Hamburger Hof die traditionsreiche Einkaufspassage direkt am Jungfernstieg

Hamburger Hof Hamburg JungfernstiegDie Shopping Passage Hamburger Hof am Jungfernstieg Foto: ganz-hamburg.de

Die kleinere Einkaufspassage HAMBURGER HOF liegt direkt an der Binnenalster am Jungfernstieg, einer schönsten Straßen Deutschlands. Der HAMBURGER HOF bietet eine gehobene Auswahl an hanseatischen Geschäften, internationalen Marken, kulinarischen Adressen und Beauty-OasenDie Shopping Passage ist die schönste und kürzeste Verbindung zwischen dem Jungfernstieg und Poststraße und die Eintrittstür in das Hamburger Passagenviertel, dass sich mit dem Hanseviertel und der GALLERIA fortsetzt.

Der ganz-hamburg.de Tipp:Den Weg durch das Gebäude sollten Sie unbedingt wählen. Entdecken Sie den ganz persönlichen Service und das unvergleichliche Flair dieser Shopping Passage.

Shops und Marken:

Mode

Artisians & Fashion made in Peru, Basler,  Gerry Weber, Golfino, Görtz – Schuhe, Levi’s Store, Mey Bodywear, Poupette Kindermode Hamburg, Princess goes to Hollywood

Schmuck und Accessoires

Breuning Trauringlounge, Goldschmiede Stichnoth

Parfümerie und Kosmetik

celin nails, Hamburger Hof Parfümerie, Jo Malone

Verschiedenes

Blume Hamburger Hof, Klockmann Lederwaren, Koko von Knebel Hunde Accessoires, Osukui Carpet & Interior, Tesla Automobile

Gastronomie

Cha Chà, Cappuccino due, Weinboutique

Die Öffnungszeiten

Montag bis Samstag von 10.00 bis 19.00 Uhr
Die Cafes und Restaurants haben länger und uch am Sonntag geöffnet.

HAMBURGER HOF
Jungfernstieg 26-30
20354 Hamburg Innenstadt / Passagenviertel
Telefon: 040/350 168-0
www.hhof-passage.de

 Über den HAMBURGER HOF

Der Hamburger Hof gehört zu den traditionsreichen Adressen Hamburgs. Nach dem großen Brand von Hamburg im Jahr 1842, der einen großen Teil Hamburgs zerstört hat, errichtete der Hamburger Kaufmann Wilhelm Sillem auf dem Grundstück des heutigen Hamburger Hofs die damals glanzvollste Einkaufspassage Europas direkt an der schönen Flaniermeile Jungfernstieg: „Sillems Bazar“.

Die damalige Presse rühmte die revolutionäre Konstruktion aus Glas und Gusseisen sowie die Innenausstattung aus rotschwarzem Marmor. Aber, knapp 20 Jahre später im Jahr 1881 wich das Gebäude einem Neubau, der von den Architekten Hanssen & Meerwein, die später auch am Bau des Rathauses beteiligt waren, konzipiert wurde. Das Luxushotel „Hamburger Hof“ mit der berühmten, neobarocken Sandsteinfassade, die bis heute das Erscheinungsbild dieses imposanten Baus prägt, wurde zu einem Blickfang auf dem Jungfernstieg.

Ende der 1970er-Jahre gestaltete der Architekt Hans Joachim Fritz daraus ein kombiniertes Büro- und Geschäftshaus mit durchgängiger Ladenpassage. Die Geburtsstunde der heutigen Einkaufspassage HAMBURGER HOF leitet das Werden des Passagenviertels zusammen mit dem Hanseviertel (ihre Eingänge liegen vis-a-vis) in der Hamburger Innenstadt ein.

 

Alle Angaben ohne Gewähr