Umzug in die Hansestadt, so geht es

Mann unter UmzugskartonsUmzug etwas schlecht geplant Foto von cottonbro von Pexels

Aller Anfang ist schwer: 7 Tipps für Ihren Umzug nach Hamburg.         

Sie spielen mit dem Gedanken, in Hamburg ansässig zu werden und das Leben neu anzufangen? Der Umzug nach Hamburg steht vor der Tür und Sie sind aufgeregt? Keine Sorge. Wir werden Sie begleiten und 7 Tipps für den Umzug nach Hamburg geben, damit Sie alle Vorbereitungen rechtzeigt treffen und in den Umzugschaos nicht versinken.

Und wenn Sie unsere Tipps bis zum Ende lesen, erfahren Sie die Antwort auf unsere Scherzfrage:

Wie reagiert ein Hamburger, wenn er hört, dass es in den nächsten Tagen 30 Grad werden sollen?

Na dann, auf geht’s!

Nr. 1: Erstellen Sie eine positive Einstellung

Eine positive Einstellung zu erstellen, ist sehr einfach, wenn Sie eine gute Melodie im Kopf haben. Machen Sie die Augen zu, atmen Sie tief aus und erinnern Sie sich an ein schönes Lied, das Sie gern hören. Apropos wie wäre es mit einem Lied der Beatles? Übrigens starteten die Beatles im Jahre 1960 ihre Karriere in Hamburg. Am 17. August 1960 standen die Beatles zum ersten Mal auf einer Bühne des Clubs Indra. Damals hatten Sie eigene Lieder noch nicht, aber das war das erste Engagement. Das erste Mal verdienten die Beatles hier das Geld mit ihrer Musik. Ja, aller Anfang ist schwer, aber mit einer positiven Einstellung kann man alle Schwierigkeiten überwinden und gleichzeitig einen Vorgeschmack auf viele historische und gegenwärtige Kulturveranstaltungen in Hamburg bekommen.

Coworking Haus: Kallmorgen Tower
Der Kallmorgen Tower in Hamburg – stylische Workspaces und Shared Offices © Norbert Schmidt

Nr.2 Finden Sie einen attraktiven Job in Hamburg

Möchten Sie einen neuen Job in Hamburg finden, dann sind Sie bei Jooble an der richtigen Stelle. Was die Stellenangebote angeht, so kann Hamburg andere Städte Deutschlands in den Schatten stellen, denn laut der Bevölkerungsumfrage ist Hamburg die Nummer 1 bei der Jobsuche! Dass lässt sich dadurch erklären, dass das Durchschnittsgehalt in der Hansestadt im Vergleich zu anderen beliebtesten Städten bei der Jobsuche, wie z.B. Berlin und München, um ca. 11% größer ist. Dabei wird Hamburg für eine gute Lebensqualität und eine entwickelte Infrastruktur hoch geschätzt.

Die Hafenfähre Hamburgensie
Moin, der Hamburger Gruß für jede Tages- und Nachtzeit © ganz-hamburg.de

Nr.3 Moin! Oder Hamburgisch für Anfänger

Damit Ihr Umzug leicht und mit Spaß erfolgt, lohnt es sich etwas Hamburgisch zu lernen. Klar, nach dem Umzug kommen einige Wörter und Redewendungen mit Zeit automatisch in den Kopf rein und werden auf der Zunge liegen. Für den Start können jedoch einige für Hamburg typische Wörter, die wir für Quiddjes zusammengestellt haben, nicht schaden:

  1. Als Quiddjes werden zugezogene und neue Bürger scherzhaft bezeichnet.
  2. Friesennerz steht für eine wasserdichte Jacke für Berufsfischer und den Segelsport.
  3. Und zu Hause sind auch Puschen oder anders gesagt Hausschuhe beliebt. Denn man kann mit kuscheligen Puschen auf dem Sofa liegen und sich entspannen.

Nun sind Sie jetzt mit einiger neuen regionalen Wörtern bekannt geworden und können richtig reagieren, wenn Sie beispielsweise als Quiddje angesprochen werden.

Schönes Jugendstilhaus, weiß, in Hamburg Eppendorf
Eine gesuchte Wohnlage – Jugendstilhaus in Hamburg Eppendorf mit sonnigen Balkon © ganz-hamburg.de

Nr.4 Finden Sie eine Wohnung mit dem Sonnenbalkon

In Hamburg gibt es sieben Bezirke und 105 Stadtteile. Es wird auch viel gebaut, denn die Nachfrage ist riesig. Möchten Sie sich auf die Wohnungssuche begeben, machen Sie dies unbedingt im Voraus, denn die Wohnungen in Hamburg sind umkämpft. Es gibt auch verschiedene Stadteile. Für betuchte Menschen eignen sich die Stadtteile Otmarschen, Poppenbüttel, sowie die Walddörfer Ohlstedt bzw. Volksdorf. Wenn Sie mit Kindern umziehen, empfehlen sich die Stadtteile mit vielen Grünanlagen, zum Beispiel Elb- und Alstervororte oder auch Rissen und Iserbrook für Menschen mit bescheidenem Geldbeutel. Für die Studierenden gibt es auch viele schöne Wohnungen in verschiedenen Stadtteilen, zum Beispiel in Winterhude. Dabei muss man betonen, dass es mehr oder weniger Geschmacksache ist. Es bleibt Ihnen überlassen, welche Wohnung und in welchem Stadtteil auszuwählen.

Allerdings empfehlen wir Ihnen eine Wohnung mit einem Sommerbalkon auszusuchen, weil es in Hamburg ziemlich oft Nieselwetter gibt.

Nr.5 Umzug richtig organisieren

Gute Organisation ist eine halbe Miete. Wenn Sie bereits auf den Koffern sitzen und eine „Kofferstimmung“ haben, dann ist es die höchste Zeit, die Entscheidung zu treffen, wie diese Koffer zur neuen Bleibe in Hamburg transportiert werden. Es kommt natürlich drauf, wie viel Sachen Sie mitnehmen wollen. Möchten Sie mit allen Siebensachen umziehen, dann lohnt es sich definitiv eine professionelle Umzugsfirma zu beantragen. Das spart Zeit und Nerven.

Nr.6 Das 2G-Modell nicht außer Acht lassen

Das 2G-Optionsmodell wurde in Hamburg ins Leben gerufen. Es ist somit erlaubt, für Geimpfte und Genesene die Veranstaltungen, Kinos, Theater und Restaurants ohne Abstandsregel zu besuchen. Bevor Sie nach Hamburg kommen, stellen Sie bitte fest, dass alle Schutzmaßnahmen gegen Covid-19 getroffen sind. Letztendlich ist die Pandemie noch nicht komplett besiegt, denn die vierte Corona-Welle ist in Hamburg angekommen.

Aussenansicht Astra Brauhaus Hamburg
Das Astra Brauhaus auf der Reeperbahn © ganz-hamburg.de

Nr.7 Kulinarische Vorfreude genießen

Wo sind die besten Fischbrötchen? Wie schmeckt Astra? Und welche Spezialitäten warten auf Sie noch in Hamburg? Das können wir Ihnen schon vorab verraten: Labskaus, Hamburger Pannfisch, Aalsuppe und vieles mehr. Kulinarischer Genuss ist garantiert.

Santa Pauli Glühweinbecher in braun
Die Glühweinbecher vom SANTA PAULI Weihnachtsmarkt sind Kult und Sammlerstücke © ganz-hamburg.de

Nach Hamburg ohne Stress

Na, Quiddjes, nun haben wir Sie mit unseren Ratschlägen bewaffnet und hoffen, dass Sie nach Hamburg ohne Stress umziehen können. Hauptsache, gesund bleiben und gut drauf sein!

Ach ja, hier ist die Antwort auf die Frage, die wir am Anfang des Artikels gestellt haben: Wie reagiert ein Hamburger, wenn er hört, dass es in den nächsten Tagen 30 Grad werden sollen? Trommelwirbel…

Er lässt vor Schreck den Glühwein fallen…

Herzlich willkommen nach Hamburg!

Print Friendly, PDF & Email