Zaun: Welches Material ist das Beste?

Zaun aus HolzHolzzaun

Zäune dienen der Einfriedung von Grundstücken. Sie markieren die Besitzverhältnisse, schaffen Rechtssicherheit im Konfliktfall und können die Immobilie vor Einbrechern schützen. Da Zäune zu Grundstücken dazu gehören und aus jeder Perspektive stets sichtbar sind, kommen bei der Wahl des richtigen Materials für den Zaun ästhetische Aspekte nicht zu kurz. Funktionen von Zäunen können ebenfalls eine Schutzfunktion für Kleinkinder und Haustiere sein sowie ein Wind-, Blick- und Lärmschutz. Auch hier ist das Material danach zu prüfen, inwiefern die gewünschten Funktionen erfüllt werden.

Weitere Kriterien, die bei der Wahl des Gartenzauns von Bedeutung sind, sind die Robustheit und Haltbarkeit des Zauns, der Pflegeaufwand und die möglichen Variationen von Farbe und Form. Schließlich lässt sich anhand des Preises sowie der Leistungsfähigkeit des Zauns in den genannten Punkten das Preis-Leistungs-Verhältnis des Zauns ablesen. Hier mehr Informationen zum Thema Zaun mit interessanten Angeboten.

Zaun aus Metall: edel und langlebig

Zäune aus Metall sind in puncto Langlebigkeit unschlagbar. Der Einbruchschutz ist hoch und die Zäune verkörpern eine schicke Ästhetik im industrial style, der besonders gut zur Einfriedung von Lofts passt. Für Zäune aus Metall spricht der geringe Pflegeaufwand, denn Metallzäune können relativ schnell auf Hochglanz poliert werden.

Damit der Zaun nicht rostet, sollte das Material kunststoffbeschichtet und feuerverzinkt sein. Zäune aus Metall lassen sich als Stabmattenzäune. Zäune im U-Format und Gitterzäune verwenden. Auch hier ist Besitzern reichlich Spielraum für den persönlichen Geschmack geboten. Metallzäune haben allerdings ihren Preis.

Zaun aus Holz: naturverbunden und günstig

Zäune aus Holz sind günstig und beliebt. Es gibt sie in unterschiedlichen Formen wie Jägerzaun, Palisadenzaun, Friesenzaun, Lattenzaun und Staketenzaun. Zudem lassen sich Zäune aus Holz gut mit ausgewählten Farben anstreichen und lackieren. Holzzäune fordern allerdings einen hohen Pflegeaufwand ein, der Einbruchschutz ist nur sehr begrenzt und auch die Haltbarkeit lässt im Vergleich mit anderen Materialien zu wünschen übrig.

Was aber ein wichtiger Vorteil von Zäunen aus Holz sind, ist die große Auswahl an unterschiedlichen Hölzern, denn jede Baumart bietet unterschiedliche Eigenschaften für den Zaun. Beliebt sind für Holzzäune Hölzer aus Bambusse, Lärchen, Eichen, Douglasien, Kiefern und Robinien.

Gitterdrahtzaun
Drahtzäune sind langlebig und preiswert

Zaun aus Draht

Drahtzäune sind praktisch und schnell errichtet. Bekannte Modelle sind Maschendrahtzäune und Stabmattenzäune, die es als Einstab- sowie Doppelstabmattenzäune gibt. Drahtzäune bieten kaum einen Sichtschutz, besitzen aber den Vorteil, dass sie das Sonnenlicht aufs Grundstück lassen, das auf diese Weise besser vom Licht durchflutet wird. Zuweilen wachsen Pflanzen an den Drähten, welche die Stabilität des Zauns gefährden und bei Bedarf entfernt werden sollten.

Zaun aus Gabionen

Der Gabionenzaun ist ein optischer Hingucker und liegt im Trend. Er kennzeichnet sich durch ein doppeltes Gitter, dessen Zwischenräume mit Steinen befüllt werden. Auch eine Begrünung mit Pflanzen ist möglich. Die Ästhetik erreicht leicht bei einer guten Wahl das gewisse Etwas.

Gabionenzäune bieten einen perfekten Sicht-, Schall- und Einbruchschutz und sind ideal für Besitzer, die sich gern ungestört im eigenen Garten aufhalten möchten. Die Zäune sind so dick und robust, dass sie auch als Stützmauern verwendet werden. Gabionen finden sich auch unabhängig von Zäunen als neuartige gestalterische Elemente in immer mehr Gärten.

Zaun aus Kunststoff

Zäune aus Kunststoff stellen einen guten Kompromiss zwischen den pflegeleichten Holzzäunen und den massiven, aber schweren Metallzäunen dar. Sie bieten Besitzern ein breites Reservoire an Farb- und Formvarianten. Kunststoffzäune in Holzoptik sind ebenfalls möglich, die auch als WPC-Zäune bezeichnet werden. Das englische Akronym steht für wood plastic composite. Der Vorteil gegenüber Holzzäunen liegt vor allem in der wesentlich längeren Haltbarkeit. Dafür sind Aluminiumzäune in diesem Vergleich auch um ein Vielfaches teurer.

Print Friendly, PDF & Email