Im Weinkühlschrank Weine perfekt zuhause aufbewahren

WEinkühlschrank geöffnet mit FlaschenWeinkühlschrank für zuhause Foto: Weinkühlschrankshop

Weinkühlschränke sind nicht nur praktisch, sie helfen gerade in Wohnung, die für Wein meist viel zu warm ist, Wein perfekt zu lagern und zu temperieren.

Bei der Kaufentscheidung gilt es verschiedene Punkte zu berücksichtigen. Das Augenmerk richtet sich hauptsächlich auf den Stromverbrauch, wie laut die Betriebsgeräusche sind und wie die Preislage ausfällt, wenn der Weinkühlschrank 2 Zonen aufweisen soll.

Die Energieeffizienzklassen eines Weinkühlschranks

Wie alle anderen Elektrogeräte unterliegen auch Weinkühlschränke der Energieverbrauchskennzeichnung. Dieses Zertifikat erleichtert die Kaufentscheidung, da Sie anhand der Angaben beispielsweise einen Liebherr Weinkühlschrank direkt mit einem BODEGA43 vergleichen können.

Der Energieverbrauch bei Kühlschränken wird auf dem EU-Label mit den Buchstaben A bis G gekennzeichnet, wobei die Kategorie A bis A+++ den geringsten Stromverbrauch hat. Ein älteres Gerät der Klasse D ist ein wahrer Stromfresser!

Sicherlich ist der Stromverbrauch nicht das einzige Argument, einen bestimmten Wein Kühlschrank zu kaufen. Ebenso wichtig sind spezifische Eigenschaften: So kann ein Weinkühlschrank 2 Zonen zur separaten Kühlung unterschiedlicher Weinsorten aufweisen.

Wie laut ist ein Weinkühlschrank?

Falls Sie den Weinkühlschrank im Wohnbereich aufstellen möchten, sollte der Lärmpegel möglichst niedrig sein. Moderne Weinschränke erzeugen im Schnitt 30 dB (A) bis 45 dB (A), doch was soll man sich darunter vorstellen? Am besten verständlich wird das Ausmaß der Lautstärke durch Vergleiche mit geläufigen Lärmquellen.

Ein Deckenventilator erzeugt um die 35 dB (A), bei einer Lärmbelastung von 40 dB (A) bis 50 dB (A) fällt die Konzentration bereits schwer. Falls der Weinkühlschrank in einem wenig frequentierten Raum aufgestellt wird, ist die Lautstärke nicht relevant.

Allgemein gilt, das ein qualitativ mittelmäßiges No-Name Gerät meist über 50 dB (A) produziert, was dem Geräusch einer starken Regenschauer entspricht. Einen erstklassigen BODEGA43 Weinschrank hingegen können Sie unbesorgt ins Wohnzimmer stellen, da jedes Modell mit 39 dB (A) bis 41 dB (A) flüsterleise läuft.

Kleiner Weinkühlschrank
Ein Weinkühlschrank ist ideal zum lagern und temperieren von Wein Foto: Weinkühlschrankshop

Was kostet ein Weinkühlschrank?

Die Preise für Weinschränke richten sich nach der Kapazität und der Ausstattung. Im Shop erhalten Sie das kleinste Modell für 12 Flaschen für rund 320,- Euro, die größte Ausführungen für 1850,- Euro bietet 180 Weinflaschen Platz.

Bedenken Sie, dass es wesentliche Vorteil bringt, wenn der Weinkühlschrank 2 Zonen zur getrennten Kühlung im Innenraum aufweist. Lagertemperatur und Serviertemperatur lassen sich in einem Gerät einstellen oder verschiedene Weinsorten reifen zusammen in eigenen Klimazonen.

Bei günstigen Modellen kann nur eine einzige Temperatur eingestellt werden, der Stromverbrauch und die Lautstärke liegen höher. Im Ganzen betrachtet, fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis mit einem erstklassigen Markengerät wie dem BODEGA43-Weinschrank langfristig deutlich günstiger aus.

Einen Weinkühlschrank klein als Geschenk an Freunde oder Familie weiterreichen

Ein Urlaub in Malaga oder eine modische Tasche von Burkely? Wer auf der Suche nach einer ausgefallenen Geschenkidee für gute Freunde oder für die Familie ist, der kann mit einem Weinkühlschrank ganz bestimmt viel Freude bereiten, vor allem dann, wenn die Empfänger des Geschenks Weinliebhaber sind. Je nach Größe der Küche sowie Bedarf lassen sich mit dem Modell BODEGA 43 vom Weinkühlschrank klein bis zum Weinkühlschrank groß die infrage kommenden Modelle auswählen. Zu den Weinkühlschränken gibt es sogar eine dreijährige Garantie des Herstellers dazu.

Print Friendly, PDF & Email