sind, auch Erbstücke, die mit Erinnerungen an Verwandte verbunden sind. Weitere Informationen zu den Kameras uns Angeboten:
www.canary.is/dehttps://canary.is/de/produkte/

Print Friendly, PDF & Email