Was ist Recycling und wie wirkt es sich auf die Umwelt aus?

Jetzt geht es zum Recycling - Symbolbild von Stuart Flynn auf Pixabay

Wir sind eine Konsumgesellschaft, wir kaufen Dinge, die wir mögen, für einen Moment und ersetzen sie dann durch andere. Trotz der Tatsache, dass sich die Klimakatastrophe schnell nähert, nehmen die neuen Dinge in unseren Häusern nicht ab. Leider kann es zu spät sein, wenn wir feststellen, dass wir nicht das neueste Telefonmodell oder ein anderes Oberteil aus einem Filialisten benötigen.

Die Menge an Abfall, die wir lagern, ist riesig und entspricht etwa 2,12 Milliarden Tonnen pro Jahr. Diese beängstigende Zahl ist hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass die meisten Dinge, die wir kaufen, innerhalb von 6 Monaten weggeworfen werden. Wie kann man diese Verschwendung vermeiden? Wie können Verbraucher dazu ermutigt werden, Produkte auszuwählen, die wiederverwendet werden können? Ich hoffe, dass diese kurze Einführung Sie ermutigen wird, die Bedeutung des intelligenten Einkaufens, der ordnungsgemäßen Trennung von Wirentsorgen – Abfällen und des Recyclings zu lesen.

Was ist Recycling?

Recycling ist ein Prozesssystem, das auf die Verwertung und Wiederverwendung von Siedlungsabfällen mit möglichst geringem Energieverbrauch abzielt. Grundlage dieses Prozesses ist die korrekte Trennung von Abfällen, die Umwandlung in neue Materialien und die Wiederverwendung in der Produktion.

Dadurch wird die Abfallmenge auf Deponien reduziert. Der Zweck des Recyclings besteht darin, Energie zu sparen und natürliche Vermögenswerte zu schützen. Sekundärrohstoffe werden verarbeitet, um die Gewinnung nicht erneuerbarer Primärressourcen (z. B. Rohöl) zu begrenzen. Die Ressourcen der Erde nehmen rapide ab.

Denken Sie daran, dass nicht alle Produkte recycelbar sind. Beispielsweise können gefährliche Abfälle wie Batterien, brennbare Produkte und medizinische Abfälle nicht wiederverwendet werden. Die überwiegende Mehrheit der Produkte, die wir verwerfen, durchläuft diesen Prozess. Hersteller kennzeichnen dieses Produkt in der Regel mit einem besonderen Zeichen: Die Tatsache, dass große Abfallmengen recycelbar sind, bedeutet, dass Unternehmen weniger Abfall auf Deponien entsorgen. Das Rezept ist einfach: Recyclingprozesse implementieren und geeignete Abfallbehälter kaufen.

Urban Gardening - Blumentöpfe
Upcycling ist auch Recycling aus alten Dosen werden Blumentöpfe für das Urban Gardening Photo by Bernard Hermant on Unsplash

Wie wirkt sich Recycling auf die Umwelt aus?

Die wiederholte Verwendung derselben Materialien für die Herstellung neuer Gegenstände verringert die Abfallmenge und die Entstehung illegaler Deponien und verbessert die Sauberkeit der Luft und den Zustand der Umwelt. Ein gutes Beispiel ist das Recycling von Altpapier. Die Wiederverwendung einer Tonne Papier bedeutet Einsparungen von fast 26.500 Litern Wasser und eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Hier sind einige zusätzliche, ebenso wichtige Gründe, warum wir Hausbesitzer und Unternehmen suchen, um mehr Abfall zu recyceln.

1. Verringerung der Umweltverschmutzung

Je mehr Gegenstände wir trennen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie wiederverwendet werden, wodurch der Boden sauberer wird und die Größe der Deponien weltweit verringert wird. Durch die Wiederverwendung von Materialien können wir den Bedarf an neuen Materialien reduzieren. Dank dessen können wir den Schadstoffausstoß bei der Herstellung neuer Materialien reduzieren. Darüber hinaus tragen auf Deponien abgelagerte Abfälle zur Zerstörung der natürlichen Umwelt bei (Herstellung gefährlicher Verbindungen, beispielsweise Methan).

2. Kostensenkung

Recycling ist für Unternehmen finanziell und umweltfreundlich. Die Kosten für die Verwendung von recyceltem Material sind viel geringer als die Kosten für die Erstellung eines völlig neuen Materials. Durch die Verwendung von recycelten Materialien können Unternehmen daher die Produktionskosten senken. Wenn das Recycling in großem Maßstab durchgeführt wird, können die erzielbaren Einsparungen sehr bedeutend sein.

3. Energieeinsparungen

Ähnlich wie bei Kosteneinsparungen ist das Recycling von Materialien viel energieeffizienter als die Schaffung neuer Materialien. Recycling führt daher zu einer Reduzierung des Energieverbrauchs. Eine Reduzierung des Energieverbrauchs kann zu einer Reduzierung des Energiebedarfs führen, was wiederum zu weniger Umweltverschmutzung und im Allgemeinen zu weniger Umweltschäden führt.

4. Nachhaltige Entwicklung

Recycling ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Suche nach Nachhaltigkeit. Daher ist es für Unternehmen von Vorteil, als umweltbewusst angesehen zu werden. Je mehr Menschen sich der Umweltschäden bewusst werden, die durch Mülldeponien verursacht werden, desto natürlicher wird der Recyclingprozess in fast jedem Unternehmen. Unternehmen, die ihre Umwelt Verpflichtungen ernst nehmen, schaffen mehr Vertrauen zwischen Verbrauchern und Geschäftspartnern.

5. Das beste Recycling

Das beste Recycling ist natürlich gar kein Recycling. Denn je weniger Verpackungen wir gebrauchen, je öfter wir Geräte reparieren und Gegenstände anders nutzen, müssen wir sie nicht dem Wertstoffkreislauf zuführen bzw. vorher aufwendig produzieren. Deshalb mit Verstand kaufen und konsumieren. In Hamburg finden z.B. Möbel neue Nutzer bei Stilbruch.

Print Friendly, PDF & Email