Tobias aus Hamburg hat es geschafft und seine Ex zurück gewonnen

PaarPaar Foto: Elizabeht Tsung/unsplash.com Creative Commons Zero

Verlassen sein in Hamburg, selbst für Männer keine schöne Sache. Doch wer es richtig anstellt, gewinnt die Ex zurück

Es ist aus – oder Trennungen sind schmerzhaft

Verflixt und zugenäht, der Himmel wölbt sich grau über Hamburg, leichter Nieselregen und ein zugiger Wind lässt einen schaudern. Nur im Stop and Go geht es im Hamburger Verkehr voran und dann spielt Radio Hamburg einen Song, den man immer gemeinsam mit seiner Ex gehört hat.

Verdammt, so eine Trennung tut weh, sehr weh sogar. Im Sommer sah alles noch so gut aus, aber im Herbst war dann Schluss. Es fing an, dass sie meist nur noch genervt war. Meine Wohnung war nie richtig aufgeräumt und ungemütlich, das Bad war unordentlich und mein bester Freund ging gar nicht mehr. Über die Festtage sollte es zum Skilaufen nach Bad Gastein ins Salzburger Land gehen. Aber – sie hat sich überhaupt nicht für die Urlaubsplanung interessiert. Ja, und dann hatte sie an den Wochenenden immer häufiger etwas mit Freundinnen vor. Ich hätte was merken müssen, aber wollte es wohl nicht. Dann hat sie unter dem Vorwand „große Wäsche“ ihre Kleidung mitgenommen und zwei Tage später kam dann die eine WhatsApp Nachricht: Es ist aus…

Das ging an diesem Tag Tobias*, einem 38-jährigen Systemadmistrator aus Hamburg Hamm, noch einmal durch den Kopf. Er spürte, er will seine Ex zurückbekommen, denn sie fehlte ihm einfach nach wie vor sehr. Glücklicherweise hat er sie nicht mit WhatsApp-Nachrichten bombardiert und über eine gemeinsame Freundin hat er auch mitbekommen, dass sie keinen Neuen hat und ihn wohl auch vermissen würde.

Die Strategie muss stimmen

Was wichtig war, meinte er zu mir, die Strategie eine Ex zurück zu bekommen muss einfach stimmen. Da kann man viele Fehler machen und dann ist es definitiv aus und vorbei. Das wollte ich natürlich nicht. Irgendwie war mir schon klar, dass ich den ersten und aktiven Schritt machen müsste. Gar nicht so einfach, denn ich bin mehr der ruhige, ein wenig schweigsame Typ. Erst einmal hab ich mir überlegt, was sie am häufigsten an mir kritisiert hat. Leider oder auch zum Glück hatte sie in vielen Fällen wirklich Recht gehabt. Denn richtig partnerschaftsreif war mein Verhalten nicht. Genau genommen waren es teilweise läppische Kleinigkeiten, die sie aber unglaublich gestört haben. Naja, die habe ich erstmal abgelegt.

Anschließend habe ich für mich eine Strategie, über die ich auf einem Online-Portal gelesen hatte, entwickelt. Und das ist wichtig, ich habe mich auch daran gehalten. Ich bin schrittweise vorgegangen und habe auch keinen Druck aufgebaut. Wie soll ich es sagen, wir haben uns ein paarmal getroffen und konnten uns ganz toll unterhalten. Nach knapp einem Vierteljahr waren wir wieder zusammen. Seitdem ist die Beziehung stabil, denn wir haben beide etwas gelernt. „Aber, ehrlich“, so schloss er unser Gespräch ab, „ohne die Tipps wie man eine Ex zurück bekommen könnte, hätte ich es versemmelt.“

*Name von der Redaktion geändert

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial