Der dänische Klangrebell HiFi Klubben ist in Hamburg mit 3 Stores aktiv

Ein Paar wird im HiFi Klubben Store beratenBeratung im HiFi Klubben Store (c) HiFi Klubben

HiFi Klubben, seit 40 Jahren unterwegs, wenn um den guten Sound geht. Darüber ist man zum größten europäischen Audiospezialisten geworden.

Da hat jemand ganz viel richtig gemacht. Denn, als vor 40 Jahren der dänische HiFi-Enthusiast Peter Lyngdorf einen Club für Liebhaber des guten Sounds gründete, war der Erfolg seiner Idee kaum absehbar.

Der erfolgreiche Klangrebell hat mit seiner ungewöhnlichen Vorgehensweise, Dänen können auf eine sehr sympathische Art sehr eigensinnig sein, immer wieder die Branchenriesen ‘geärgert‘. Doch seine Unternehmensidee verbunden mit seiner Leidenschaft gingen auf. Mittlerweile gehört HiFi Klubben in Europa zu den großen Playern im Bereich hochwertiger Unterhaltungselektronik. Das alles wo der Markt im Umbruch ist und andere bekannte Händler seit Jahren vom Markt verschwunden sind oder mit kräftigen Problemen kämpfen.

Dabei konnten sich die Dänen ihren edgy Charakter bewahren. Diesen Monat feiern die skandinavischen Audioexperten ihr 40. Jubiläum und man hat noch viel vor.

Willkommen in den 1980ern

Die Mission des junge Peter Lyngdorf im dänischen Aarhus war einfach. Wer auf guten Sound stand, der sollte direkt die besten Produkte zu fairen Preisen bekommen. Qualität und ehrliche kompetente Beratung rangierten bei HiFi Klubben immer vor Quantität und hohen Gewinnspannen. Man setzte konsequent auf direkten Einkauf bei den Herstellern und umging den Kostentreiber Zwischenhandel. Das Ergebnis attraktive und ehrliche Preise.

Damit brach er etliche ‘goldene” Branchenregeln der 1980er und 1990er Jahre. Denn, im klassischen Elektronikhandel ging es nur darum möglichst schnell viele ‘Kisten’ zu drehen und lautstark die Werbetrommel zu rühren.

Peter Lyngdorf schrieb von Anfang Beratung ganz groß. Das kam an, sein kleiner Laden entwickelte sich bald zum landesweiten Treffpunkt für Musikenthusiasten und Sound Freaks. Aus einem Store wurden viele.

 „Gleichzeitig haben wir es geliebt, Rebellen zu sein. Unsere Kollegen haben uns wahrscheinlich für verrückt erklärt. Aber wir hatten keine Angst, die Konkurrenten auffliegen zu lassen, wenn sie unehrlich waren“,

erinnert sich Peter Lyngdorf.

Bekannt wurde er in Dänemark, als er sich juristisch mit einigen Branchenriesen, weil sie sich auf unfaire Weise ‘Vorteile verschafften oder ihre Kunden hinters Licht führen wollten‘, vorging und wichtiger, auch die Prozesse gegen diese gewann.

40 Jahre Leidenschaft oder ‘Demo or Die’

Auch wenn sich die HiFi-Welt mehr als verändert hat, der uneingeschränkter Enthusiasmus, die Ehrlichkeit gegenüber den Kunden und Liebe zum guten Klang sind weiter die Triebfeder.

Die Audiospezialisten setzen weiter auf die persönliche Demonstration der Produkte vor Ort, bei der die Kunden nicht nur selbst testen dürfen, sondern sogar sollen. „Demo or Die“ lautet das augenzwinkernde Motto.

Ein HiFi Klubben Store ist immer ein Raum für das Erleben des guten Sounds. Die Bühne für persönliche Beratung und den Austausch zum individuellen Klangerlebnis.

Jüngst setzt HiFi Klubben verstärkt auf eine „echte“ Omni-Channel-Strategie. die Symbiose aus analoger Vorführung in den Geschäften und digitalem Einkaufserlebnis im Webshop.

So wächst auch der deutsche Webshop kontinuierlich und steuert bis zu 25 Prozent des gesamten Umsatzes bei – Tendenz steigend. Dabei werden auch regionale Web-Sales mit Angeboten der lokalen Geschäfte organisiert. So werden Freunde guten Sounds aus den digitalen Kanälen auf die Stores aufmerksam, können dort ausgiebig testen und sich beraten lassen.

Über HiFi Klubben

Seit April 2016 ist HiFi Klubben auch in Deutschland aktiv. Die drei Stores in Hamburg (Stadthausbrücke, Altona, Eppendorf), sowie je einem in Köln und Bonn sollen nicht die einzigen bleiben. Deutschland sehen die Dänen als Wachstumsmarkt, den sie mit einem Franchisemodel erobern wollen.

 „In Deutschland ist klassisches Hi-Fi in den vergangenen Jahren stark unter Druck geraten und traditionelle Hi-Fi-Geschäfte haben es zunehmend schwer, mit großen digitalen Konzepten mitzuhalten. HiFi Klubben hat trotz dieser Phase auch hier in die Erfolgsspur gefunden und freut sich auf viele weitere Jahre im Kreise derer, die Freude am Zuhören haben.“

Oliver Schroll (Country Manager Deutschland)

Aktuell werden über 100 Stores in Dänemark, Deutschland, Schweden, Norwegen und den Niederlanden betrieben. Dazu zählt man fast eine Millionen Clubmitglieder – sogenannte Klubberer.

Print Friendly, PDF & Email