Immer wieder aktuell sind Früchtespiele wie das Merkur Magnus 7

Spielhalle - LichtwerbungHamburger Spielhalle auf der Reeperbahn Foto: ganz-hamburg.de

Früchtespiele sind die Klassiker unter den Glücksspielen und immer noch sehr beliebt

Für Spielhallen-Besucher ist der Merkur Magnus schon eine vertraute und beliebte Erscheinung. Neu ist, dass das Merkur Magnus 7 seinen Weg ins Web gefunden hat und online (Desktop und auf dem Mobiltelefon) gespielt werden kann. Das hat viele Vorteile, denn nicht jeder mag die Atmosphäre von Spielhallen. Weiterhin hört man immer wieder von Raubversuchen in Spielhallen, meist sind die Gäste davon nicht betroffen, aber, man kann nie wissen.

Merkur Magnus 7

Merkur Magnus 7 online spielen

Das Spiel

Das Spiel besteht aus fünf 5 Walzen und fünf Gewinnlinien von links nach rechts.  Die „7“ ist das höchste Spielsymbol. Folglich ist eine „7“-Vollreihe das höchste Gewinnbild. Die nächsthöchsten Symbole sind die „Weintrauben“ und „Melone“. Die „Kirsche“ ist das niedrigste Symbol. Doch sie ist auch nicht zu verachten. Ab zwei gleichen Symbolen wird bei ihr auf einer Gewinnlinie einen Gewinn bezahlt.

Als reines Früchtespiel gibt es weder Scatter- noch Wild-Symbole. Es gibt auch keine Freispiel-Möglichkeiten. Wer möchte, kann Gewinne (Obergrenze 140 Euro) über das Karten-, oder Leiterrisiko riskieren. Die Einsätze variieren zwischen fünf Cent und zehn Euro. Die Auszahlungsquote beträgt 96.31 %.

Meine Bewertung

Meiner Meinung nach ist die Adaption des Merkur Magnus 7 in die Online Game Welt gelungen. Die Änderungen sind minimal ausgefallen. Gleichgeblieben sind die Spiel-Symbole und Grafiken. Eine kleine Änderung gibt es. Anstelle der „Merkur Sonne“ ist jetzt eine „7“ das höchste Spiel-Symbol. Der Vorteil von Online Spielen ist, dass sie zumeist kostenlos ausprobiert werden können. Als Spieler kann man so einfach und risikolos feststellen, ob einem das Spiel gefällt.

Sechs Tipps – das ist mir beim Spielen aufgefallen

Tipp Nummer Eins

Schlechte Phasen beim Merkur Magnus 7 kündigen sich häufig durch Gewinnbilder, in denen Kirschen vorkommen, an. Gut ich persönlich mag Kirschen auch nicht so gern. Beim Spielen heißt es Obacht, wenn die Kirschen in einem Zweier-Gewinnbild auftauchen

Tipp Nummer Zwei

Wenn viele verstellte Vollreihen mit Orangen, Pflaumen oder Zitronen auftauchen, ist das auch ein schlechtes Anzeichen.

Tipp Nummer Drei

Ich bin der Ansicht, dass wenn Dreier-Gewinnbilder mit Melonen oder Weintrauben vorkommen, es ein Anzeichen für eine positive Spiel-Phase ist. Achtet hier auf die 2×3 mit Melonen oder Weintrauben! In diesen Phasen können merkbar 3er Gewinnbilder mit der „7“ vorkommen.

Tipp Nummer Vier

Ich habe festgestellt, dass nach Vollreihen mit Orangen, Pflaumen, Orangen oder Zitronen eher seltener noch etwas zu holen ist.  Häufiger treten ein höheres Dreier-Gewinnbild oder ein Vierer-Gewinnbild mit Orangen, Pflaumen oder Zitronen auf. Meine Empfehlung, wenn dieses Bild zu sehen ist, sollte man das Spiel lieber verlassen.  

Tipp Nummer Fünf

Ich habe den Merkur Magnus 7 überwiegend mit 1 oder 2,50 Euro Einsatz gespielt. Dreier-Gewinnbild oder ein Vierer-Gewinnbild mit Pflaumen, Orangen oder Zitronen habe ich bisweilen gern nach oben gedrückt. Bei Gewinnen von exakt 4, 8 oder 12 Euro lieber nicht die Risikoleiter, sondern eher das Kartenrisiko (1-2 Mal) drücken

Tipp Nummer Sechs

Früchtespiele dieser Art sollten tendenziell eher mit höheren Einsätzen gespielt werden. Es ist weniger empfehlenswert bei Spielen dieser Art zu viele Umdrehungen zu machen. Das Verlustrisiko in schlechten Phasen steigt dann schnell.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial