Tchibo eröffnet mit Fotoservice Weihnachtssaison

Foto, Footkalender auf einem Sideboadt(c) Tchibo

Schöne Selfies, tolle Erinnerungen und interessante Fotos anfassbar machen.

„Knips“. Dieses Geräusch ist heute kaum noch bekannt. Statt eines analogen Fotos machen Hanseaten mit Stil ein schmuckes Foto mit ihrem neuesten Smartphone. Doch, was passiert eigentlich mit den Bildern? Die versauern früher oder später auf dem Speicherchip des Geräts. Das muss nicht sein, sagt Tchibo und stellt pünktlich kurz vor Weihnachten seinen neuen Fotoservice vor. Damit können die Selfie- und Motivjäger nicht nur eigene Abzüge anfertigen, sondern sogar personalisierte Geschenke produzieren lassen.

Nach Kaffee und Textil jetzt Sport und Fotos

Dass der heimische Kaffeeröster nach den Bohnen für das beliebte Getränk und der zertifizierten Baumwolle ein Sportangebot entdeckt hat, ist inzwischen bekannt.

Seit November baut sich das Unternehmen aus dem Überseering ein neues Standbein auf: Fotoservice. Damit will Tchibo zur Konkurrenz aufschließen und sich in einem wachsenden Markt einen guten Anteil zu sichern. Für die Wirtschaft bedeutet das: Ein Schwergewicht mit eigener Ladenkette greift an.

Für die Kundschaft bedeutet das ein neues interessantes Angebot. Ein starker Marktteilnehmer mehr könnte zudem die Preise für solche Fotogeschenke drücken. Auch das kommt den Kunden zugute.

Aus digital mach analog: Standards und Geschenkideen

Zugegeben: Das Rad erfindet der Einzelhändler nicht neu. Denn seit Jahren existieren ähnliche Angebote. Doch Tchibo überzeugt mit seinem Sortiment. Das Unternehmen bietet neben den Standards wie Fotoabzüge, Wandbilder, Fotobücher und Fotokalender auch verschiedene Fotogeschenke mit individuellen Motiven. Darunter Schneekugeln, Puzzles, Memos und Adventskalender.

Wer schon in Weihnachtsstimmung ist, findet hier tolle Geschenkideen, die sich personalisieren lassen. Das eignet sich sogar für Unternehmen, die noch kurzfristig vor Jahresende Präsente für ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner organisieren möchten. In allen Fällen lohnt es sich, frühzeitig zu bestellen. Denn aktuell bietet Tchibo Einführungspreise mit satten Rabatten. Speziell bei den beliebten Fotobüchern können Kunden richtig viel sparen. Teilweise sind hier etwas mehr als 60 Prozent Nachlass drin. Davon lassen sich selbst kühle Hanseaten überzeugen.

Die meisten Artikel sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Das bedeutet: Die Kunden bestimmen nicht nur die gewünschte Stückzahl, sondern auch Größe oder andere Merkmale – und natürlich die Fotos. Eine Tasse mit eigenem Foto? Kein Problem. Ein Wandkalender mit Bildern vom Hafen? Auf Knopfdruck produzierbar.

Einfach Dutzende Abzüge von den Schnappschüssen der letzten Familienfeier? Per Klick bestellbar. Ein Fotobuch mit den schönsten Bildern vom letzten Urlaub? Am Monitor zusammenstellbar.

Was kann der neue Fotoservice?

Die Idee, speziell den unzähligen Fotos aus den Tiefen des Smartphones zu neuem Leben zu verhelfen, ist professionell umgesetzt. Allerdings nicht nur wie gewohnt online, sondern auf der eigenen Festplatte oder dem Mobilgerät. Das hat Vorteile, denn das Erstellen der Vorlagen ist so komfortabler.

Erhältlich ist der Download für Windowsgeräte und Macs sowie für Smartphones und Tablets als Android- und iOS-App. Nach dem Download können die Nutzer tief in die Funktionalität einsteigen oder mit wenigen Klicks professionelle Fotovorlagen erstellen.

Der Ablauf ist einfach: Die gewünschte Vorlage wählen, Datei zuordnen, Foto platzieren und ggf. optimieren und schließlich abspeichern. Fertig. Dann nur noch über die Plattform zum Fotoservice übertragen und den Bestellvorgang abwickeln. Das Resultat kommt per Post nach einigen Tagen ins Haus.

Der Besuch einer Filiale ist also nicht erforderlich.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial