Leben leicht gemacht: Stressvermeidung in der Weihnachtszeit

Geschenk mit Weihnachtsmann-Anhäger mit MaskeTres chic: der Weihnachtsmann mit Corona-Maske

Weihnachten rückt näher und damit für viele die stressigste Zeit des Jahres. Zwar soll Weihnachten ein für die ganze Familie schönes Fest werden, doch damit alles funktioniert, sind einige Vorbereitungen nötig. Viele Familien kommen nur an den Weihnachtstagen so besinnlich zusammen, da heißt es, für gute Stimmung zu sorgen. Neben den Vorbereitungen für das leibliche Wohl, was an sich schon manchmal ausartet und mehrere Tage in Anspruch nehmen kann, gilt es, die richtigen Geschenke zu besorgen. Doch wie kann gerade die Vorweihnachtszeit stressfreier werden?

Weihnachten im Zeichen von Corona – weniger Stress durch die Pandemie?

Auch, wenn zur Weihnachtszeit die Kontaktbeschränkungen etwas gelockert werden, pocht die Politik darauf, dass die geplanten Treffen mit Freunden und Familie kleiner ausfallen als noch den Jahren zuvor. Konkret heißt es, dass sich zwischen dem 23. Und dem 31. Dezember maximal 10 Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen dürfen. Kinder bis 14 Jahren werden hierbei nicht mitgezählt. Das erlaubt in der Theorie sehr große Familientreffen.

Virologen, Ärzte und Politiker appellieren jedoch an die Vernunft der Menschen, diese Lockerungen möglichst nicht auszunutzen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Regierungserklärung sehr deutlich gemacht, dass sich alle im Zeichen der Pandemie zusammenreißen müssen, damit die Infektionszahlen an den Tagen nach Weihnachten nicht unkontrolliert in die Höhe schießen.

Menschen, die normalerweise in der Vorweihnachtszeit sehr viel Stress haben, können die Situation also für sich nutzen, indem sie das diesjährige Weihnachtsfest ein wenig ruhiger angehen lassen. Feiern im kleinsten Kreis der Familie ist angebracht. Dadurch entfällt viel Vorbereitung, vor allem, was das Essen angeht.

Foto von Oleg Zaicev von Pexels

Angebote erkennen und nutzen

Der Einzelhandel wird dies nicht gerne lesen, aber: Warum nicht mal einen Teil der benötigten Dinge, wie Geschenke oder Backzutaten, online bestellen? Das spart wertvolle Zeit beim Einkaufen. Außerdem haben wir dieses Jahr sowieso einen harten Lockdown. Da können wir froh sein, dass wir in Online Shops shoppen können.

Dazu kommt mit immer besseren und vielversprechenden Rabattaktionen wollen sie die Kunden zum Kaufen animieren. Bestes Beispiel hierfür ist der „Black Friday“, der sich nicht, wie der Name vermuten lässt, nur auf einen Tag, sondern auf eine ganze Woche bezieht oder die ‘Cyber Week”. Aber auch bei anderen Online Plattformen, die ihre Kunden unterhalten wollen, findet man jede Menge Angebote.

Zum Beispiel wer sich für Glücksspiele interessiert, der kann von einem  VulkanBet Casino Bonus Gebrauch machen. Mit diesem kann sich jeder selbst ein kleines Geschenk in der Vorweihnachtszeit machen und in aller Ruhe im Online Casino ein paar Runden drehen.

Aber aufgepasst: Nicht alle Angebote sind echte Angebote. Der alte Trick, einen Artikel in der einen Woche im Preis zu erhöhen, um dann eine Woche später den auf den alten Preis gesenkten Artikel als Schnäppchen zu verkaufen, existiert immer noch. Hier muss sehr genau geschaut und geprüft werden. Ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Anbietern kann sich lohnen. Auch die Menge spielt häufig eine Rolle. Das gilt für Lebensmittel ebenso wie für Artikel wie Kerzen oder andere Verbrauchsgegenstände. Ein Sechserpack Christbaumkerzen ist häufig teurer als ein Paket mit 20 Kerzen. Aber auch hier gilt: Preise vergleichen und stets auf Preis pro Stück umrechnen. Nur so findet der Kunde heraus, ob es sich um ein echtes oder ein Scheinangebot handelt.

Sich selbst etwas gönnen

Viele verbringen auf der Jagd nach den besten Geschenken für Familie und Freunde sehr viel Zeit. Dabei wird das eigene Wohl häufig vergessen. Außerdem ist es nicht selten so, dass der ganze Stress hauptsächlich bei einer Person bleibt. Warum sich also nicht mal etwas gönnen? Sich selbst verwöhnen spielt beim Stressabbau eine sehr wichtige und entscheidende Rolle.

Sonntag, 25.03.2012 die Uhr wird um 02.00 Uhr auf 03.00 Uhr in Hamburg umgestellt
Zeit gewinnen (c) ganz-hamburg.de

Zeit gewinnen

Zeit ist ein wichtiger Faktor, wenn es um Stressbewältigung geht. Diese müssen sich einige Menschen erkaufen. Und das sollte nicht zu kurz kommen, denn wer die ganze Zeit mit Stress beschäftigt ist, findet nur wenig Zeit für sich selbst. Am besten ist es, dass man sich eine Deadline setzt, jeden Tag. Weihnachtsvorbereitungen nur bis 15:00 oder 16:00 Uhr – danach ist Feierabend. Dann kommt die Zeit für ein gutes Buch, ein Film oder ein heißes und entspannendes Bad in der Wanne. Eine Tasse Tee dazu und der nächste Tag kann kommen.

An die Zeit danach denken

Kaum jemand denkt im Vorwege darüber nach, das böse Erwachen kommt erst nach den Feiertagen: Aufräumen und Müll entsorgen. Vor allem Familien mit Kindern können ein Lied davon singen. Bestellte Artikel kommen in riesigen Kartons, die wiederum mit Füllmaterial vollgestopft sind. Nicht selten entsteht beim Auspacken mehr Müll, dass der Müllhaufen am Ende größer ist, als der geschenkte Gegenstand selbst. Der zusätzliche Stress nach den Feiertagen kann aber vermieden werden, indem Vorbereitungen getroffen werden. Den Verpackungsmüll am besten schon vor der Bescherung entsorgen. So kann die Zeit zwischen den Tagen genossen werden.