Wie erkennt man gutes Werkzeug?

verschiedene WerkzugeWerkzeug Foto von Anna Shvets von Pexels

Wer als Heimwerker oder als Profi hochwertiges Werkzeug sucht, sieht sich sowohl im Baumarkt als auch im Internet einer unübersichtlich großen Auswahl gegenüber. Manches billige Schnäppchen erweist sich dabei schnell als eine Enttäuschung, wenn es nach wenigen Einsätzen den Geist aufgibt.

Deshalb muss die Devise lauten, lieber etwas mehr zu investieren. Wer die Werkstatt, die Garage oder den Hobbyraum mit qualitativ hochwertigem Werkzeug ausstattet, läuft in der Regel nicht in Gefahr, sich Werkzeug anzuschaffen, welches nach drei Monaten unbrauchbar ist. Doch woran ist gutes Werkzeug zu erkennen?

Qualität & Sicherheit geben den Ausschlag

Beim Kauf von Qualitätswerkzeug ist es wichtig, auf die Sicherheit, das Material und die Verarbeitung zu achten. Zudem muss es gut in der Hand liegen. Daher ist es zu empfehlen, Werkzeug entweder im Baumarkt zu kaufen oder beim verlässlichen Online-Shop wie RS-Werkzeuge zu bestellen.

Auf geprüfte Qualität achten

Qualität im Werkzeugbereich erkennt man am Markenprodukt. Dabei empfehlen Experten, auf deutsche Hersteller zu achten. Die hiesige Werkzeugmacherkunst hat eine lange Tradition und wird weltweit geachtet. Folgende Zertifizierungen sind dabei maßgeblich:

  • GS – geprüfte Sicherheit: Das Siegel wird vom TÜV ausgegeben. Es bestätigt, dass das entsprechende Werkzeug die Baumusterprüfung erfolgreich durchlaufen hat.
  • DIN-Norm: Werkzeuge, die mit einer entsprechenden DIN-Norm ausgezeichnet sind, erfüllen höchste professionelle Ansprüche.
  • VDE-Prüfzeichen: Dieses Siegel vom Verband für Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik zeichnet Elektrogeräte wie Bohrmaschinen aus und bescheinigt, dass das Werkzeug eine aufwendige Sicherheitsprüfung erfolgreich bestanden hat.

Auf die Ergonomie achten

Die ergonomischen Charakteristiken eines Werkzeuges sind von hervorgehobener Bedeutung. Damit mit einem Werkzeug effizient gearbeitet werden kann, muss es gut in der Hand liegen.

Ansonsten treten schnell Ermüdungserscheinungen auf. Oder der Hammer, der Hobel oder die Säge gleiten aus der Hand, wodurch es zu unnötigen Unfällen kommt, die üblicherweise mit hässlichen Verletzungen einhergehen.

Werkzeug Set oder Einzelstücke kaufen

Werkzeug wird im Set oft preisgünstiger angeboten als Einzelstücke. Mit dem Preisnachlass geht in vielen Fällen eine verminderte Qualität einher. Zudem kommen bei Weitem nicht alle Werkzeuge zum Einsatz.

Es wird daher empfohlen, sich neben der Grundausstattung nur die Werkzeuge einzeln anzuschaffen, die man wirklich braucht. Umso mehr kann auf eine hochwertige Qualität geachtet werden.

Mann dreht Dübel mit Akkuschrauber in eine Wand
Akkuschrauber Photo by charlesdeluvio on Unsplash

Tipps für den Kauf von Qualitätswerkzeug

Jeder Werkzeugkasten bedarf einer gewissen Grundausstattung. Darauf wird im Folgenden näher eingegangen:

Akkuschrauber

Der Akkuschrauber der neuesten Generation ist heutzutage ein Multifunktionsgerät, welches weder im Haushalt noch in der Werkstatt fehlen darf. Mit einem guten Gerät sind sowohl Bohrungen als auch Verschraubungen in kürzester Zeit möglich. Wer viel damit arbeitet, sollte an einen Ersatzakku denken. Ein Gerät von guter Qualität hält jahrelang, vor allem, wenn eine Lithium-Ionen-Batterie verbaut ist.

Schraubenzieher

Beim Schraubenzieher ist ein ergonomischer Griff besonders wichtig. Zudem ist eine magnetische Spitze hilfreich, besonders dann, wenn sie gehärtet ist.

Die Qualität kann einfach gemessen werden. Dabei wird die Spitze in schrägem Winkel auf die Werkbank gedrückt. Je weniger der Schraubenzieher sich biegt, desto hochwertiger kommt er daher.

Hammer

Beim Hammer sollte der Stiel angenehm zu umfassen sein und auch bei schweißigen Händen gut in der Hand liegen. Dabei ist ein Vollmetallhammer deutlich länger zu gebrauchen als der herkömmliche Kopf-Stiel-Hammer. Allerdings besitzt er auch ein höheres Gewicht.

Bei herkömmlichen Hammern ist darauf zu achten, dass der Hammerkopf mit einem Metallring am Stiel befestigt wurde. Sollte er nur verklebt sein, verkürzt das die Lebensdauer des Werkzeugs.

Schraubenschlüssel

Ein Schraubenschlüssel hat dann eine hohe Qualität, wenn das Material aus einem Chrom-Vanadium-Stahl besteht. Es sollten keine Grate zu sehen sein. Gute Schlüssel weisen eine 15-Grad-Biegung des Kopfes zur Achse auf, wodurch das Werkzeug handlicher wird.

Metall Werkzeugkoffer
Ein Vintage Metallwerkzeug, praktisch unverwüstlich, aber schwer Photo by Voxogos on Unsplash

Werkzeugkoffer

Ein guter Werkzeugkoffer ist stabil, das Werkzeug muss sich ordentlich verstauen lassen. Der klassische Metallkoffer ist dabei langlebig, in der Regel aber sehr schwer. Ein moderner Hartplastikkoffer besitzt weniger Gewicht, allerdings ermüdet das Material schneller.

Zangen

Professionelle Zangen oder Seitenschneider besitzen eine verchromte Oberfläche, wodurch die Haltbarkeit stark verbessert wird. Zudem haben sie Gummigriffe nach VDE-Vorgaben, welche die Griffsicherheit erhöhen und vor Elektroschocks schützen.

Print Friendly, PDF & Email